Web-Fundstück aus China: Nepp mit Intel-CPUs

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Lactrik, 18. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Lactrik

    Lactrik Guest

    "Brand new, remarked from Celeron, "P4/3.6G" printed on CPU top.exactly same as original P4 cpu. "

    lol... unglaublich. "Exactly same as original P4 CPU." - weil der Aufdruck ja auch das teuerste daran ist ;)
     
  2. iks.P

    iks.P Byte

    Registriert seit:
    28. März 2004
    Beiträge:
    116
    So nennt das Auftakten und Verwerten für Gewerbliche Zwecke.

    Liebe PC Leute machen Sie den Test.

    Takten Sie die CPU hoch und testen es wie lange er läuft
     
  3. Flex6

    Flex6 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    731
    ja..ja.. die chinesen, seit sie marktwirtschaft betrieben sind sie nur noch am basteln, ...mal gucken wies in zehn jahren aussieht..da gibts besimmt auch mao-cpus , oder viereckige reiskörner aus dem genlabor und die vogelgrippe ist so mutiert das den schon flügel wachsen
     
  4. iks.P

    iks.P Byte

    Registriert seit:
    28. März 2004
    Beiträge:
    116
    die werden sicherlich MAC OS für alle PC herausbringen.

    Festplatten mit Hardware Kompieren so das er statt 500 Gigabyte nur 1,5 Terabyte hat

    Tauschbörsen haben die Chinesen nicht nötig - die kann so unter www finden

    Dann Am Zone komplett kopieren und von Buch bis Cds alles Schwarz liefern (oder ist das bei denen Gelb)

    Navigationgeräte mit Versionen die ohne Lizens sind

    Windows und Linux als eine Einheit vermischen und verkaufen
    (das wäre ein Atomschlag für MS)

    Fernsehen über Internet aber die neuesten Filme-
    wo andere Pay Sender die augen ausreiben müssen

    Druckerpatronen von Nachmacher mit Originale Aufschrift

    ....
     
  5. Gri

    Gri Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    812
    bin gespannt auf Intel's Reaktion... :kaffee:
     
  6. SilentHero

    SilentHero Byte

    Registriert seit:
    20. November 2001
    Beiträge:
    54
    Wäre mal interessant zu erfahren, ob das "Intel Processor Identification Utility" den Nepp erkennt und die CPU auch als Celeron erkennt oder einfach nur brav die Werte aus dem Bios ausliest... ;)

    Viele Grüße
    Karsten
     
  7. unix_user

    unix_user Kbyte

    Registriert seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    178
    Wenn die käufer dieser falsch gekennzeichneten CPUs diese als echte "intel Pentium 4" weiter verkaufen ist das definitiv betrug.

    Aber ansonsten: wieviele deutsche haben sich denn früher auf ihren VW Golf hinten den schriftzug "GTI" aufgeklebt? Oder an ihren Manta dickere auspuff-endrohre montiert? Manche wollen halt, dass auf ihrer 1,7 MHz CPU 3,5 MHz darauf steht. Das kommt dann in ein rechner-gehäuse mit sichtfenster und beleuchtung und wird stolz den kumpeln vorgeführt...

    Woher kam gleich nochmal die welle, sein gehäuse durchsichtig zu machen und die innereien zu beleuchten? ;)
     
  8. Gri

    Gri Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    812
    Den Schriftzug oder den Auspuff kann man auf der Strasse sehen bzw. (den aufgebohrten) auch Höhren. Den Schriftzug auf dem CPU nach Einbau kann sich nicht mal der "stolze" Besitzer angucken... :dumm:
     
  9. NoExe

    NoExe Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2004
    Beiträge:
    688
    Vermutlich wird Intel sie anklagen. :)
     
  10. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    ach nich mal übertaktet und nur 1,7Ghz? Das ja schon wieder so deutlich, dass da keiner drauf reinfallen dürfte...und im Verkauf ist es schlichtweg Betrug, wenn den jemand weiterverkauft und als echten P4 ausgibt, jawohl...
     
  11. unix_user

    unix_user Kbyte

    Registriert seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    178
    Im artikel steht:
    Ich interpretiere das ganze so, dass sich leute diese manipulierte CPU kaufen, weil sie sich keinen "intel Pentium 4" (oder wie immer er diese woche heist) leisten wollen, aber mit einem solchen angeben wollen.

    Wie bereits gesagt: solche CPUs als echte "intel Pentium 4" zu verkaufen ist betrug; die manipulierende firma sagt aber klar, dass diese CPU manipuliert wurde -- man muss ja auch noch software installieren, damit die manipulation auch unter "'Taskleiste' [knopf:START] /Einstellungen /Systemsteuerung 'Systemsteuerung' [programm:System] 'Systemeigenschaften' [reiter:Allgemein]" wirkt.

    Es gab ja bereits mehrere fälle, wo CPUs in betrügerischer absicht manipuliert wurden -- diese leute hatten das aber nicht auf ihre Web-Site geschrieben ;)
     
  12. unix_user

    unix_user Kbyte

    Registriert seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    178
    Vor langer, langer zeit, in einem fernen, fernen land, da hatten die IBM-kompatiblen PCs eine digital-anzeige der takt-frequenz am gehäuse.
    Ein bekannter von mir, der solche PCs in einer firma wartete, hat immer, wenn er einen rechner öffnen musste, die steck-kodierung dieser anzeige von 50 MHz auf 99 MHz geändert :)
    Und tatsächlich: fast alle benutzer bedankten sich dannach bei ihm, das ihr rechner nun viel schneller geht :eek:
    Deswegen wirkt auch die "intel-sche" verblödung: mit "Pentium-I" wird das internet schneller :( , mit "Pentium-II" bunter :eek: und mit "Pentium-III" sicherer... :aua:
     
  13. Tantor01

    Tantor01 Byte

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    41
    :aua: wird bei Kauf dieses Mainboard auch gleich ein Gratisflug nach China mit Dolmetscher, chinesischem Rechtsanwalt, Gratishotelbett u.s.w. zur persönlichen Abwicklung der Reklamation mitgeliefert ??
    ... oder wenigstens einen Zettel zur kostenlosen Abgabe beim Elektroschrott beigelegt ? Ich hoffe nur, dass dieser Murks nicht von Fertig-PC-Herstellern für den Käufer unmerkbar eingebaut wird.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen