1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

was ist sinnvoll,raid oder big hdd

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von zipzilla, 27. Juni 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. zipzilla

    zipzilla ROM

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    2
    hallo,benutze mein pc hauptsächlich im multimedia bereich,rippen encoden etc.
    will mir ne neue hdd zulegen,event.gleich n raid aufbauen!hätte zudem aber auch noch die möglichkeit sata zunutzen!
    was meint ihr?und wenn,welche typen von hdd`s?mir schwebt so seagate o maxtor (udma133) vor!

    mfg
    zipzilla
     
  2. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Tip:

    Wenn du Win2K oder WinXP Professional einsetzt, kannst du genausogut ein Software Raid einrichten - das belastet die CPU weniger als diese billigen Highpoint Onboard / PCI Raid Controller.

    J3x
     
  3. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    ich persönlich habe entgegen den diversen Erfahrungen von einigen Forums-Usern hier mit IBM-Platten sehr gute Erfahrungen damit gemacht; sauschnell und auch trotz vieler "Datenschaufelei" dabei leise.
    Ansonsten empfehle ich dir Maxtor oder Western-Digital Platten.

    Fast hätt} ich}s vergessen, für ein RAID-System - baugleiche Platten eines Herstellers nehmen - ergibt die beste Performance.

    Andreas
     
  4. die11

    die11 ROM

    Registriert seit:
    2. Oktober 2001
    Beiträge:
    2
    Wenn schon zwei Platten, dann Raid, aber etwas Zeit solltest Du mitbringen - es klappt nicht immer alles sofort. Ich habe mir vor wenigen Minuten ein Raid zusammengestöpselt, aber angefangen habe ich damit vor einigen Tagen. Zuerst hatte ich mit dem Controller (SiI0649) Probleme, da er 99% Rechenzeit beanspruchte, auch ohne Raid und mit verschiedenen Platten und Kabeln. Woran es lag, wollte ich mit den SeaTools Enterprise herausfinden, aber die stürzen beim Aufruf mit Bluescreen ab. - Dann ist mir zwischendurch der Grafikkartenlüfter gestorben, was ich Dank des offenen Gehäuses gemerkt habe; so konnte ich schnell ausschalten. Der eilig beschaffte Ersatzlüfter baut so hoch, daß der Raid-Controller auf den nächsten Slot ziehen mußte - wo er plötzlich prächtig funktionierte: Lesen vom Raid 30% CPU-Last und Schreiben ca. 40%. Offenbar mochte er das Interrupt-Sharing mit der Grafikkarte nicht. Jetzt teilt er sich den IRQ mit dem Onboard-VIA-USB1.1-Controller. Ich probiere mal weitere Slots aus... - Dann habe ich mir spitzenmäßige Airflow-Kabel zugelegt, designt, geschirmt und geerdet, und die Festplatten wurden nur sporadisch erkannt. Jetzt tut es ein normales ungeschirmtes Rundkabel. - Meine Festplatten (ST3120026A) werden sehr heiß. Man kann sie gar nicht mehr anfassen. Ein echtes Problem in einem nachträglich schallgedämmten Minitower-AldiGehäuse. Also mußten Festplatten-Kühler her. Jetzt brauche ich natürlich den doppelten Platz. Den habe ich nicht im Laufwerkskäfig. Also muß ein weiterer her, und dafür muß gebohrt und geschraubt werden. - Die Stromversorgungskabel haben nicht gereicht. Also mußten Y-Kabel ran. Dauert alles seine Zeit. - Nun muß natürlich auch frische Luft in den Rechner. Ist werksmäßig nicht vorgesehen. Also wieder Lüfter kaufen, bohren, sägen und schrauben. - Die Festplatten liefern jede alleine über 55 MB/s; da wird es für den PCI-Modus mit 33MHz/32bit schon zu eng. Im Raid0-Verbund bekomme ich höchstens 72 MB/s, nur die Minimal-Rate (30 MB/S) kann ich fast verdoppeln. Folglich lohnt sich ein Raid0-Verbund von 4 Platten mit diesem PCI-Bus (max. 75 MB/s Burst-Rate) und diesem Chip (100MB/s) nicht mehr. - Die Zugriffszeit wird 1-2% schlechter, nicht besser. - usw. usf. Fazit: Man muß sich vorher einen guten Schlachtplan machen, muß jemanden kennen, der das schon mal gemacht hat, und sollte sich bei Kleinigkeiten wie den oben erwähnten nicht gleich entmutigen lassen. Und wenn es möglich ist: Bitte _gleich_ ein vernünftiges Gehäuse...

    Ein schönes Wochenende.
     
  5. zipzilla

    zipzilla ROM

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    2
    naja so movies rippen und mp3 bearbeiten.dit mit der datensicherheit ist mir schon klar.ick brauch nur performance.ab und zu n backup und der rest geht von selbst.bloß welche platten soll ick nehmen ?

    mfg
     
  6. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    ich empfehle dir eine Platte mit 8MB Cache. Die sollte eigentlich für deinen Anwendungsbereich ausreichen.
    Ausnahme: Du hast Dateien zu bewältigen die auf jeden Fall die 30 MB Grösse um einiges überschreiten, da könnte sich evtl. ein RAD-System lohnen (ob rechnen, mmmmhhh). Andererseits bringt dir RAID von der Performance nur dann etwas, wenn du es als Stripping betreibst. Dazu benötigst du dann aber auf jeden Fall ncoh ein zusätzliches Backup-Medium um die Daten vor}m Daten-GAU zu schützen.

    Andreas
     
  7. Heatseeker

    Heatseeker Guest

    Hallo Zipzilla

    Hab bei mir seit einiger Zeit zwei 80er Seagate Barracuda 7200.7 im Raid 0 Verbund

    Bin mit den Platten sehr zufrieden da sie leise und schnell sind!

    Schau doch mal bei http://lumberjacker.kettenfett.com/ vorbei da findest du sehr viel erfahrungsberichte zu Raid und allem was dazu gehört

    mfg Chris
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen