1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Was unterhält sich billiger?

Dieses Thema im Forum "Multifunktionsgeräte, Drucker, Scanner" wurde erstellt von naits, 8. August 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. naits

    naits Byte

    Registriert seit:
    8. August 2002
    Beiträge:
    16
    was besseres in dem Preis?

    danke Euch allen!
    und viele Grüße.
    ich hoffe, dass ich keine philosophische Diskussion anfange, sondern Erfahrungsberichte.

    Grüße
    Sebastian
    ENDLICH STEHT\'S SO:
    LEX DRUCKT BESSER ABER CANON BILLIGER, JA?
    EHRLICH ZU SAGEN:"ERST JETZT HAB ICH KEINE AHNUNG WAS SOLL ICH KAUFEN":)
    [Diese Nachricht wurde von naits am 15.08.2002 | 15:19 geändert.]
     
  2. naits

    naits Byte

    Registriert seit:
    8. August 2002
    Beiträge:
    16
    danke Florian, ich hab mir grad den Canon besorgt, jetzt warte ich auf den Versand.

    viele Grüße

    S.
     
  3. naits

    naits Byte

    Registriert seit:
    8. August 2002
    Beiträge:
    16
    vielen Dank Matthias,
    ich hab ihn grad gekauft und warte jetzt auf den Versand.

    bis zum nächsten .. Problem..
    S.
     
  4. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
    Hallo nochmal :-)

    Laß ihn einfach an . Da das Ding sich nie ganz ausschaltet , braucht es so oder so Strom (Ausser du ziehst den Stecker) . Allerdings ist der Tintenverbrauch nicht so groß wie immer beschrieben und er reinigt sich nicht jedesmal , keine Sorge . Das er Tintenpatronen "leersaugt" ist ein Mythos , ausser du machst in wirklich alle 10min an und aus und druckst nur 1 Seite .

    MfG Florian
     
  5. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.487
    Also ich benutze meinen S520 sogar mit der automatischen Energiesparfunktion (automatisch einschalten und nach 10min offline) und muss sagen, dass ich übertriebene Reinigungsaktionen noch nichts bemerkt habe (mein alter Stylus Color 800 brauchte immer 1-2 min für die Reinigung bei jedem anschaltenm, da hab ich ihn permanet laufen lassen - wegen des Tintenverbrauchs). Hab mittlerweile auch die ersten Aussagen zum Druckvolumenen gesammelt (kommen übereinstimment 1000-2000 Seiten/pro Patronensatz im täglichen Betrieb) und somit würde ich sagen, dass die Reinigungsaktionen zu vernachlässigen sind.

    Gruss, Matthias
     
  6. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
    Hallo !

    Der Textdruck ist sauber und scharf , bei normaler Quali schon , allerdings sollte man nicht das billigste Papier nehmen (gilt aber wahrscheinlich für alle Drucker) , beim Billigpapier aus der Metro z.B. fransen die Buchstaben ein bissel aus .

    Ich dachte am Anfang , das wäre der Drucker , doch als ich 3? mehr für die bessere Papiersorte ausgegeben habe , wars dann einwandfrei . Er druckt halt für nen Tintenstrahler SAUSCHNELL . Wenn er seine "Aufwärmphase" hinter sich hat , zieht er die Blätter durch , wenn ich da an meinen alten HP610C denke ......

    Es ist alles vom persönlichen Geschmack abhängig , aber wer nicht mit der Lupe arbeitet , wird (glaube ich) sehr zufrieden sein .

    MfG Florian
     
  7. naits

    naits Byte

    Registriert seit:
    8. August 2002
    Beiträge:
    16
    Hi!
    Du druckst viel für die Uni, wie ist\'s mit dem Textdruck?

    Grüße
    S.
     
  8. naits

    naits Byte

    Registriert seit:
    8. August 2002
    Beiträge:
    16
    Hi!
    danke für Deine Antwort.ich hab mich schon für den s520 entschieden, was mich nur noch quält ist diese Reinigung..
    Bisher schaltete ich einen Drucker ein, druckte ein Seite od. zwei und schluss.
    zum nächsten mal vielleicht in ein Paar Stunden od. morgen.

    Heisst das, dass ich meine Gewohnheiten ändern soll, wenn ich s520 kaufe?

    grüße
    S.
     
  9. ro_pr

    ro_pr Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2001
    Beiträge:
    248
    Wie gesagt, drucke ich nicht selber mit einem Canon und habe nur subjektive Eindrücke geäußert. Ich danke dennoch für die Infos!

    MfG, ro_pr
     
  10. naits

    naits Byte

    Registriert seit:
    8. August 2002
    Beiträge:
    16
    Hi WoKraft,
    Mindfactory.de hat s520 für 165.90 oder 165.99 - trotzdem danke für den Tip.

    viele Grüße
    S.
     
  11. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.487
    Ich hab ihn doch schon ein paar Monate ... :)

    Gruss, Matthias
     
  12. Tintenmann

    Tintenmann Byte

    Registriert seit:
    2. August 2002
    Beiträge:
    10
    Hallo Matthias,

    zum Lexmark kann ich nicht viel sagen. Der Canon ist Superklasse für sein Geld!! Die Ausdruck sind gut.
    Die Vergangenheit zeigt, das die Verbrauchskosten für Lexmark Drucker unverschämt hoch und die Möglichkeit kompatible Patronen einzusetzten eher beschränkt sind. Der S520 benutzt einerseitz für jede Farbe eine eigene Patronen, d.h. wenn z.B.gelb leer ist, wirfmann nur gelb weg und nicht gleich den ganzen Tintentank wie bei 3-Kammerpatronen.Weiterhin gibt es für den S520 hervorragende kompatible Patronen z.B.von Jettec, die nochmal helfen Geld zu sparen. DiesePatronen bekommst Du u.a.bei: www.Jettec-Tintenpatronen.de

    Gruß

    Rolf
     
  13. WoKraft

    WoKraft Kbyte

    Registriert seit:
    15. September 2000
    Beiträge:
    363
    Hallo naits
    Habe auch einen Canon S520 und bin sehr zufrieden damit. Vielleicht ein kleiner Tip:
    Schau mal ab und zu bei Vobis vorbei; habe im Juni den Drucker für 169 ? dort gekauft.
    MfG
    Wolfgang
     
  14. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
    Hallo !

    Druckkopfaustausch geht auch beim 750er + 600er Reihe (mehr weiß ich nicht) , allerdings ist der Preis gesalzen , man sollte seinem Drucker ja auch ein bischen Pflege zukommen lassen und wenn er wirklich mal ein paar Wochen nicht benutzt wird , halt trotzdem was ausdrucken , die paar cent Druckkosten sind es wert , da der Druckkopf dann nicht eintrocknet . Besser als dann 100? für nen Druckkopf + neue Patronen hinzulegen .

    MfG Florian
    [Diese Nachricht wurde von barbarossi am 15.08.2002 | 09:24 geändert.]
     
  15. motorboy

    motorboy Megabyte

    Registriert seit:
    16. April 2001
    Beiträge:
    1.707
    danke,

    das ist neu für mich

    f.grüsse harald
     
  16. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.487
    Bei Canon kann man mittlerweile (zumindest was den 520 betrifft) den Druckkopf per Schnappverschluß austauschen - sollte also ausgetrocknete Tinte nicht so das Problem sein. Allerdings sind mir die Preise für selbigen nicht bekannt.

    Gruss, Matthias
    [Diese Nachricht wurde von kalweit am 15.08.2002 | 09:17 geändert.]
     
  17. motorboy

    motorboy Megabyte

    Registriert seit:
    16. April 2001
    Beiträge:
    1.707
    pc professionel 9/2002 seite 183

    canon S520 platz 4
    Lexmark Z 65 platz 5

    druckqualität C=canon, L=Lexmark (höhere zahlen sind besser)
    C 80
    L 90

    geschwind.
    C 84
    L 75

    druckkosten:
    C 93
    L 70

    lautstärke
    C 49
    L 72

    der canon ist von den druckkosten wesentlich besser (laut test)

    wobei ich mit canon drucker sehr schlechte erfahrungen gemacht habe - giengen schnell kaputt (allerdings sind das modelle die etwa 5 Jahre alt waren u. schon nach - der eine hielt keine 2 jahre, der andere etwa 3 - ich habe nen alten HP 510 der läuft seit etwa 10 Jahen)

    bei lexmark weis ich nicht\'s genaues - sind aber ebenfalls keine super qualität

    noch was:
    wenn beim canon tinte richtig eintrocknet --> drucker wegwerfen (epson ebenfalls)

    HP und Lexmark haben den druckkopf in der patrone eingebaut, das heist, man muss nur die patronen wegwerfen, dann läuft der drucker wieder (wobei ich nicht ganz sicher weis, ob es bei den neuen modellen noch so ist)

    f.grüsse

     
  18. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
    Hallo !

    Ein Nachtrag zu Canon-Patronen (alles andere ist wahrscheinlich wirklich eine Frage der Weltanschauung :-) Drucken tun sie ja eigentlich alle gut) :

    In den Canon-Patronen ist je nach Typ des Druckers unterschiedlich viel drin . Wenn man einen Drucker wie z.B. den Canon S100,200 oder 300 hat , dann ist das wirklich wenig , deshalb ist der Drucker so billig (Ist bei Lexmark ja genauso) .
    Bei den Patronen zum S520,750 (und da wo sie noch passen) , ist in der Schwarzpatrone (8? Original Canon) 28ml , in den Nachfüllpatronen (ca 5-7?) 26ml . Bei den Farbpatronen sind}s 14ml pro Farbe bzw. 13ml bei Nachfüllern.

    Ich finde das ist nicht schlecht und deshalb halte ich deine Behauptung nicht für richtig . Man kann ja wirklich ein paar Sachen an Canon kritisieren , aber der Tintenpreis für die BCI-3e...-Reihe (das sind die Patronen die z.B. der 750er benutzt) ist für die Füllmenge ziemlich gut . Selber refillen geht super , da die Patronen sehr einfach aufgebaut sind , dann spart man nochmal Peseten (na ja .... Euros halt :-)) .

    Siehe dazu auch eine Suche bei Google mit "BCI-3eBK 26ml" .

    Ein paar Links aus der "Treffermenge" :

    http://www.printersupplyshop.com/shop/canonink.htm
    http://www.page-net.com/frame/pages/canon.htm
    http://www.4u-depot.com/ind.html

    und besonders interessant , da die Inhalte der Druckerpatronen von vielen Herstellern drinstehen :

    http://www.technovs.com/inkboxsize.htm
    (Sowas hab ich schon lange gesucht)

    Es gibt zu jedem Druckerhersteller Legenden , die zwar falsch sind , sich aber hartnäckig halten , so z.B. die miese Qualität von Lexmark , das stimmt heute so nicht mehr wie es in der Anfangszeit war . Trotzdem ist das erste was ich von Leuten meistens über den Z65 höre : Ein Lexmark ?!!? Der taugt doch nix! Was ähnliches ist die Legende , das Canon-Drucker durch die Selbstreinigung (ausser man hat tierischen Spaß dran , seinen Drucker dauernd(!!) an und auszuschalten) Tintenpatronen leersaugen . Klar braucht das ein wenig Tinte , aber man kauft sich keinen Z65 bzw. S750 wenn man KEIN Druckvolumen hat . Da gibt es dann Drucker mit identischem Druckwerk aber billiger .

    Ausserdem (sind wir doch mal ehrlich:-)) : Solange man Patronen refillen kann , ist doch die Druckerwelt in Ordnung oder ?

    MfG Florian
    [Diese Nachricht wurde von barbarossi am 15.08.2002 | 08:49 geändert.]
     
  19. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
    Hä ? Sorry , versteh ich jetzt nicht ganz ..... :-)

    MfG Florian
     
  20. ro_pr

    ro_pr Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2001
    Beiträge:
    248
    Ach, noch was! Fast vergessen:

    Der Canon ist vergleichsweise lauter und teurer in der Anschaffung als mein Lexmark. Die genaue Bezeichnung des Canon könnte ich auf Nachfrage erfahren, falls gewünscht?!?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen