Wechsel v.Win auf Linux,aber wie?

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von xUranistx, 30. Januar 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. xUranistx

    xUranistx Byte

    Registriert seit:
    12. September 2001
    Beiträge:
    26
    Hallo Linuxer
    Ich danke euch für die gute Ratschläge.
    Ich habe mir extra das BS Linux 7.2 Personal gekauft.
    Und mit dem kleinen Handbuch im Paket war das Installieren,für mich Anfänger wirklich einfach.
    Ich habe jeden schritt befolgt und sogar 2 Disketten erstellt.
    Die erste mit Daten und die zweite mit Lilo.
    Nur wenn ich jetzt Linux Boote mit lilo und mein login Name eingebe
    ist es noch ok,aber das Passwort läßt sich nicht eingeben und ich komme in Linux nicht rein.
    Kann man das mit dem einlocken und Passwort bei der Insallation
    nicht weg lassen???

    Mein zweite Frage ist,da ich eine Netzwerkkarte habe und ein T-DSL anschluß habe wie komme ich damit ins Internet.
    Im dicken Handbuch finde ich nichts darüber.

    mfg
    Olaf der Anfänger (guter spitzname)*ggg*
    [Diese Nachricht wurde von xUranistx am 08.02.2002 | 05:07 geändert.]
     
  2. iCebird

    iCebird Kbyte

    Registriert seit:
    20. November 2001
    Beiträge:
    316
    Hi,

    wie schon oben gesagt ist SuSE eine einwandfreie Wahl.
    Am besten ist es wenn Du eine 2. Festplatte benutzt.
    Hast Du nur eine kannst Du währen der grafischen Installation die Festplatte einrichten Partitionieren.
    Hierbei mußt Du darauf achten das Linux vor dem 1024 Zylinder installiert wird (bekommst Du im Partitionierprogramm angezeigt).
    Du brauchst ca. 1.5GB für das Betriebssystem.
    Hast Du auf den anderen Partitionen FAT32 als Dateisystem kannst Du diese als Speicher für Deine DATEN, nicht das BS oder Programme benutzen.
    Normalerweise werden die FAT32 Partitionen automatisch eingebunden.
    Linux richtet bei einem schon bestehenden Windows einen Bootmanager ein (entweder auf der Festplatte oder auf einer Diskette, das mußt Du entscheiden).
    Auf jeden Fall solltest Du WINE installieren.
    Hiermit kannst Du eine Windows-Umgebung simulieren und die meißten Windows Programme weiterverwenden (außer MS-Produkte).

    Ums lesen kommst Du bei Linux leider nicht herum.
    Am Anfang wirst Du 12 Stunden vor der Kiste hocken und 9 Stunden davon gelesen haben.
    Die SuSE Handbücher sind sehr gut und im Verzeichnis
    /usr/share/doc/packages
    gibts Dokumentationen satt.
    Also einfach ran und Zeit nehmen, keine Hau-Ruck-Aktion zwischen Abendessen und Duschen draus machen;-)

    Hier gibts eine sehr gute Dok
    http://www.linuxfibel.de/
    Viel Spaß

    Ciao Ralf
     
  3. quereller

    quereller Kbyte

    Registriert seit:
    22. Juni 2001
    Beiträge:
    277
    Kauf dir eine Distri im Laden (empfehlung: Mandrake) und lies das ca. 100 seiten lange installations handbuch.
    Wenn du dann noch eine spezifische frage haben solltest kanst du ja dann nochmal posten.
    P.S fast alle Distris haben eine Graphische Installation und einen Modus "instalation für Dummis" :-) da wird dir fat32 partition automatisch kleiner gemacht und es werden automatisch neue partitionen angelegt.
     
  4. Der Max Power

    Der Max Power Byte

    Registriert seit:
    19. Dezember 2001
    Beiträge:
    9
    als erstmal kann ich dir suse linux empfehlen das is mit grafischer oberfläche aänlich wie windows zu bedienen aber ganz umsteigen auf linux wird dir wohl nich gelingen weil linux als workstation noch nich so super is man kann dort zwar auch filme musik und soweiter abspielen und es gibt auch schon ne menge an programmen aber es geht keins von den programmen die du unter windwos benutzt keins und da werden dir bestimmt ein paar fehlen wenn du dir die suse kaufst sind dort erstmal ausreichend bücher bei aber ich empfehle dir trozdem eine kombination am besten win 2000 und linux oder änlich wenn man 2000 richtig einstellt ist es auch schon stabil natürlich nich wie linux aber man kann es benutzen so viel dazu.
    Suse zu installiern ist mit der grafischen oberfläche fast so einfach wie windows nur dann musst du wenns erstmal da is zurecht kommen das dauert erstmal nen bischen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen