Welche cpu für Videobearbeitung

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung [Hardware]" wurde erstellt von 279chris, 10. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. 279chris

    279chris ROM

    Registriert seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    4
    Hallo

    hat jemand Erfahrung ob Amd oder intel besser für die Videobearbeitung ist?

    Möchte mir nen neuen Rechner zusammenbauen der hauptsächlich für die videobearbeitung genutzt werden soll.
    Ich möchte ihn evtl auch übertackten.

    ich denke es wird ein 2kern cpu mit entsprechendem board ,1024mb ram,schnelle 150-200GB Festplatte.

    vielen dank im voraus
     
  2. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Manche werden jetzt kommen und sagen "nimm Intel, ist besser für Videobearbeitung"! Falls das irgendwann mal gestimmt hat, seit dem X2 ist das Blödsinn! Hast du ein Preislimit? ;)
     
  3. 279chris

    279chris ROM

    Registriert seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    4
    der Preis sollte fürs system zwischen 1000 und 1500 € liegen
     
  4. der hetzer

    der hetzer Kbyte

    Registriert seit:
    21. August 2005
    Beiträge:
    307
    da würde ich doch eher auf den Intel CPU setzten , der ist besser geeignet als der AMD , kannst dir aber auch einen X2 3800-5000 MHZ holen , je nach dem was du bereit bist auszugeben , da das aber mit dem 5000+ wegfallen würde , da dieser Dual-Core CPU etwas teuer ist.


    MfG

    Der hetzer
     
  5. Magrange

    Magrange Megabyte

    Registriert seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    1.422
    Holst dir einen AMD Athlon 64 X2 3800+.
    1 GB oder 2 GB Ram.
    Board von z.B. Abit oder DFI.
    Eventuell ein Raid 0 System mit 2 HD's und dritte HD als Backup.
     
  6. pgC

    pgC Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    21. April 2005
    Beiträge:
    887
    Also wie der Hetzer schon sagte würde ich auch einen PentiumD
    empfehlen. Intel ist besser für Videobearbeitung etc. Aber warum direkt wieder Übertakten?
     
  7. goemichel

    goemichel Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    5.890
    Also 'ne Dppelkern-CPU bringt gar nichts, wenn die Software, die benutzt wird, nicht mindestens Multi-Threading-fähig ist. Und das sind vielleicht ein oder zwei.

    Außerdem ist der Geschwindigkeitsvorteil ab ungefähr 3GHz so marginal, dass die Mehrkosten in keinem Verhältnis dazu stehen.

    Wichtig wäre eine CPU, die SSE3-Befehlssätze verarbeiten kann, also alle neueren PIV und AMDs mit Venice-Kern. Denn dieser Befehlssatz wird von den meisten Video-Bearbeitungsprogrammen benutzt.
     
  8. goemichel

    goemichel Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    5.890
  9. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    :schieb: 2 Themen (Doppelpost) zusammengeführt.
    Da es kein techn. Problem ist, sondern Kaufberatung, gehts HIER weiter (Sorry, goetti)

    -Ace-
     
  10. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    @hetzer: 5000+ (den es nicht gibt) heisst nicht 5GHz!

    @TO: Ich hab gleich gesagt, sie kommen! :D Wenn du ein bezahlbares, kühlbares System willst, Finger von Intel lassen...
     
  11. Magrange

    Magrange Megabyte

    Registriert seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    1.422
  12. 279chris

    279chris ROM

    Registriert seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    4
    Doppelkern CPU deswegen,weil bestimmt immer mehr Programme in Zukunft Multi-Threading unterstützen.

    Danke für den Hinweis mit den SSE3-Befehlssätzen.
     
  13. goemichel

    goemichel Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    5.890
    ..auch gut, Hauptsache übersichtlich in einem Thread... ;)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen