welche distribution ist die beste?

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von cicer, 9. April 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. cicer

    cicer Kbyte

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    420
    Hallo

    ich hab mich hier schon mal vor einiger zeit ein bisschen über Linux erkundigt.
    Soweit ich da damals mitbekommen habe ist für den deutschsprachigen raum die Suse distribution am besten geeignet, richtig?

    also für den Fall das das so sein sollte:
    -wo kann ich mir das runterladen?
    -welches ist die neueste version?
    -was für mindestsystemvoraussetztungen brauch ich dafür.
    ( ich wills zum einen auf meinem experimentierrechner parralel zu windows 98 installieren und eventuell noch auf meinem Hauptrechner, aber das hat noch ein bisschen zeit, zuerst muss es auf m experimentierrechner laufen und mich überzeugen ;) )

    wäre cool wenn mir jemend weiterhelfen könnte

    Gruß
    Cicer
     
  2. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Hi!
    Welches die Beste Distri ist, kommt vor allem auf den Anwendungszweck an. Für den Einstieg ist Suse allerdings ganz gut geeignet.
    Wo? Schon mal www.suse.de probiert??
    Dort findest Du sicher automatisch die neueste Version.

    Dein 128MB-Rechner dürfte damit allerdings überfordert sein.

    Gruß, Andreas
     
  3. cicer

    cicer Kbyte

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    420
    ok danke schön erst mal!

    hät ich auch selber mal draufkommen können :aua:

    weist du welche version auf dem rechner laufen würde??? Oder lohnt sich so was gar nicht mehr, weil das dann nicht mehr viel mit der neueren version zu tun hat??
    Naja ich schau mich auf jeden fall mal auf der seite um...

    gruß Cicer
     
  4. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Ältere Distributionen würden zwar besser laufen, haben aber auch weniger komfort und sind sicherheitstechnisch nicht auf dem neuesten Stand.

    Es gibt spezielle Distris, die für langsame Rechner entwickelt wurden (z.B. DSL - DamnSmallLinux), aber in der Regel kommt man als Anfänger, speziell als Windows-Umsteiger nur schwer damit klar. Mehr als Booten und Surfen habe ich jedenfalls mit DSL nicht hinbekommen...
     
  5. cicer

    cicer Kbyte

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    420
    hm schade eigentlich... :(

    dann muss ich linux wohl auf meinem richtigen PC installieren...

    aber nur mal so hast du gerade zufällig nen link da zum DamnSmallLinux runterladen?? einen versuch ist ja mal wert ;)

    gruß Cicer
     
  6. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
  7. cicer

    cicer Kbyte

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    420
    :sorry: :sorry: :sorry: :sorry: :sorry: :sorry: :sorry: :sorry:

    bin nur zu faul zum suchen
     
  8. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
  9. apoca_

    apoca_ ROM

    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    1
    Naja, welches die beste Distribution ist, ist eine sehr schwere Frage. Sowas in einer Linux-Community zu fragen, führt meistens zu einem Wortkrieg. Als Anfänger-Distribution ist SuSE bestimmt nicht schlecht, allerdings kann ich Ubuntu auch sehr empfehlen. Für den erweiterten Linux-Benutzer, der sein System total unter Kontrolle haben will, ist Gentoo nicht schlecht. Letztlich wirst du wohl selber rausfinden müssen, mit welcher Distribution du selber am besten zurecht kommst...
     
  10. cicer

    cicer Kbyte

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    420
    naja hier ja anscheinend nicht :D :D :D

    da ich bisher nur mit Windwos mehr oder weniger vertraut bin, will ich eigentlich Linux nur mal ein bischen kennen lernen, kommt ja in letzter zeit immer mehr zur sprache und man hört auch viel positives darüber...da wär ein eigenens bild darüber ja ganz brauchbar ;)

    leider bin ich auf der suse-seite noch nicht so ganz druchgestiegen, als ich mir die vor ein paar tagen mal angschaut hat und mittlerweile bin ich dummerweise ein wenig krank :heul:, so dass ich im moment dazu nicht wirklich den kopf hab :)
    aber ich werd mich mal umschauen wenn ich wieder fit bin .... ach noch was wie sinnvoll sind diese Linux-spezial-Zeitschriften, bei dennen dann häufig auch die Sofware dabei ist?? nur geldverschwendung oder helfen die wirklich ??

    Gruß Cicer
     
  11. AndreasHL

    AndreasHL ROM

    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    2
    Hallo,

    erfahrungsgemäß sollte man als Anfänger die Distri nehmen, die am weitesten verbreitet ist. Also Suse.

    Ich habe Suse bis zum technischen KO meiner Festplatte auch genutzt, vorher Mandrake. Mandrake gefiel mir besser, aber es gibt mehr Software für Suse.

    Prinzipiell erfordert Suse wesentlich mehr Zeit zur Einarbeitung, aber auch bei der Konfigurierung und der Installation von Programmen, als es je bei WindowsXP der Fall sein wird. Da kann dann mal leicht und locker den Faktor 10 ansetzen. Besonders, wenn mal etwas nicht gleich klappt.

    Es empfiehlt sich für absolute Neulinge auch, dafür zu sorgen, dass ein funktionierender Internetzugang vorhanden ist, um in Foren Hilfe zu suchen oder Fragen zu stellen.

    Linux ist nicht schlecht, und fast alles ist kostenlos. Aber es ist u. a. mitunter auch schwierig, herauszufinden, wie bestimmt Software unter Linux heisst, die es unter Windows bereits in ähnlicher Form gibt.

    Ich würde Linux erstmal neben Windows installieren und ausprobieren, dann klärt sich schon vieles.

    Gruß

    Andreas
     
  12. blauerklaus2

    blauerklaus2 Kbyte

    Registriert seit:
    27. Februar 2004
    Beiträge:
    482
    Dazu eine Aussage zu machen ist nicht einfach
    weil Vor.-Nachteile abzuwägen sind.
    Viel wichtiger ist die Frage ziehe ich es mir vom
    Server ,ist es eine Heftbeilage oder kaufe ich
    es mir.Ziehe ich es mir sind keine Bücher dabei
    nur die Hilfsdateien,bei Beilagen ist der es auch
    nicht zum Besten,bei einer gekauften Version,z.b.
    SuSE sind die Bücher sehr ordentlich gemacht.
    Aber auch hier stößt das Umsetzen wer keine
    Erfahrung hat an seine Grenzen es ist teilweise
    zu speziel mit Fachausdrücken.Ich bin mal vor
    langer Zeit mit SuSE eingestiegen ca.2 Jahre nun
    mache ich seit ca.8 Jahren Debian und dieses ist
    für mich besser gemacht,hin und wieder installiere
    ich Knoppix für Neueinsteiger und gebe Hilfestellung.
    Zu Bücher im Allgemeinen stelle ich fest ,für
    Neueinsteiger ist es so simpel das ich nach kurzer
    Zeit festelle warum habe ich es gekauft es steht
    doch in den Hilfsdateien,andere Bücher für meinen
    sie sind Fortgeschritten kann passieren das nach ca. 10
    Seiten ich feststelle was steht hier und was kann ich
    davon gebrauchen !
    Mein Vorschlag ist sich jemand in der Nähe suchen
    der ein bissen mit Linux vertraut ist und Hilfestellung
    geben kann ,dann macht s auch Spaß :-)

    In diesem Sinne viel Spaß

    end of file

    bk2 :)
     
  13. Hochdahler

    Hochdahler Kbyte

    Registriert seit:
    4. Juli 2004
    Beiträge:
    213
    WOW... kompliment, mit welcher Version von debian hast Du denn damals angefangen ? gabe es damals schon dpkg bzw. .deb`s ??
     
  14. cicer

    cicer Kbyte

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    420
    hm :grübel: heißt das jetzt, das SuSe keines der Betriebssysteme ist, die man einfach installiert und dann funktionierts? Was muss man denn alles konfigurieren, nur damit ich mir da einen kleinen überblick verschaffen kann, weil ich eben gar keine vorstellung davon habe?
    wundert mich jetzt ehrlich gesagt auch ein bischen, da ich vor einiger zeit mal knoppix ausprobiert habe (als Live-cd) und was mich damal gewundert hat war zum beispiel, dass ich einfach so ins internet konnte ohne irgendwas installieren zu müssen...

    da ich leider niemanden kenne, der sich auch nur ein bischen mit linux auskennt...hat mir da jemand eine seite auf der das ganze einigermaßen gut erklärt ist..oder vielleicht auch einnen uchtipp der für anfänger gut verständlich ist...ne einführung in die tematik eben?

    gruß cicer
     
  15. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    So lange die Hardware korrekt erkannt wird und man nur die mitgelieferten Programme nutzen will, kann man mit Suse sofort loslegen.
    Die Schwierigkeiten gehen erst dann los, wenn man weitere (neueste) Hardware oder seltene Programme instalieren will.
     
  16. cicer

    cicer Kbyte

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    420
    ok ist ja für einen einsteiger sehr hilfreich ;)

    hat mir vielleicht trotzdem jemand eine gute seite, so als einführung, wo dann auch so sachen stehen, wie ich das parallel zu windows installieren kann usw.???


    gruß cicer
     
  17. gnagfloh

    gnagfloh Kbyte

    Registriert seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    325
    Besuch doch einfach mal eine Linux User Group in deiner Nähe .....

    http://www.linux-magazin.de/Service/Usergroups
     
  18. Johny90

    Johny90 Byte

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    120
    http://wiki.ubuntuusers.de/Einsteiger
     
  19. neanderix

    neanderix Kbyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    186
    Für "nur mal ein bisschen kennenlernen" halte ich eigentlich Ubuntu oder Kubuntu für am besten geeignet - besser sogar als Suse.

    Die "Linux User" und die "EasyLinux" finde ich eigentlich nicht schlecht. Und ein paar Tipps findet man in diesen zeitschriften ebenfalls durchaus.

    Volker
     
  20. cicer

    cicer Kbyte

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    420
    Hallo,

    jetzt hab ich mir grade eben vor ein paar stunden die PC-Welt Linux gekauft, weil mein 12-Stunden SUSE-download nicht so ganz geklappt hat :aua:

    habs noch nicht ausprobiert/gelesen, aber ich hoff mal die Instalationsanleitung darin hilft mir ein wenig weiter :rolleyes:

    Kubuntu ist ja auch dabei, allerdings als LiveCD, aber wills halt schon auf der Festplatte haben und nicht jedes mal mit der CD rumhantieren müssen...

    Gruß
    Cicer
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen