1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Was ist Mit Meinem Computer Nur Los?????

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von XtReMe, 12. Juli 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. XtReMe

    XtReMe Byte

    Registriert seit:
    12. Juli 2002
    Beiträge:
    8
    also ich habe mir vor 3 wochen ein komplett neues system bestellt bei km elektronik also dass waren 1x Cpu AMD Athlon XP2000
    1x Motherboard GIGABYTE 1x DVD laufwerk von AOpen 1x 32x12x48x brenner von AOpen 1x 512mb DDR Ram pc 133 so dass wars also dann habe ich alles zusammengebaut und dann habe ich da das problem die ganze zeit dass der pc einfach bei kleinster belastung abstürtzt also dass problem habe ich dann selber nicht gefunden und habe den pc zum atelco shop in frankfurt gebracht und die haben dann gemeint der pc ist abhol bereit sie haben gesagt dass so metall teile unter dem motherboard befestigt waren die einen kurzschluss erzäugten bei bestimmten zugriffen auf den bereich des motherboards und haben dann halt gemeint dass jetzt EIGENTLICh alles gehen müsste sie sagten aber noch dass wenn es jetzt wieder nicht gehen sollte ich mir ein neues netzteil kaufen sollte weil meins zu wenig watt habe (mein netzteil hat 250watt ) also dann musste ich erstmal 32 ? bezahlen nur für 3 kleine metallstücker die am motherboard befestigt waren aber naja egal jetzt weiter dann bin ich nachhause gefahren und hab den pc angeschlossen um zu gucken ob er geht dass erste mal einschalten so pc fährt hoch dann iss er endlich bei windows angekommen und dann kommt ein dicker fetter BLUESCREEN windows hat so und so fehler verursacht bla bla bla also dann habe ich alles nochmal formatiert und habe windows xp drauf gemacht dann iss am installieren dann kommt wieder ein fehler konnte windows xp installation nicht vollständig installieren installation wird neu gestartet wieder halbe stunde warten dass ging dann 3x so bis endlich windows xp installiert war aber dass hat keinen grossen unterschied gemacht hab dann alles ganz vorsichtig installiert dass er ja wieder nicht abstürtzt hab mir dann mal gedacht hör ich mal ein bisschen musik und was passiert stürtzt wieder ab also zu atelco gefahren neues netzteil gekauft 350watt (66?) der selbe typ wieder jetzt gehts auf jeden fall bin ich mir 100% sicher am naja hab gehofft dass es jetzt endlcih geht nachhause gefahren alles eingebaut angeschlossen und fahr den pc hoch was passiert pc stürtzt wieder einfach ab und fährt wieder neu hoch also dass wars falls mir einer helfen kann bitte hier posten danke schonmal im voraus mfg XtReMe
    [Diese Nachricht wurde von XtReMe am 12.07.2002 | 15:32 geändert.]
     
  2. DennisX

    DennisX Byte

    Registriert seit:
    23. März 2002
    Beiträge:
    118
    Hallo!
    Die Temperatur ist eindeutig zu hoch. Entweder ist Dein Lüfter zu schwach oder das Gehäuse zu klein (siehe oben), so dass der Lüfer "zu wenig Luft bekomt".

    Dennis
     
  3. Carsten R.

    Carsten R. Kbyte

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    183
    Hi!
    Also ich habe mir auch mal Einzelkomponenten bei KM gekauft und zusammengebaut... der Rechner lief aber nicht lange. Nach und nach rauchten die Einelkomonenten ab. Und das Reklamieren bei KM ist der reinste HORROR!!!
    Warscheinlich war das Netzteil defekt und hat die anderen Komponenten in Mitleidenschaft gezogen...

    Anyway... viel Erfolg!!!
    Carsten
     
  4. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    mit 69°C bist du am oberen Limit. Je nach dem wie genau das Board die Temperatur ausliest bzw. weitergibt - kann es kurz "vorm abrauchen der CPU" sein. Normalerweise wird beim XP die Temp. über zwei Pins der CPU ausgelesen, was dein Board damit macht entzieht sich meiner Kenntnis.

    Versuche mal einen Leistungsstärkeren Kühler wie z.B. den Thermaltake 7+, oder den EKL 1036, oder 1038 dir vorübergehend zu leihen. Der Thermaltake hat letztens bei der PC-Games Hardware gut abgeschnitten (hat einen T-bred 2200+XP auf ~55°C) gekühlt.

    Hast du eigentlich Gehäuselüfter montiert?
    Die bringen die Temperatur im Gehäuse auch noch einmal um 5°C max 10°C }runter.

    Andreas
    [Diese Nachricht wurde von AMDUser am 12.07.2002 | 18:30 geändert.]
     
  5. XtReMe

    XtReMe Byte

    Registriert seit:
    12. Juli 2002
    Beiträge:
    8
    http://www.kmelektronik.de/root/prodinfo/3090i.htm

    ganz genau diesen kühler habe ich da steht ja dass der ganz genau für den athlon xp 2000 iss ???? warum geht der dann nich richtig dafür
     
  6. Dennis_bas

    Dennis_bas ROM

    Registriert seit:
    16. Mai 2002
    Beiträge:
    7
    steht doch hier schon mehrfach drinn ab 70 wirds eng
     
  7. XtReMe

    XtReMe Byte

    Registriert seit:
    12. Juli 2002
    Beiträge:
    8
    also ich habe mal wie amduser es gesagt hat mal im bios nach gesehen wieviel grad meine cpu hat sie hatte 69C* also ich habe keine ahnung wieviel dass ungefär iss also bitte replyn
     
  8. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Ich sag das nur, weil Du mich mit dem Prozessor-Problem ansprachst. Und da ging es nicht um mich. Deswegen. Ich war
    ja nur ein Beantworter.

    Gruß
    Robert
     
  9. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    nee nee, ich hatte schon auf den richtigen Beitrag geklickt gehabt. Ist mir heute aber schon 2 oder 3 x passiert, dass Beiträge vom Server falsch zugeordnet wurden.

    So long

    Andreas
     
  10. DennisX

    DennisX Byte

    Registriert seit:
    23. März 2002
    Beiträge:
    118
    Hallo,
    ich hatte meinen PC vor einigen Monaten ebenfalls aufgerüstet und hatte danach ähnliche Probleme (instabiles System, Abstürze bei der XP-Installation, usw...). Entscheidend war bei mir eine zu hohe CPU-Temperatur, obwohl mein Lüfter soger für leistungsfähigere CPUs gedacht war. Das Problem lag darin, dass der Abstand zwischen meinem Lüfter und dem Netzteil zu gering war. Die CPU-Temperatur stieg somit innerhalb kürzester Zeit auf ca. 60°. Vielleicht solltest da mal nachschauen.
    mfg
    Dennis
     
  11. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Hast Du evtl. auch auf den falschen Beitrag geklickt. Ich (Robert) hab kein Problem mit meinem Rechner. Evtl. hatte ich auch ein paar Fehler in meinem Text. :-) Hab ihn noch mal ein wenig überarbeitet. i.d.R. wird mir sowas aber nicht nachgesagt. (2er Kandidat). Aber ich hatte es hier auch eilig.

    Wie dem auch sei. Machs gut und

    Gruß
    Robert
     
  12. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Ich sagte ja, ich schreibe im Eiltempo heute. Das hat auch seine
    Gründe.

    Sorry dafür, wenn ich irgendwo noch Fehler eingebaut haben sollte.
    :-)

    Gruß
    Robert
     
  13. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Evtl. würde auch ein BIOS-Update helfen. Sei aber vorsichtig.
    Mach sowas wenn möglich unter DOS.
    Nicht das das Board crasht, wenn Du am flashen bist.

    Die Idee mit den Mainboard-Spezifikationen, die hier jemand
    nannte ist kein schlechter Ansatz. Passt Deine XP-CPU überhaupt
    in das Board. Meinem GA-7ZMMH von GigaByte wurden mittlerweile
    10 Updates verpasst. Jedesmal kann das Teil mehr CPUs unterstützen.

    Gruß
    Robert
     
  14. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    hat man dir in der Schule mal bei gebracht dass man auch mal ein , oder . verwenden kann/sollte - dann liest}s sich halt ein bischen besser. Habe nämlich 3x lesen müssen um zu verstehen worum es hier ging.

    Dass mit dem 350 W Netzteil sollte jetzt wohl funktionieren (Ist ein Enermax, wenn ich}s richtig aus der Preisliste entnommen habe). Mit dem anderen vorher hätte und würde nicht funktionieren.

    Ich denke mal dass du ein eklatantes Temperatur-Problem haben wirst. Bei den hoch getakteten CPU}s (ab 1800+XP) ist ein "guter und vernünftig" kühlende Kühler schon fast Vorschrift.

    Was für ein Kühler ist bei dir auf deiner CPU drauf?

    Geh} mal nach dem Systemstart ins BIOS und beobachte mal die CPU-Temperatur. Steigt sie über 65°C ?

    Andreas
     
  15. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Ich war voreilig, wie gesagt :-)

    Ich bin hier schon ein paar Stunden auf dem Board, und lese
    x - Beiträge im Überfliegen.

    Gruß
    Robert
     
  16. Dennis_bas

    Dennis_bas ROM

    Registriert seit:
    16. Mai 2002
    Beiträge:
    7
    was sein könnte ist das das mainbord net für die cpu ausgelegt ist das es zb nicht genug vcore gibt den das ist ja eigentlich ne ursache wenn der pc unter belastung crasht ....
     
  17. XtReMe

    XtReMe Byte

    Registriert seit:
    12. Juli 2002
    Beiträge:
    8
    hab ja ein netzteil mit 350 gekauft wenn du richtig lesen würdest
     
  18. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Vergiss was hier stand. (Ich war zu voreilig, und hab nicht zu Ende gelesen.)

    Hast Du noch einen anderen Leistungsfresser im System ?!
    GF 4 oder ATI 8500-Karte ? Wenn diese Geräte AGP-PRO bieten (Zusatz-Stromversorgung) und das Netzteil auch, dann schließ sie zusammen.

    Noch was: Evtl. können auch zu scharfe Timings bei den RAM-Bausteinen zu ständigen Abstürzen führen. (Evtl. auch ein verkehrt montierter Lüfter der den Prozessor zu heiß werden lässt. Da solltest Du mal die Lüfter für die Northbridge und die anderen evtl. verbauten Netzteile überprüfen.)

    Ist der FSB richtig eingestellt, und die Stromversorgung der CPU richtig angegeben (nicht zuviel/zuwenig) ?

    Das wäre das erste was ich überprüfen würde.

    Gruß
    Robert
    [Diese Nachricht wurde von tpf am 12.07.2002 | 15:46 geändert.]
     
  19. megatrend

    megatrend Guest

    Kühler richtig montieren\'.

    Als Wärmeleitpaste empfehle ich Dir Arctic Silver II. Bei Demontage des Lüfters empfiehlt es sich Lüfterunterseite und die CPU-Die (letztere VORSICHTIG) mit eine sauberen Lappen/Tuch zu grobreinigen, anschliessend mit Reinigungsalkohol oder Reinigungsbenzin feinzusäubern.

    Desweiteren würde ich Dir empfehlen, 2 - 3 Gehäuselüfter einzubauen. Hast Du einen Bigtower? Wäre bei solche Prozessoren schon empfehlenswert!

    Tipp: falls Du einmal den Prozessor demontieren solltest, dann sei vorsichtig: es haben schon Leute hier im Forum bei der Demontage den Prozi zerstört (dessen Oberfläche ist extrem empfindlich).

    Es wäre noch hilfreich, wenn Du uns die genaue Motherboard-Bezeichnung sowie die RAM-Marke mitteilen würdest (oder ist es NoName?). Asus Boards zeigen die Temperaturen künstlich verzerrt an.

    Gruss,

    Karl
    [Diese Nachricht wurde von megatrend am 13.07.2002 | 12:29 geändert.]
     
  20. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, die Kühlerfrage wurde noch nicht beantwortet oder ? Wie hoch ist die Gehäuse (System)- Temperatur ? Wurde der Kühler mit Paste montiert oder mit Pad ? MfG Steffen

    PS.: Die genaue Boardbezeichnung wär auch nicht schlecht ;-)
    [Diese Nachricht wurde von steffenxx am 12.07.2002 | 16:06 geändert.]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen