1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Welche LINUX-Distribution?

Dieses Thema im Forum "Kauf-/Downloadberatung" wurde erstellt von Dogio, 23. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Dogio

    Dogio ROM

    Hallo,

    da ich mit Windows etwas unzufrieden bin, würde ich gerne mal Linux ausprobieren, ohne aber viel Geld ausgeben zu wollen und ohneleider) viel Ahnung davon zu haben.

    Ich dachte nun, ich probiers mal mit so einer Version, die bei einer zeitung beiliegt und habe nun die Wahl zwischen:
    - Mandrake 10.2 (EasyLinux mit viel Anleitung)
    - SuSe Linux 9.2 Professional Edition (Linux Intern)
    - SuSe Linux 9.3 Personal Edition (c't)

    Eine gewisse Zukunftssicherheit wäre auch nicht schlecht, sprich Unterstützung von 64 Bit und Dual Core.

    Was meint Ihr?

    Danke.
     
  2. Moshhard

    Moshhard Byte

    Gehört hier nicht rein aber egal :)
    An deiner Stelle würde ichs mit einer Live cd testen zb Knoppix oder Ubuntu läuft komplett von CD ohne was am Rechner zu verändern. Von Suse und Mandrake gibts sowas sicher auch wenns das unbedingt sein muss, es gibt soviele Linuxdistris einige anschaun man muss nicht unbedingt mit jeder gut klarkommen. Wenn du dann deine Distri gefunden hast kannst du sie immernoch installen. Die livecds kann man als iso ziehn und mit gängigen brennprogrammen zu bootenden Linuxsystemen verarbeiten. Ich hab mich auch lange durchgewurschtelt und bin bei Ubuntu hängengeblieben, viel Spass beim Probieren :D
     
  3. du kanst den inhalt der knoppix live cd auch auf die festplatte kopieren am besten auf D: oder E: und dann beim booten ein start parameter eingeben knoppix von hd2 oder so musste erst F3 druecken und sehn wie er genau heisst.
    nach dem dein knoppix dann gebootet hatr kanst du die cd aus dem laufwerk nehmen und dei knoppix lauft dann von der harddisk.
    rechter mouse klick auf dei laufwerk und die lese und schreibeinstellung aendern. dann kannst du auf deine D: particion schreiben.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen