1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Wasserkühlung

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von interwash, 30. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. interwash

    interwash ROM

    Registriert seit:
    16. Januar 2003
    Beiträge:
    2
    Kann mir jemand sagen, wo ich eine nicht stromleitende Kühlflüssigkeit für eine CPU-Wasserkühlung beziehen kann und ob diese Flüssigkeit mit "G 12"-Frostschutzmittel mischbar ist?
     
  2. Horst Senier

    Horst Senier Kbyte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    263
    Hi interwash!
    Frostschutzmittel ist völlig unnötig! Besser wäre ein Korrosionsschutzmittel, das die Kühlkörper, die Pumpe und den Radiator schützt. (etwa innovaProtect von www.innovatek.de) Destilliertes Wasser läßt Algenwachstum kaum zu und das Korrosionsschutzmittel tut ein Übriges. Damit Du das Wasser fließen siehst, solltest Du in den Wasserkreislauf eine Fließkontrolle an einer sichtbaren Stelle einbinden, damit ein eventueller Stillstand der Pumpe sofort erkannt werden kann und Dir Deine CPU nicht abraucht.

    Gruß Horst
     
  3. E.S.

    E.S. Kbyte

    Registriert seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    257
    Destilliertes Wasser nehmen und eben G12 rein haun !
    G12 deswegen gegen algenbildung ! Gibs eigentlich bei tankstellen und Autowerkstätten u.s.w. !
     
  4. revolverkopf

    revolverkopf Kbyte

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    462
    Wenn dein PC nicht im Gefrierhaus aufgestellt wird halte ich den Einsatz von Frostschutzmittel für nicht erforderlich;-.
    Die "nicht stromleitende Kühlflüssigkeit" ist destilliertes Wasser - kannste bei Mama klauen - hat se bestimmt für das Dampfbügeleigen .-).
    So jetzt aber im ernst ...... m.E. leitet destilliertes Wasser wirklich nicht. Trotzdem wäre auch ich vorsichtig und würde zusätzlich die Anschlussstellen mit einer Schlauchsicherung ausstatten (Aquariumzubehör).
    Gruß
    revolverkopf
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen