WAV-Datei in MP3 umwandeln

Dieses Thema im Forum "Audio" wurde erstellt von i.mail, 9. September 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. i.mail

    i.mail ROM

    Registriert seit:
    20. April 2001
    Beiträge:
    5
    Wer kann mir sagen, wie man WAV-Dateien von CD-Rom in MP3-Dateien für den PC umwandeln kann?

    Ist das mit Winamp möglich, mit WinonCD oder mit Nero? Welche Tools braucht man dafür???
     
  2. sclub7

    sclub7 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2000
    Beiträge:
    831
    jo, benutze auch diesen grabber, mit lame usw.! aber geht damit auch das auslesen von kopiergeschützen cds?
     
  3. Seaforce

    Seaforce Byte

    Registriert seit:
    22. Juli 2001
    Beiträge:
    38
    mein Favorit ist Audiograbber :) : http://www.audiograbber.de Den Lame Encoder bekommste auch von der Seite, sowie eine schön einfache Schritt für Schritt Anleitung. Mit dem Prog kannste alles machen: Lieder anhören, von CD rippen, in mp3 konvertieren. :) :) :)
     
  4. sclub7

    sclub7 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2000
    Beiträge:
    831
    mmh, hört sich ja gut an, bis auf das manuelle auseinanderschneiden der tracks :(
    mit welchem laufwerk hast du gerippt? würd mich mal interessieren.
    werd ich demnächst auch mal machen, wenn ich mir ne kopiergeschützte cd gekauft hab ;)
    wie lange brauchst du genau für eine cd, ein album oder eine single also?

    mfg
    christian
     
  5. Volcano

    Volcano Byte

    Registriert seit:
    23. Januar 2001
    Beiträge:
    39
    Du bist dir nicht darüber im Klaren, was ein Encoder genau ist :)

    Der CODEC ist, wenn man so will, das Modul, das die Kompressionsroutinen enthält. Der ENCODER ist das Modul, das diese Routinen dem Benutzer zugänglich macht. Externe Encoder, zum Beispiel LAME oder Blade oder was auch immer, sind Codec und Encoder in einem.

    Und was dann noch so alles außen drum herum ist, wie zum Beispiel ne Musikbibliothek oder sowas, hat mit dem eigentlichen Encoder gar nix zu tun.

    Beispiel Musicmatch: MusicMatch selber ist nicht der Encoder - der Encoder ist FastEnc bzw Alternate (FastEnc, wenn man normale Qualität einstellt, Alternate, wenn man hohe bzw. sehr hohe Qualität einstellt).

    Was ist daran so schwer zu verstehen?

    CU

    Dominic
     
  6. Markus200125

    Markus200125 ROM

    Registriert seit:
    19. Oktober 2001
    Beiträge:
    4
    auch sehr zu empfehlen: CDex (www.cdex.n3.net)

    Ist kostenlos und funzt prima! Kann "On The Fly" encoden, CDDB-Anbindung, ...
     
  7. aleister

    aleister Byte

    Registriert seit:
    7. Oktober 2001
    Beiträge:
    127
    hi
    geh mal auf die chip seite und lade dir den ultimate encoder 2001 runter der rippt und wandelt danach in mp3 um. sogar cddb-anbindung ist vorhanden. ich habs selber installiert und bin sehr zufrieden(sauschnell!!!!)
    mfg.
     
  8. BorgMaster

    BorgMaster Byte

    Registriert seit:
    5. Januar 2001
    Beiträge:
    119
    >> Ein MP3-Encoder kann nicht von CDA umwandeln, das macht ein Ripper.

    Einige MP3-Encoder wandeln CDA direkt in MP3 um, ohne eine WAV-Datei zwischenspeichern zu müssen!

    >> Und ein MP3-Encoder hat auch keine Musikdatenbank und keinen MP3-Player!

    Deine vielleicht nicht! Aber Viele haben diese Extras dabei! Ich hab\' nie gesschrieben dass diese Extras in dem Codec eingebaut sind!
     
  9. Volcano

    Volcano Byte

    Registriert seit:
    23. Januar 2001
    Beiträge:
    39
    >>> Für das konvertieren von CDAs oder WAVEs solltest du dir auf jeden Falle einen MP3-Encoder besorgen.

    Ein MP3-Encoder kann nicht von CDA umwandeln, das macht ein Ripper.

    >>> Wenn du einen kostenlosen willst musst du aber auf einigen Schnikschnak verzichten. (zB. Musikdatenbank, integrierter MP3-Player,...)

    Und ein MP3-Encoder hat auch keine Musikdatenbank und keinen MP3-Player! :)

    Und mit der Geschwindigkeit: Das kann man generell nicht sagen. Von Fraunhofers vielen (teuren) Encodern gibt es nur einen, der schneller ist als der kostenlose LAME (ist logisch, der heißt auch FastEnc :)).

    CU

    Dominic
     
  10. BorgMaster

    BorgMaster Byte

    Registriert seit:
    5. Januar 2001
    Beiträge:
    119
    doch ständig einen MP3-Encoder gemeint! Lies dir\'s nochmal durch!
     
  11. BorgMaster

    BorgMaster Byte

    Registriert seit:
    5. Januar 2001
    Beiträge:
    119
    Also wenn du eine Musik-CD meinst sind die Dateien nicht als WAV- sondern CDA-Dateien auf der CD.

    Für das konvertieren von CDAs oder WAVEs solltest du dir auf jeden Falle einen MP3-Encoder besorgen. Wenn du einen kostenlosen willst musst du aber auf einigen Schnikschnak verzichten. (zB. Musikdatenbank, integrierter MP3-Player,...) Auch konvertieren die kostenlosen Programme ein wenig langsamer als die Anderen.

    Mit Winamp kannst du keine MP3s erstellen. WinOnCD weiß ich nicht weil ich es nicht habe aber es wird wahrscheinlich sein wie bei Nero: Die CDs lassen sich direkt in MP3s umwandeln wenn der MP3-Codec installiert ist.

    Ich empfehle dir aber einen MP3-Encoder zu besorgen. Für Einsteiger langt auch ein kostenloser aus dem Netz oder von Heft-CDs.
     
  12. sHeaRer

    sHeaRer Megabyte

    Registriert seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    1.184
    Hallo,

    ich kann dafür uneingeschränkt die Freeware CDex empfehlen.
    Klasse Programm zum Rippen von CD oder Umwandeln bereits vorhandener Dateien.

    MfG
     
  13. Susu

    Susu Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    684
    >>Einige MP3-Encoder wandeln CDA direkt in MP3 um, ohne eine WAV-Datei zwischenspeichern zu müssen!

    Das stimmt nicht!!! Es wird immer von CDA in .wav gerippt und DANACH encodiert. Kann sein, dass der Ripper/Encoder die .wavs nur temporär speichert und nach dem encodieren löscht (z. B. bei EAC) aber von CDA kann man ohne Zwischenschritt keine mp3 encodieren!!!

    Susu
     
  14. Volcano

    Volcano Byte

    Registriert seit:
    23. Januar 2001
    Beiträge:
    39
    Moment... du wirfst da ganz schön was durcheinander...

    Ein CD-Ripper ist ein Programm, mit dem du Audio-Tracks als WAV-Dateien auf deine Festplatte kopierst.
    Ein MP3-Encoder ist ein Programm, das eine WAV-Datei in Mp3 umwandelt.

    Und der beste MP3-Encoder, LAME, ist kostenlos. Da ist es egal, ob für Profis oder Einsteiger. (Der beste CD-Ripper, EAC, ist auch kostenlos. ;))

    CU

    Dominic
     
  15. Volcano

    Volcano Byte

    Registriert seit:
    23. Januar 2001
    Beiträge:
    39
    Hi,

    ich hab gerade im Chip-Forum ne schöne Schritt-für-Schritt-Anleitung gepostet, ich hab keine Lust das hier nochmal zu schreiben ;) Lies\' es dir mal durch:

    http://www.chip.de/community_events/chip-foren/thread.html?bwthreadid=161375

    CU

    Dominic
     
  16. Moselmann

    Moselmann Kbyte

    Registriert seit:
    19. Januar 2001
    Beiträge:
    162
    Nix wie los!Tolles Programm! Kann jeder!
    Moselmann
     
  17. snakebyte

    snakebyte Byte

    Registriert seit:
    18. Dezember 2001
    Beiträge:
    105
    Geht immer noch am besten mit CDex! (Ist Freeware).
    MfG,

    SNAKEBYTE
     
  18. Volcano

    Volcano Byte

    Registriert seit:
    23. Januar 2001
    Beiträge:
    39
    Ultimate Encoder???!!!

    *aaaaaargh*

    Das ist eins der übelsten Tools, die es in der MP3-Szene gibt. Der integrierte Encoder ist TOTAL veraltet (er basiert auf verkrüppeltem ISO-Source, genau wie BladeEnc), die damit erstellten MP3s hören sich einfach nur *grässlich* an!

    Und CHIP spricht von so tollen Sachen wie "eigener MP3-Komprimierungstechnik, die höchste Qualität ermöglicht" und so weiter... alles nur Promotion... *lol* Es ist echt alles nur Verarschung.

    Und der Hammer ist, dass das Teil auch noch viel Geld kostet. *schüttelt kopf*

    CU

    Dominic
     
  19. Demapri

    Demapri ROM

    Registriert seit:
    1. Januar 2002
    Beiträge:
    3
    Hallo!
    Mit der CDex 1.4 Beta kann man auch kopiergeschützte Musik CD}s kopieren und dann in MP3 unwandeln !!!!
    Das geht so!
    Ihr müßt euch eine Dummy CDerstellen.Erzeugt eine WAV Datei 80min. 700MB. Diese 1 WAV Datei als Audio CD brennen.
    Unter > www.cdex.n3.net. < bekommt ihr das Programm CDex 1.4 Beta. Dieses Programm installieren. WICHTIG!!! die automatische CD Erkennung abschalten. Das Programm CDex starten, in eines der CD Laufwerke die Dummy CD einlegen und warten bis CDex die CD
    erkannt hat. Im Fenster erscheint 1 Audiotrack ca. 80 min. CD Laufwerk öffnen und die DummyCD entnehmen und in das nächste CD Laufwerk einlegen und das Laufwerk im Pulldown-Menü auswählen und erkennen lassen.Im nächsten Schritt die Schublade des leeren Laufwerk öffnen und die kopiergeschützte CD einlegen und im Pulldown-Menü auf das Laufwerk zugreifen.
    Es wird immer noch die Dummy CD >1Audio Track< angezeigt.Mit der rechten Maustaste auf den Track klicken und im Kontext-Menü
    WAV od. MP3 auswählen und beginnt den Kopiervorgang.
    Nach ca. 15 Min.,kann auch länger sein befindet sich auf Laufwerk C:\ Eigene Dateien\ und oder WAV\kein Interpret eine ca. 800 MB WAV Datei. In dieser Datei befinden sich alle Musikstücke der kopiergeschützten CD. Mit einem WAV Editor z.B. Wavlab von Steinberg können nun die einzelnen Musikstücke herausgeschnitten und als WAV Datei gespeichert werden.
    Meine CD Laufwerke arbeiten zwar 100% mit Clone CD zusammen,habe keien lesbare CD erstellen können. Mit dem oben beschriebenen Vorgang habe ich die CD Sarah Conner -GREEN EYED SOUL - geschützt mit Key2Audio kopieren können.
    Habe auf die oben beschriebene Weise auch die
    CD BRAVO THE HITS 2001 kopieren können
    Diese CD kann ebenfals nicht im Computer abgespielt werden.

    Demapri
     
  20. Demapri

    Demapri ROM

    Registriert seit:
    1. Januar 2002
    Beiträge:
    3
    Hallo
    Ich habe das CD-ROM Teak CD 540 E Firmware 1,0 a benutzt.
    Damit hat das Rippen der Sarah Connor CD ca. 17 min. gedauert.

    Ich muß nochmal betonen!! Das Dummy File sollte nicht kleiner
    als 80 min. sein. Sonst kann es sein, das der letzte Titel nicht komplett
    in dem WAV File enthalten ist. Auch habe ich kein 0 File (ohne Hinhalt)
    für den Dummy angefertigt. Das gerippte File befindet sich dann im Verzeichnis
    eigene Dateien\kein Titel\kein Interpret (so war es bei mir)
    Also auf Laufwerk C: muß auf jeden Fall 800 - 900 MB frei sein.

    Auch das schneiden ist eigentlich kein Problem. Auf dem Cover
    bzw. Rückseite steht neben den Titel auch die Titellänge z.B.
    die Sarah Connor CD Track 1 Let}s Get Back To Bed - Boy (3:56).

    Ich habe zum schneiden Wavlab 3 von Steinberg genommen.
    Unter Datei öffnen habe ich mir das Dummyfile makiert und geöffnet.
    Nun kann die WAV Datei abgespielt werden. Am Anfang ist ein Knacks zu
    hören und das Ende ist nicht ganz mit Musik aufgefüllt. Dort habe ich ein
    knistern gehört.
    Im oberen Teil des geladenen WAV-Fensters siehst du immer die
    hundertstel sekunde, sekunde und Minute am Corser vorbei laufen.
    So habe ich mit gedrückter linker Maustaste von 0 sek. bis 3 min.56 sek
    den ersten Titel makiert
    (Let}s Get Back To Bed - Boy (3:56)
    An den Schwingungslinien konnte ich gut ausmachnen wann die Musik aufhört.
    Im Zweifel habe ich die Stelle kurz angespielt. Dann habe ich von dieser Stelle
    in richtung 0 sek. makiert.
    Das markierte habe ich kopiert dann ein neue leere Datei geöffnet und
    in die leere Datei eingefügt. Dieses File habe ich mit dem
    Namen Let}s Get Back To Bed - Boy.WAV abgespeichert. Anschließend habe ich
    das Makierte in dem Dummy File gelöscht. Somit hatte ich den Vorteil
    wieder bei 0 sek. und dem zweiten Titel zu beginnen und habe den oben beschriebenen
    Vorgang wiederholt.
    Nachdem ich die 17 Tracks kopiert hatte habe ich sie mit My MP3 (Steinberg)
    in MP3 Files umgewandelt und meinen MP3 Player damit gefüttert.
    Demapri
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen