Welcher Provider hortet keine Daten?

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von Bernd3XL, 4. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Bernd3XL

    Bernd3XL Kbyte

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    148
    Tach Leute,
    durch einen Spamversender, dem man den PC durch die Polizei beschlagnahmt hatte, ist man auf die email-Adresse eines Bekannten gestoßen. Der Spamversender hatte 2 Mails, mit strafrechtlich relevantem Inhalt, meinem B. zugesandt. Dieser hatte es versäumt, sofort das LKA zu verständigen und hatte nur auf dem Server von "AOL" die Mails sofort gelöscht (nicht die Mails auf seinen PC geladen). Nun hat die Staatsanwaltschaft den PC meines B. ebenfalls sichergestellt. Weiß einer von Euch, wie er sich verhalten soll? Und vor allem, ist jemanden ein Provider bekannt, der nicht sofort auf jeden Furz von Copyrightcontrollservices reagiert und nicht über einer geseztlichen Verpflichtung hinaus Daten aufbewahrt?
    Mf.G Bernd
    P.S. Soweit mir bekannt ist, hat mein B. den Versender im Chatraum kennengelernt und nicht gewußt, das die Fahnder sich natürlich ebenfalls dort tummeln.
     
  2. goemichel

    goemichel Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    5.890
    Dein B. sollte die Füße stillhalten und hoffen, dass man auf seinem PC keine weiteren "strafrechtlich relevanten" Dinge findet.

    *Spamversender*:muhaha: :muhaha: :muhaha:

    bonk
     
  3. Bernd3XL

    Bernd3XL Kbyte

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    148
    Jo, sehe ich auch so und habe meinem B. geraten, sich einen Anwalt für Medienrecht zu nehmen. M.E. war im letzten Halbjahr ein Artikel in der PC-Welt, der sich auf den Umgang von Verbindungsdaten, der verschiedenen Providern bezog. Kannst Du mir weiterhelfen?
     
  4. UKW

    UKW Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.438
    Hallo,

    wegen einem "Furz" werden keine Rechner sichergestellt, da muss sich ein Anfangsverdacht gegen den Herrn "B" schon erhärtet haben, schließlich braucht die Staatsanwaltschaft einen Durchsuchungsbefehl den ein Richter austellen muss.

    Welches Delikt wurde denn dem Herrn "B" angelastet ??
    - Raubkopien verbreitet, Betrieb eines Servers (Filesharing)
    - Kinder****o...
    - Volksverhetzung
    - Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung

    das sind so die üblichen Gründe..
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen