1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Welches ISDN Modem?

Dieses Thema im Forum "Heimnetz und WLAN" wurde erstellt von julian14, 2. November 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. julian14

    julian14 Kbyte

    Registriert seit:
    20. Januar 2003
    Beiträge:
    379
    Hallo!

    Ich möchte mir ein neues ISDN Modem kaufen. Welche Hersteller und Modelle sind zur Zeit zu empfehlen? Es muss auf jeden fall unter Linux (SuSE) laufen. Daher denke ich, vielleicht ein Modem von AVM zu kaufen, weil die auch Linux Treiber anbieten.
    Was meint ihr?

    Gruß, Julian
     
  2. julian14

    julian14 Kbyte

    Registriert seit:
    20. Januar 2003
    Beiträge:
    379
    Dann werde ich mal schauen, wo ich so eine Karte günstig bekomme!

    Danke für die Antworten.

    Gruß, Julian
     
  3. motorboy

    motorboy Megabyte

    Registriert seit:
    16. April 2001
    Beiträge:
    1.707
    hi,
    ich würde mal sagen, das alle versionen okay sind

    allerdings ohne gewähr

    - mir ist bis jetzt noch nichts zu ohren gekommen (von problemen mir dieser karte)
     
  4. julian14

    julian14 Kbyte

    Registriert seit:
    20. Januar 2003
    Beiträge:
    379
    Danke für den Hinweis! Aber kann es sein, dass auch manchmal ISDN Modem verwendet wird? Habe gerade mal bei google gesucht:
    z.B. http://www.pearl.de/p/PE1800-ELSA_MicroLink_ISDN_Office_4_in1_ISDN_Modem.html
    Da stand "Mit dem ISDN-Modem kommen Sie schnell ins Internet."


    Sind da viele unterschiede zwischen den Versionen?
    Will mir nämlich vielleicht eine bei eBay kaufen und da steht nicht immer die Version dabei!

    Gruß, Julian
     
  5. motorboy

    motorboy Megabyte

    Registriert seit:
    16. April 2001
    Beiträge:
    1.707
    hallo Julian,
    damit ist die version der karte gemeint - auf der homepage wird leider die version nicht erwähnt

    wenn du z.B. auf gehst
    http://www.avm.de/de/index.html?Produkte/FRITZ/FRITZ_Card_PCI/index.js.html

    und dort auf die karte klickst
    steht da:
    Standard-PCI-Steckplatz in 32-Bit-Technologie

    also die PCI-version ist nirgends aufgeführt, und diese karte gibt es schon viele jahre --> 5 oder so - das deutet auch auf die version 2.xx hin

    http://www.avm.de/FRITZCard_PCI/service/index.html

    ;-) grüsse
     
  6. julian14

    julian14 Kbyte

    Registriert seit:
    20. Januar 2003
    Beiträge:
    379
    Hallo!

    Habe jetzt mal ein bißchen nach den AVM Modems geschaut. Da steht dann immer "AVM Fritz!Card PCI v2.1" oder halt eine andere Zahl. Bedeutet das v2.1 die Version der Karte? Oder PCI v2.1?

    Gruß, Julian
     
  7. julian14

    julian14 Kbyte

    Registriert seit:
    20. Januar 2003
    Beiträge:
    379
    Die 1und1 NETXXL habe ich auch. Ich will aber meinen PC in ein anderes Zimmer stellen und brauche also ein neues Modem. Werde mich mal bei avm umschauen.

    Gruß, Julian
     
  8. motorboy

    motorboy Megabyte

    Registriert seit:
    16. April 2001
    Beiträge:
    1.707
    ja, mit avm sollte es am besten klappen (SUSE),
    ich habe die 1+1 netxxl (AVM fritzX USB) telefonanlege incl. isdn modem, damit klappte es prima ab suse 8.1 ? ( bin nicht mehr ganz sicher ab welcher version) - das ding ist aber schon einige jahre alt - allerdings habe ich auch die fritz card DSL die bekomme ich unter suse nicht zum laufen, obwohl es laut suse und avm gehen müsste --> die avm treiber für linux schlecht zu installieren

    am besten ist es wenn suse das gerät selbst erkennt und die mitgelieferten treiber verwendet
    http://hardwaredb.suse.de/?lang=de_DE

    --> danach kannst du dir eine aussuchen

    viel glück
     
  9. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Ja, irgendwie hält sich sowas hartnäckig. Ein Modem kannte eben jeder, daher wurde/wird der Begriff wohl oft einfach weiter verwendet. Aber bei ISDN wird nix moduliert bzw. demoduliert.
    Das ist wohl wie mit den Leuten, die zur Tankstelle fahren, um "Sprit" zu tanken und dann doch Benzin nehmen :)
    Mir geht einfach immer der Hut hoch, wenn ich sowas lese, am besten nicht weiter beachten...
     
  10. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.989
    Nur nebenbei: Bei ISDN heißen die Dinger nicht Modem, sondern Adapter.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen