Welche Speicherkarte für F10?

Dieses Thema im Forum "Digitale Fotografie, Kameras, Speicherkarten" wurde erstellt von gentjana, 23. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. gentjana

    gentjana Byte

    Registriert seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    8
    Ich will mir eine Fujifilm F10 kaufen (meine erste Digital Kamera) und wollte noch eine zusätzliche Speicherkarte kaufen.
    Ich brauche die Kamera für Familien-, Freizeit-, Urlaubsfotos.
    Wie gross soll die XD Karte sein? (reicht 256 MB oder muss es 512 MB sein?) Welche Marke können sie mir empfehlen?
    Welches ist die passende Tasche für Fujifilm F10?
    Kann mir da jemand Tipps geben, da es da sehr große Preisunterschiede gibt.
    Brauche ich sonst etwas mitzubestellen? (Ersatzakku, Ladegerät, Kartenleser?)

    Bin für jeden Tipp dankbar
    Vielen Dank!
     
  2. Testsetter

    Testsetter Kbyte

    Registriert seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    212
    Scroll mal unter diesem Link runter bis Tipps und Tricks. Ist übrigends ein schöner, informativer Test zur F10 und lohnenswert zu lesen:
    http://www.henner.info/f10.htm
    Da findest u.a. sinnvolles Zubehör, wie z.B. Gürteltasche und warum sich Herr Helmers für die 2x 256Mb-Karten entschieden hat.
    Letzendlich musst du natürlich selber abschätzen warum und wieso du welches Zubehör brauchst oder meinst du nicht?!
     
  3. Shaghon

    Shaghon Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    994
    Wer in den Urlaub fährt der sollte lieber - gleich 1 GB mitnehmen. 256 Mb sind für den Alltag ok - für Feiern, Hochzeiten etc. 512 - vielleicht ausreichend - aber für den Urlaub - 1000 MB minimum - außer der Urlaubsort ist langweilig und man hat vor den ganzen Tag nur am Strand zu liegen und/oder bei einem All-Inclusive Urlaub nur zu saufen.

    Ein zweiter Accu - immer zu empfehlen - wenn man viele Fotos machen möchte. einfach mal testen, wieviele Bilder der Accu aushält -mit Blitz am besten!
    Tasche etc. - was das Herz begehrt.
    Ein Minitstativ ist eine gute Sache - so in Kugelschreibergröße - um Bilder zu machen - auf denen man selber sein möchte oder bei sehr schlechten Lichtverhältnissen.
     
  4. dnalor1968

    dnalor1968 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    23. Februar 2004
    Beiträge:
    20.365
    Überleg in welcher Auflösung du wieviel Bilder machen willst, gib noch was dazu und schätze den dafür nötigen Speicherplatz.
    Lieber 2x 512 MB als 1 GB (z.B.)
     
  5. P.A.C.O.

    P.A.C.O. Ex-Foren-Bulle

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    19.129
    Die Menge des Speichers sagt nichts über die Stückelung aus. Je mehr, desto besser - klar! Aber wie alle sagen: Lieber viele kleine, als einen grossen.

    Zwei Akkus? Lächerlich! Drei dürfen es schon sein...

    Fotos mit internem Blitz sind nicht relevant. Weil: Man benutzt einen externen Blitz mit eigenen Akkus...

    Ministative haben schon viele Cams in Schrott verwandelt... PADAUTZ!
     
  6. SStriegl

    SStriegl Byte

    Registriert seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    23
    Hallo Fidel_Castro,
    Ich kann dir nicht ganz zustimmen! Gentjana wollte nur ein bischen in der Freizeit und im Urlaub rumknipsen. Dafür braucht man in der Regel keinen 3 Akku. (Ich bin sogar im ersten Jahr mit 1 Akku ausgekommen und das bei bis zu 1000 Fotos in der Woche, allerdings nur wenige mit Blitz). 2 Akkus finde ich vollkommen in Ordnung.

    Man braucht auch nicht unbedingt einen externen Blitz (nebenbei hat die Fujifilm keinen Blitzschuh für externen Blitz, und die Geschichten mit irgendwelchen Adaptern kann man getrost vergessen, weil dann bei dieser Kamera alles manuell einstellen muß).

    Für viele Fotos benutze ich im Urlaub eine 20 GB Festplatte mit Cardreader Kostenpunkt ca. 120-140€ , dieses hat bis jetzt wunderbar funktioniert. Ich benutze in der Regel 2 Speicherkarten eine mit 1 GB und eine mit 512 MB das reicht bei einer 8MP Kamera für ca 500 Bilder.

    Von Ministativ halte ich auch nicht viel, obwohl bei der Fujifilm das Stativ bei ordnungsgemäßer Benutzung wohl nicht umfällt, sie wiegt nämlich bloß ca. 200 g. Dann schon lieber ein großes Stativ. Kosten auch nicht die Welt.

    Gruß
    Stefan
     
  7. tassetee1

    tassetee1 Kbyte

    Registriert seit:
    21. Januar 2003
    Beiträge:
    461
    Ein zweiter Akku ist bei der F10 auch nicht wirklich notwendig! Mit einer Ladung bekommt man problemlos 1GB vollgeknipst! 400 Bilder mit hohem Blitzanteil sind kein wirkliches Problem!
    Bei den winzigen xD Karten würde ich mich auf max 2 beschränken. Die gehen aufgrund ihrer Größe eher verloren als kaputt!
     
  8. Shaghon

    Shaghon Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    994
    Damit Speicherkarten nicht verloren gehen - emfehle ich den klassischen Brustbeutel und folgende Vorgehensweise:
    Die volle Karte entfernen und in eine Schutzhülle stecken, dann die so geschützte Karte in den Brustbeutel. Die leere Karten nehmen und in die Kamera stecken.

    Das ganze über einem Tisch, Stuhl etc. hauptsache nicht über einem Gitter, Gulli, Wasserpfütze, am Rande eines Abgrundes etc.
    Ich habe das schon selber erlebt, dass ich eine Karte aus dem Gulli holen durfte. Passiert in der Hektik einfach mal.

    Ein Dritter Accu ist bei Kameras mit gutem Accu wirklich übertrieben. Ich selber habe zwar 3 Stück - aber ich bin auch des öfteren in Gegenden - die mir keine Möglichkeite geben die Accus zu laden. Und bisher kam ich nur 1x in die Verlegenheit den 3. Accu zu benötigen. 2 allerdings sind absolut notwendig. Denn wenn der 1. Accu leer ist steht der 2. bereit. Und ich lade meinen Accu schließlich nicht jeden Tag auf.

    Viele kleine Karten sind besser als eine große? Das muss jeder selber entscheiden. Ich bin eher für viele große (kleiner Scherz am Rande). Und die Ministative sind einfach super - sofern man sie richtig einsetzt. Sie sollten stabil sein und richtig aufgestellt werden. Dann passiert der Kamera auch nix. Und als kleinen Tipp - gegen Fallschäden hilft eine Schnurr -welche man an der Kamera befestigt. Bei meiner kleinen Casio - klicke ich dieses an - wenn ich z.B. die Kamera auf eine hohe Mauer stelle oder auf den Rand eines Brückengeländers. Eine Befestigungsmöglichkeit gibt es fast immer. Ich habe bisher immer eine gefunden.!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen