Web.de wegen Spam auf "schwarze Liste" gesetzt

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von joaho, 29. Oktober 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. joaho

    joaho Byte

    Registriert seit:
    29. November 2000
    Beiträge:
    79
    Ist gerade bei Strato auch passiert, war aber schnell wieder vorbei.
    Wenn die Zahl der Spamcop Nutzer steigt, dann müssen die Hoster sich was einfallen lassen, ein Spammer kann schon reichen, und alle Domains sind geblockt (bei Empfängern, die diese Liste verwenden).
     
  2. brzl

    brzl Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2004
    Beiträge:
    730
    :bse:

    Dank des Dreiadressenmodells (eine geheime Adresse für Wichtiges, eine vertrauliche für Kollegen und eine yahoo-Adresse mit Bulk-Ordner für die Welt) war spam für mich noch nie ein Problem. :D

    Grossen Aerger hatte ich allerdings schon wiederholt mit dem verdammten Spamcop: Einige male waren Mailserver meines Providers blockiert, verschiedene Mails von Freunden aus Amerika erreichten mich aus dem selben Grunde nicht.

    Man stelle sich vor: Jemand wird telefonisch aus einer Telefonzelle belästigt. Dann kommt ein dicker dummer Bulle und blockiert den öffentlichen Fernsprecher für 24 Stunden. Bestraft werden nur die Unschuldigen. Das Ganze ist so doof, dass es einem die Zehennägel verkrümmt. :aua: :aua:
     
  3. Faith

    Faith Kbyte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    293
    Ist richtig so, dass sie auf der schwarzen Liste gelandet sind !!!

    Erst gestern, erhielt ich im AUFTRAG von Web.de Spam, bzgl. Kreditkarten und Premienpunkte und einiges mehr.

    Da ich von Gdata das AntiSpamKit habe, ist es bei mir gleich auf der Schwarzen Liste gelandet, wo unteranderem Spamcop und zwei andere drin arbeiten.

    Freemailer hin oder her, ein Unternehmen, dass angeblich selber gegen Spam arbeitet, aber selber welche verschickt, ist in meinen Augen nicht seriös.

    Faith
     
  4. ich2001

    ich2001 Kbyte

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    250
    die unternehmens eigenen newsletter der freemail-betreiber auch gmx z.b. gelten glaube icvh bei denen nicht als spam
     
  5. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Jo, das seh ich auch so. Wenn ein Unternehmen den eigenen Nutzern irgendwelche Mitteilungen übersendet, ist das nicht dasselbe wie Spam. GMX dudelt einem auch regelmäßig irgendwelche Werbung auf die Mailbox (es sei denn, man zahlt für Ruhe)
    Da spricht auch keiner von Spam.

    Aber so ist das nun einmal: Sobald jemand mit einem bestimmten Laden irgendwelche nicht ganz so guten Erfahrungen gemacht hat, dann kann sich der Laden nen Wolf zappeln, das wird nicht wieder. Telekom, AOL und Microsoft gehts genauso. (Und jetzt schnell wegducken und im Heizungskeller verkriechen...)

    MfG Raberti
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen