1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

WD Festplatte - Transistor explodiert

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von danecz, 20. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. danecz

    danecz ROM

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    6
    Guten Tag, leute. Bin neu hier, aber egal... mir ist folgendes passiert....:heul: : bei einer meiner WD Festplatte ist ein Transistor explodiert. Wenn's einen Fehler in der HDD-elektronik gibt, wird normalerweise diese durch eine einer identischen Festplatte ersetzt. Ich hatte zum Glück noch eine WD 2000JB festplatte, sogar mit selber PN Nummer, dennoch half es nicht. Ich hatte die Elektronik ersetzt und die Festplatte lief auch mit funktionierenden Elektronik nicht. Sie 'atmete' kurz beim Einschalten auf und blieb danach mäusetot (Die neue Elektronik ging dabei nicht kaputt, die funktionierte weiter mit der Ursprungsfestplatte). Natürlich funzte die funktionierende Festplatte mit der kaputten Elektronik genausowenig. Die Impudenz der Motoren beider Festplatten (der funktionierenden und der nicht funktionierenden) ist identisch, daraus folgere ich, dass das Problem nicht an der Technik liegen kann, sondern am toten Transistor (auf dem steht 'Q5', was bedeutet es?). Ich glaube, es könnte am Disk oder an den Chips liegen. Kann man irgendwie die physischen Adressen von diesen irgendwie ablesen? Wie? Und wenn mir jemand irgendwie weiterhelfen könnte, wäre ich extrem auf Ewigkeit dankbar. Auf dem HD gibt es für mich sehr wichtige und unikale Information.
     
  2. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    Theoretisch könnte diese Überspannung z.B auch den Kopf in Mitleidenschaft ziehen...
    Die selbe PN muss noch nicht unbedingt heissen, dass die HDs identisch sind: die WD2000JB wird schon sicherlich seit 3 jahren gebaut, da kann sich ne Menge geändert haben. Schau mal nach dem Produktionsdatum. Ausserdem: Ist die komplette PN gleich (also z.B WD2000JB-00GUA0)?
     
  3. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Transistor? Komisch. Normalerweise verteilen doch die Kondensatoren hin und wieder mal ihr Innenleben...

    MfG Raberti
     
  4. danecz

    danecz ROM

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    6
    @derupsi
    Ja, die PN-Nummer stimmt 100% überein. Im Datum gibt es einen 1 monatigen Unterschied. (Februar/März)

    Kann man irgendwie das eeProm ablesen ohne dem Anschluss des mechanischen Teils?:confused: Ich würde dann das eeprom von den einen auf den anderen kopieren. Notfalls werde ich versuchen, den eeprom-chip der verbrannten Platte auf die funzende rüberlöten, doch wenn dieser festgeklebt ist, wird nichts daraus. Hat da jemand erfahrung damit?

    @RaBerti1
    :eek: Wo hast du einen explodierten SMD-Kondensator gesehen?
     
  5. derupsi

    derupsi Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    6.624
    Ich denke nicht, dass ein "herumlöten" auf der Platine zum Erfolg führt, da offensichtlich noch weitere Teile (ich vermute die Köpfe und/oder Leitungen von der Platine in die HD) beschädigt wurden, wünsche dir aber viel Erfolg
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen