Was ist los mit Linux?

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von Redaktion, 21. Februar 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Redaktion

    Redaktion Redaktion

    Registriert seit:
    31. Oktober 2000
    Beiträge:
    17
    Ich fände es sehr wichtig und sinnvoll, von Microsoft unabhängiger zu werden. Das spricht "politisch" für Linux.

    Darüberhinaus sagen alle, die damit arbeiten, es sei sicherer, überschaubarer; kurz: besser als zum Beispiel Win 9x (mit dem ich persönlich keine schlechten Erfahrungen gemacht habe).

    Allerdings schrecken mich die Installationsprozeduren heftig ab. Linux hat dann bei mir eine Chance, wenn es idiotensicher neben Windows auf die Festplatte zu bekommen wäre.

    Das meiste, was ich aber dazu lese, ist mit Sicherheitshinweisen und Warnungen gespickt. Zusätzlich irritiert mich die eigene Sprache, die bei Linux verwendet wird. Mir ist es einfach zu viel, mich da reinzuhängen und neben "MS-Deutsch" nun auch noch "Linux-Deutsch" zu lernen.

    Zugeben muss ich, dass ich kein Computerfreak bin, sondern ein eher träger und vorsichtiger Benutzer dieses Gerätes mit gelegentlichen Anfällen an technischen Interesse. Ich vermute, damit stehe ich nicht allein.

    Abstimmungsergebnis der Umfrage "Was ist los mit Linux?":
    http://www.pcwelt.de/content/aktion/umfrage/showresult.asp?id=51

     
  2. WWW-KR

    WWW-KR Byte

    Registriert seit:
    20. Oktober 2000
    Beiträge:
    17
    hi ho

    Wenn du keine Lust hast, dann lass es bleiben. Das System ist nicht vergleichbar mit Windoof und man darf kein Spieler sein um Linux etwas abzugewinnen. Ich habe schon so mancheine Nacht vor Linux verbracht. Du musst die Herausforderung LIEBEN!!!!

    GRUSS
    WWW-KR
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen