Wechsel in Ruhezustand dauert sehr lange

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von RDW58, 14. Dezember 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RDW58

    RDW58 ROM

    Registriert seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    3
    Mein Notebook braucht seit kurzem sehr lange (ca. 10 Minuten), um in den Ruhezustand zu wechseln. Der Balken in der Fortschrittanzeige dazu füllt sich förmlich im Schneckengang. Das "aufwachen" und auch das normale Herunterfahren gehen jedoch normal schnell, auch sonst funktioniert alles völlig normal.
    Ich habe schon versucht einzelne Prozesse vorher manuell zu beenden und habe den Ruhezustand auch schon de-aktiviert und wieder neu aktiviert. Brachte alles nichts.
    Ich habe einen Centrino 730 mit 1024 MB RAM und mit XP Home, SP 2.5 (version 2.59).

    Was kann das sein, bin für jeden Tipp dankbar!

    Ralf
     
  2. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.607
    Gibt es immerwiederkehrende Fehlermeldungen in der Ereignisanzeige?

    Hast du Treiber neu installiert?

    Gibt es Programm/Dienste, die beim Runterfahren lange zum Schließen brauchen?

    Allgemeine Hinweise bei MS.
    (miese Übersetzung)
     
  3. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Was soll das sein?

    Dann stellt sich die Frage, wie schnell Deine HD ist.
    Wie lange benötigt sie denn, um 1 GB auf die Systempartition zu schreiben?

    Kurzer Test mit Zeitangabe wäre interessant.
     
  4. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.607
    Das ist ein inoffizieller Updatepack von winfuture.de.
    Die packen alle Updates seit dem SP2 zusammen und am Schluss noch ein extra Tool, das den PC runterfährt und von einigen Antivirenscannern als Riskware, -not-a-virus- oder Trojaner bezeichnet wird, was immer mal wieder zu besorgten Anfragen im Virenforum führt. :confused:
     
  5. RDW58

    RDW58 ROM

    Registriert seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    3
    Hallo,
    erst einmal Danke für die verschiedenen Hinweise. Im Einzelnen:

    - Ich habe keine neuen Treiber installiert. Allerdings weiss ich nicht exakt, ab wann genau dieses langsame Wechseln in den Ruhezustand auftritt. Ich habe eben immer nur den Knopf gedrückt und bin dann gleich gegangen....Letzthin ist es mit halt aufgefallen.
    Fehlermeldungen habe ich keine, auch ist das normale Herunterfahren völlig normal schnell.

    - Bezüglich der Festplatte habe ich diese jetzt einmal defragmentiert, ohne Erfolg. Ich habe noch ca. 27 GB Platz auf der Platte.
    Das mit dem Test erscheint mir angesichts nur einer Platte nicht ganz einfach, ein Versuch mit eine externen Platte mit einer ca. 1 GB großen Datei ergab eine Transferrate von etwa 3.5 Mbit/s. Doch das kann auch die andere Platte oder der USB2-Bus dazwischen sein. Ein Benchmark-Test mit "Sandra" ergab einen Laufwerkindex von 20 MBit/s mit einem etwas schwachen Schreiben von 7 MBit/s.
    Doch das alles erklärt auch nicht unbedingt die gut 10-minütige Wartezeit bis zum Ruhezustand. Werde also noch etwas weitersuchen....
    Wie lange dauert so etwas denn normalerweise?

    Ralf
     
  6. haxti

    haxti Kbyte

    Registriert seit:
    3. Dezember 2005
    Beiträge:
    249
    naja wenn die Platte nur 7Mbit/s schreibt und 1024 MB schreiben muss kann das dauern...:confused: oder es hängt an einem prog welches niocht gleich reagiert!!!

    Mehr fällt mir nicht ein :sorry:
     
  7. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.607
    >Wie lange dauert so etwas denn normalerweise?

    Bei 1GB RAM und 7MBit/s (das wären aufgerundet 1MB/s) dauert es 1024s = etwa 17min

    Da stimmt was nicht.

    Bei 7MB/s wären es 146s also etwas über 2 Minuten.
    Das könnte bei einem so großem RAM hinkommen.
    Wäre trotzdem etwas langsam.

    Läuft die Platte denn im DMA-Modus und nicht im PIO-Modus?
     
  8. RDW58

    RDW58 ROM

    Registriert seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    3
    Heureka!

    Ich habe mit dem Gerätemanager geschaut, ob die Platte im DMA-Modus läuft. DAS war in Ordnung, aber bei der Gelegenheit habe ich auch gesehen, dass der Schreib-Cache de-aktiviert war.
    Den habe ich jetzt aktiviert und siehe da: Nun braucht der PC nur noch 34 Sekunden, um vollständig in den Ruhezustand zu wechseln.
    Das war es wohl, danke für die Tipps!

    Übrigens meinte ich natürlich Mb/s und nicht Mbit/s, sonst wäre die Platte wirklich eine echte lahme Ente. Jetzt sind aus den 7 MB/s auch 17 MB/s beim zufälligen und 26 MB/s beim sequentiellen Schreiben geworden (nach Sandra).

    Ralf
     
  9. markmarkmark

    markmarkmark ROM

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    1
    Festplatten Cache aktivieren und der Ruhezustand wird in wenigen Sekunden erreicht, hat bei meinem XP auch funktioniert:jump:
     
  10. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Und das nach mehr als 1 1/2 Jahren ^^
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen