1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Welcher Drehwiderstand bei regelbaren Lüftern?

Dieses Thema im Forum "Hardware-Tuning" wurde erstellt von neo, 14. Oktober 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. neo

    neo Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.345
    Hallo!

    Weiß zufällig einer von Euch, was für regelbare Widerstände in Lüftern verwendet wird, bei denen man die Drehzahl manuell einstellen kann?

    Ich habe nämlich vor, mir eine eigene Lüftersteuerung zu bauen und dabei 3 regelbare Widerstände (mit Schaltfunktion) für die Gehäuselüfter in eine Frontblende zu setzten..

    Danke Martin
     
  2. revolverkopf

    revolverkopf Kbyte

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    462
    Wo ist der Sinn? Fan-Controller sind garnicht mehr teuer.

    Aber vielleicht willst du ja Löten.

    Im Übrigen gibts die Drehpotis bei "blacknoise" und garnicht teuer und einbaufertig zu kaufen.

    Grüßli
     
  3. Schemmy

    Schemmy Kbyte

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    218
    das hört sich genau nach dem an, was ich haben will, kannst du mal n schaltplan machen, und mir den schicken, bzw diesen online stellen?
     
  4. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.965
    http://members.fortunecity.de/magiceye04
    Es handelt sich um einen 2poligen EIN/AUS/EIN-Schalter (bzw. eben 5V/0V/7V).
    Aber Achtung, nicht alle Lüfter laufen mit 5V an! Alternativ kann man sich ja auch einen 0V/7V/12V-Umschalter zurechtzimmern.
     
  5. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.965
    Hi!
    Ich hab zwei 50Ohm,4W-Drahtpotis in Gebrauch (CPU, Netzteil). Die nehmen voll aufgeregelt ca. 3V weg. Zusätzlich kommen dann noch Temperaturregelungen zum Einsatz.
    Für die Gehäuselüfter hab ich allerdings einen Schalter, um zwischen 0, 5 und 7V umzuschalten, da verbrutzelt der Strom nicht so sinnlos wie in den Potis.
    Gruß, Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen