1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Welche Festplatte?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Kamelot, 26. März 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Kamelot

    Kamelot Byte

    Registriert seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    9
    Die Platte sollte 80 GB groß sein und 7200 U/min. haben.
    Ich kann mich nur noch nicht zwischen IBM,Western Digital,Seagate und Maxtor entscheiden. Welchen Hersteller könnt ihr mir empfehlen?
    Und merkt man einen Unterschied bezüglich der Zugriffsrate: von 8,5ms (IBM) bis 9,5 ms (Seagate)
     
  2. Relax

    Relax Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    12. Oktober 2001
    Beiträge:
    951
    Bezüglich HD will ich keinen Tipp geben, nur dies:

    Falls du einen älteren PC hast , erkennt das Bios höchstens
    8GB, bzw 32 GB. Bei Maxtor gibts ein Tool , um dies zu umgehen
    (Maxblast). Ein Bios-Update kann auch helfen (beim Hersteller nachsehn). Anscheinend umgehen Linux/Win2k/XP die Bios-Erkennung.
    Ein weiteres Problem bei älteren PCs ist die ATA-Geschwindigkeit.
    Je nach Board läuft dann deine Festplatte nur mit ATA16/33,
    anstatt mit ATA100. Dann kauft man einen IDE-Controller....

    Falls dies alles kein Problem ist, viel Spass beim Auswählen.

    PS. Hersteller (IBM) geben mittlerweile zu, dass IDE-Festplatten max. 8 Stunden im Dauerbetrieb beansprucht werden sollen.
    Drüber ists wie mit zuviel Marathon, der Infarkt droht.
    Falls also DVD-Filme gerippt werden sollen, wäre SCSI sicherer.
     
  3. tigercat

    tigercat Byte

    Registriert seit:
    25. September 2000
    Beiträge:
    31
    ich hatte erstmal von ide-platten gesprochen. ob sich das auf die scsi-kollegen übertragen lässt, kann ich dir nicht sagen.

    wieso wird abgeraten?
    angeblich ist die zuverlässigkeit der platten nicht hoch, damit auch die ausfallwahrscheinlichkeit erhöht. ob die verarbeitung wirklich so schlecht ist, wie ich schon gelesen habe, weiss ich natürlich nicht.

    ein tipp. du kannst ja mal das forum hier nach einträgen festplatten betreffend durchstöbern. das problem ist leider, dass jeder eintrag genau die aussage des vorherigen eintrags umkehrt. einmal ist WD gut, das andere mal maxtor, das dritte mal heisst es ibm ist bestens, und ich sage wieder das gegenteil.

    was gelten soll, musst du schliesslich selbst entscheiden, denn wer hat schon gewissheit. vielleicht sind auch die werte für ausfallwahrscheinlichkeit und lebensdauer nur makulatur. ich sag dir ganz ehrlich: wenn ich nur nach diesem forum hier gehen würde, hätte ich bestimmt schon 10 neue festplatten zu hause.

    so long,
    tigercat
     
  4. sot-songohan

    sot-songohan Kbyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    226
    also ich habe 3 verschiedene SCSI-festplatten

    ibm, seagate, western

    die seagate muss gekühlt werden, sonst fängt sie an zu spinnen...
    mit der western hatte ich auch schon probleme
    mit der ibm hatte ich noch nie probleme.

    aber wenn du sagst, dass viele leute von ibm abgeraten haben, weiss ich auch nicht...
    aus welchen gründen wird denn abgeraten?

    update:
    ich habe gerade erfahren, das die neuen ibm platen nicht gut sind.
    meine ibm ist eine etwas ältere...
    [Diese Nachricht wurde von sot-songohan am 26.03.2002 | 17:12 geändert.]
     
  5. tigercat

    tigercat Byte

    Registriert seit:
    25. September 2000
    Beiträge:
    31
    hallo auch,

    also ich möchte ja den eifer hier nicht bremsen, aber wenn du ibm empfielst, so wird das sicher seine gründe haben. wenn man allerdings ein bisschen durch das forum blättert, so wird man feststellen müssen, dass ibm seinem ruf nach top-qualität wohl nicht mehr so richtig gerecht wird. viele leute haben sehr von ibm-platten abgeraten. frag mich aber nicht nach einer alternative.

    suche momentan selbst eine neue HD, kann mich aber noch auf keinen hersteller festlegen. zur info: ich verwende bislang ebenfalls eine ibm-platte, werde mir aber aus obigem grund nicht mehr für eine solche entscheiden.

    immer munter bleiben,
    tigercat
     
  6. sot-songohan

    sot-songohan Kbyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    226
    hi kamelot

    ich empfehle dir eine IBM

    ich (und auch meine kollegen) habe die besten erfahrungen mit IBM-Platten. sie sind sehr robust.
    aber auf keinen fall eine seagate oder western digital.
    mit denen hast du nur probleme ;-)

    von der zugriffszeit her merkst du eigentlich nicht viel.
    aber nimm lieber die etwas teurere IBM-Platte

    greets songohan
     
  7. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.983
    Hi@all!
    Ein Kumpel von mir war vor kurzem im PC-Laden und wollte sich ne IBM-Platte holen. Und das obwohl ich ihm schon von diversen Forumsberichten erzählt hatte. Aber als dann auch noch der Händler meinte, daß er die Dinger ungern verkauft, weil die so oft wieder defekt zurückgebracht werden, war er ganz schnell zu überzeugen ein andere Platte zu kaufen...
    Gruß, Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen