1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Welche Lichtstärke für Front-LED?

Dieses Thema im Forum "Hardware-Tuning" wurde erstellt von gert12349, 9. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. gert12349

    gert12349 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    21. Oktober 2001
    Beiträge:
    651
    Ich muss bei einem PC die Frontbeleuchtung/Power ON-LED austauschen und weiss nicht so recht, welche Kennwerte nötig sind, damit sie ein bisschen was hermacht und andererseits nicht zum sofortigen Erblinden führt.
    ;)

    Ich vermute mal, ein diffuses Gehäuse ist besser als ein klares und ein großer Öffnungswinkel besser als ein zu kleiner. Reicht 60 Grad oder sollten es 100-120 Grad sein? Und vor allem welche Lichtstärke: 2200, 4500, 7000, 11000mcd...?

    :bitte:
     
  2. electricaaron

    electricaaron Kbyte

    Registriert seit:
    16. Oktober 2005
    Beiträge:
    363
    Ich würde dir da auf jeden Fall ein klares gehäuse empfehlen, aus dem Grund, dass es ganz einfach besser aussieht...
    Dann kommts darauf an, wo die LED sitzt, wenns eine Power LED is würd ich auf jeden Fall sagen: Großer Öffnungswinkel und auf keinen fall mehr als 4500 Mcd, sonst gehts einem übelst auf die nerfen, zumindest, wenn du wie ich den Pc aufm Tisch stehen hast und die LED direkt auf Augenhöhe is...
    Ansonsten musste halt selbst entscheiden... wie du das mit der Frontbeleuchtung machen willst, da kannste auch bedenkenlos auf 10000 gehen, solange du nich direkt in das teil reinschauen kannst, die sind nämlich schon verflucht hell!
     
  3. gert12349

    gert12349 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    21. Oktober 2001
    Beiträge:
    651
    Danke dir für deine Antwort. Großer Öffnungswinkel und klares Gehäuse ist genau die Kombination, die nur sehr schwer zu bekommen ist. Inzwischen glaube ich auch nicht mehr, dass der Öffnungswinkel so bedeutend ist. Es besteht im Normalfall keine Gefahr, direkt in den Lichtstrahl zu schauen, weil die LED-Linse im eingebauten Zustand nach unten zeigt. Die silberfarbene, nicht verspiegelte Frontblende ist gegenüber der Linse reflektorförmig eingebuchtet und darüber ein Klarsichtfenster. Deshalb vermute ich mal, das der Lichtstrahl sowieso in alle Richtungen nach unten gestreut wird.

    Ich werde also in den sauren Apfel beissen, und 3 verschiedene Ausführungen kaufen nach dem Prinzip "learning by doing", "try and error" bzw. "aus Schaden wird man kluch".
    :D

    Und um meinen Spieltrieb zu befriedigen, wird auch eine Regenbogen-LED dabei sein. Mal sehen, ob und wie schnell sie nervt.
    :laola:
     
  4. electricaaron

    electricaaron Kbyte

    Registriert seit:
    16. Oktober 2005
    Beiträge:
    363
    ich muuss mich nochmal verbessern...
    4500mcd is auch schon abscheulich grell! also extrem unangenem in den Augen... Als power LED würd ich echt ne möglichst niedrige nehmen und die unter Umständen sogar noch drosseln...
     
  5. gert12349

    gert12349 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    21. Oktober 2001
    Beiträge:
    651
    Das ist doch mal ein Wort! Danke :D

    Ich habe den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen: genau - Widerstände habe ich massig hier. Werde etwas experimentieren und den augenfreundlichsten vorschalten.

    Du hast mir sehr geholfen
    :merci:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen