1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Welchen zus. Kühler/Lüfter für MD8800???

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von DJUniversal, 11. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DJUniversal

    DJUniversal Byte

    Registriert seit:
    12. Dezember 2005
    Beiträge:
    90
    Hallo,

    wollte mir jetzt wohl zus. noch nen Kühler/Lüfter einbauen (da mir aufgefallen ist wenn ich die Klappe seitl. abnehme das er dann nicht ganz so heiß und nicht öfters abstürzt) aber in dem Bereich kenne ich mich nicht so gut aus habe nur gesehen das an der Heckseite innen noch Lüfter angeschraubt werden kan nur weiß ich nicht was ich für einem nehmen kann (wegen Stecker und größe) und welcher von der Kühlleistung und so gut ist vielleicht könnt ihr mir ja ein paar Tips geben???Er sollte aber schon einstellbar sein!!!Hatte nur geshen das es bei ebay 100000000 verschiedene gibt von 6 - 60€

    Im vorraus schonmal danke
     
  2. N8Dreams

    N8Dreams Kbyte

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    278
    Artic cooling fan TC 80 mm zu 5€ an die Rückseite. Gibt einen freien 3-pol. Stecker auf dem Mobo.
     
  3. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.996
    Hi!
    Wenn es temperaturgeregelt sein soll, ist der Arctic schon ganz OK und vor allem preiswert.
    Ansonsten läßt sich z.B. damit: http://www.geizhals.at/deutschland/a110625.html jeder Lüfter mit 3poligem Stecker manuell regeln.
    Die Größe des Lüfter hängt davon ab, wie weit die Löcher für die 4 Befestigungsschrauben von einander entfernt sind (meist 80mm).
    Bei Lüftern kannst Du nicht viel falsch machen, achte auf den richtigen Stecker(3polig) und die Drehzahl (mehr als 2000 U/Min wäre arg laut, weniger u.U. nicht ausreichend für eine vernünftige Entlüftung).

    Gruß, Andreas
     
  4. DJUniversal

    DJUniversal Byte

    Registriert seit:
    12. Dezember 2005
    Beiträge:
    90
    Oder wäre es besser wenn man nen Lüfter nimmt der kühle luft rein blässt?????da ja normalerweise das Netzteil die Luft raus holt!?
     
  5. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.996
    Rein kommt die Luft von ganz allein.
    Optimal wäre es, wenn die kühle Luft vorn rein kommt, an der Festplatte vorbeiströmt und dann hinten zusätzlich zum Netzteil von einem Lüfter wieder rausgepustet wird.
     
  6. DJUniversal

    DJUniversal Byte

    Registriert seit:
    12. Dezember 2005
    Beiträge:
    90
    ja die Festplatte liegt vorne unterm Lüfter also undbedingt warm wird die nicht hat beim normalen Leerlauf ca 34 Grad der Lüfter Pustet dann durch Kühlkörper die warme Luft genau ins Gehäuse ja da sitz dann die grka und die hat auchn lüfterdrauf der pustet die luft dann gegen seitenwand also normalerweise nicht gut ausgeklügelt hätte habe mal bilder gemacht
     

    Anhänge:

  7. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.996
    Dann reicht wohl der hintere Lüfter.
     
  8. kesseltom

    kesseltom Kbyte

    Registriert seit:
    3. Mai 2002
    Beiträge:
    358
    welcher ist denn eurer meinung nach der leiseste?ich habe auch den 8800 und will die geräuschkulisse so niedrig halten wie sie ist!
     
  9. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.996
  10. jvbremen

    jvbremen Byte

    Registriert seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    85
    Arctic Cooling Arctic Fan 3 TC

    den oben stehenden Lüfter habe ich mir eingebaut,der ist sehr leise und mit versand 5.19 euro teuer gewesen. der ist temperaturgesteuert aber den kannst du nur über 12 volt anschliesen-über mainbordanschluss list er verkehrte daten aus und wird verkehrt angesteuert bis er irgendwann stehen bleibt.
    siehe dich in diesem forum mal um ,steht mehr zu diesem problem des mainboads vom md8800



    mal ne andere frage,ich habe die grafikkarte im verdacht ordendlich hitze zu produzieren und diese einfach gegen die wand zu schleudern,gibts dort nicht ne andere möglichkeit die warme luft über kanäle zu beispiel umzuleiten,die flexibel sind oder so


    jvbrmen
     
  11. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.996
    Bohr doch einfach ein paar Löcher in die Wand, wo die Hitze hingeleitet wird. Dann kann sie gleich raus.
     
  12. jvbremen

    jvbremen Byte

    Registriert seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    85
    es ist ja nicht nur die warme luft ,die zur seite geht ,sondern auch die,die von der grafikkarte aus nach hinten geschleudert wird

    jvbrmen
     
  13. ItalianBoy

    ItalianBoy Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    590
    Hallo zusammen!

    Also ich hab den Thread verfolgt und damit ich das richtig verstehe:
    Ich kaufe mir nun also zum Beipsiel diesen Artic 80 X 80 Lüfter für 1€ irgendwas und stecke ihn nur ans Mainboard und dann sind die Temperaturen für den Prozessor nicht mehr auf 50-70 sondern auf wie viel?

    Und wenn ich ihn angesteckt habe, wo hin mit ihm? Auf dem Prozessor ist ja schon einer.
    Sry für die anfänger Fragen, aber ich kenn mich nicht wirklich aus, und würd gern lernen :D

    Danke und Greetzz
     
  14. DOMMY

    DOMMY Kbyte

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    358
  15. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.996
    Der CPU hilft diese Maßnahme nur bedingt. Die Temperaturen im Gehäuse werden allgemein niedriger sein und somit dürfte auch die CPU ein paar Grad kühler sein.
    Hinten ans Gehäuse, damit die warme Luft rausgeht.
     
  16. DOMMY

    DOMMY Kbyte

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    358
    Ich bin zwar kein BIOS Experte, aber ich versteh' z.B. etwas von Regelungstechnik. Daher noch ein kleiner Nachtrag: Das BIOS Passwort ist doch jetzt bekannt. Dann müsste es eigentlich möglich sein, die Lüfterdrehzahlregelung abzuändern. Und zwar derart, dass

    1) die Grunddrehzahlen etwas heraufgesetzt werden. Z.B. von 20% auf 25% oder 30%.

    2) Mann kann auch die "Steilheit des P-Grads" heraufsetzen. Das ist nichts anderes, als dass der Lüfterdrehzahlanstieg z.B. 15% pro Grad C ist, statt nur 12%. Oder z.B. +1V pro 1 Grad C
    (Die Zahlen sind jetzt mal willkürlich angenommen)

    Im BIOS müsste so etwas z.B. unter "Fan Control" zu finden sein. Da wird nichts anderes gemacht, als das aus den Sensoren ausgelesene Signal (eine Spannung oder ein Strom) umzusetzen in eine effektive Spannung auf den Lüftern (z.B. 7,0 bis 12 Volt).
    DOMMY
     
  17. JMT4183

    JMT4183 Byte

    Registriert seit:
    27. Mai 2000
    Beiträge:
    82
    Hallo,
    vorne unten rein und ober hinten raus. Ist das idealste. Eines wundert mich immer wieder, das angeblich die Kühlung eines Fertig PC´s nicht ausreicht. Die Lieferanten können es sich gar nicht leisten, das Risiko einzugehen, das eien CPU durchbrennt. Wie an einem Golf reicht die Bereifung aus und nicht Breitreifen.
    Ich habe gerade einen AMD 1800+ von 1500 auf 1990 MHz getacktet. Mit Prime 95 1 Std. Vollast gefahren und alles war im grünen Bereich. Wozu also immer die vielen lauten Propeller??

    Gruß jmt4183
     
  18. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.996
    Leider sind die meisten PC-Hersteller der Meinung, daß die Benutzer so wenig wie möglich selber im Bios einstellen sollten.
    Solche Einstellmöglichkeiten der Lüfter wünschte ich mir auch, aber in der Praxis findet man die so gut wie nie.
     
  19. DOMMY

    DOMMY Kbyte

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    358
    Das glaub' ich Dir gerne. Gesehen habe ich solch eine Zeile aber schon. Kann sein, dass es im BIOS-Kompendium war, welches auch schon der PC-Welt desöfteren beilag. ...aber vielleicht ist's ja im Experten-Bios des MD8800 (wofür man das PW braucht) tatsächlich drin.
    Letztendlich MUSS doch so etwas "irgendwo" im BIOS drin sein, oder? Wie sonst könnte eine Lüftersteuerung eines CPU-Lüfters funktionieren. Wohlgemerkt bei einem "Fertig-PC", bei dem ich nicht nachträglich eine entsprechende SW installiert habe.

    ...oder mach' ich da jetzt einen naiven Denkfehler?
     
  20. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.996
    Die meisten integrierten Lüftersteuerungen, die ich kenne, sind "fest programmiert" - man kann maximal die Schwellentemperatur einstellen, bei oder ab der der Lüfter auf voller Drehzahl läuft.
    Bei FSC konnte man wohl vor einigen Jahren noch so eine Art "Profil" auswählen (lautlos, optimal, volle Kanne), mehr aber auch nicht.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen