Welches linux für mich?

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von Damocles, 18. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Damocles

    Damocles Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    781
    Hi!
    Ich ahbe gerade im Fehrnsehen den ARD Technik Ratgeber gesehen, weil eine Reportage über Linux lief. Jetzt bin ich mir ziemlich einig dass ich Linux als zweites OS auf meinem PC installieren will, hauptsächlich für Internet und vielleicht diese Office Variante...
    Im Ratgeber hatten die dort Linux Mandrake 10, wo man im Setup auch Internet-PC angeben konnte, was ich eigentlich so will, jetzt ist das ganze nur ziemlich gross, weshalb ich nicht weiss ob das überhaupt dann lohnt fast 2 GB runterzuladen! Oder gibt es eine kleiner Variante, die benfalls diese Funktionen bietet, oder doch mandrake 10?

    J

    EDIT: Das ist alles zur Auswahl: http://www.linuxiso.org/
     
  2. XP Fan

    XP Fan Megabyte

    Registriert seit:
    6. August 2002
    Beiträge:
    1.258
    Hallo Bitumen,

    ich gebe Dir schon recht. Du kennst VMS? Läuft auf den guten alten FAX... :-)

    Was meine Frustration sehr sehr erhöht, ist die schlichte Tatsache das ich in einer Kleinstadt wohne und hier 0 Leute als Ansprechpartner habe. Mein gesamtes Computerumfeld lehnt Linux zu 100% ab. Ich selbst habe auch keinen Bock, alle möglichen Distris zu probieren, welches Linux nun als Desktop WS mit Netzwerkfunktionalität (differenzierte Anmeldung von W2k oder XP Clienten) geeignet ist. Zumal ich Suse gerade sammt Handbücher gekauft habe.

    Aber noch gebe ich nicht auf... Bin aber für fundierte Hilfe mehr als Dankbar! Gerne auch per Mailkontakt!

    Uwe
     
  3. bitumen

    bitumen Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.952
    @ XP Fan

    Ich glaube, du hast ein grundsächliches Problem. Du hast versucht, ein neues, anderes (in vielen Aspekten auch besseres) Betriebssystem zu lernen. Im Grunde könnte man allen Linux/Unix-systemen den "Think different"-Aufkleber verpassen. Was ich damit meine ist, dass man andere Ansichtsweisen und Techniken respektieren muss, um voranzukommen. Stell dir vor, ein Techniker muss aus irgendeinem Grund ein neues system lernen. (egal welches) Er schwört jedoch (ziemlich stur) auf das alte system, ohne das neue zu kennen. Er geht zB an VMS ran, und wundert sich, dass die Befehle sehr exakt sein müssen, oder das das Graphische system nicht existiert/zum Vergessen ist. Dieser Mensch nennt sich XP Fan.
    Ohne schlagkräftige Argumente zu haben, eventuell mit der falschen Distribution arbeitend stellt er uA fest, dass ein Browser von vielen eine ihm nicht gefallende Startseite lädt. Daran ist seiner Ansicht nach das Betriebssystem schuld. Mit ein bisschen mehr Motivation an das Experimentieren gehend würde er sofort feststellen, dass sich bei diesem Browser, ebenso wie bei den meisten anderen sich die Startseite bei "Einstellungen" festlegen lässt.
    Dieser Techniker hat offenbar auch sämtliche Foren, Mailinglists, Bücher, Tutorials und Zeitschriften verdrängt, mit deren Hilfe sich (fast) jedes Problem lösen lässt.
    Ich würde diesen Techniker bitten, mit ein wenig mehr Motivation / Eigeninitiative ans neue System heranzugehen und auch die Vorteile zu sehen, damit wir alle rundum mit den uns zur verfügung stehenden systemen glücklich sind. :rolleyes:

    Mit freundlichen Grüßen, bitumen

    EDIT: an der Sprache gefeilt :D
     
  4. XP Fan

    XP Fan Megabyte

    Registriert seit:
    6. August 2002
    Beiträge:
    1.258
    Hallo,

    mal ein paar Antworten, habe aber nicht die Zeit, das erst nach Namen zu trennen. Sorry.

    Also, ich habe bis vor kurzem echt nur mit Windows und Novell gearbeitet. Mein beliebtestes System ist XP prof. Sauber, sicher, stabil, leicht administrierbar. W2K lehne ich nicht ab, betrachte es aber als Zwischenstufe. Was nicht !! negativ gemeint ist. Den Win 2003 Server betrachte ich als saubere Sache. Seit einigen Wochen muss ich mich mit Linux auseinandersetzen. Ich wählte Suse 9 prof... Naja, Grundlegendes geht ja, auch wenn alles mehr als merkwürdig zu konfigurieren ist. Paar Schönheitsfehler, wie eine nervende Startseite im Konquerer (Wie stellt man das ab???) und das Zusammensuchen von Software. Den Versuch das Ding mit einem W2K Clienten über Samba zu vernetzen war ein Desaster! Auf dem Client war schlichtweg das gesamte System freiliegend. Dann erzählte mir einer, Suse sei nicht fähig, in der prof Version, als Netzwerkserver zu arbeiten. Obs stimmt, keine Ahnung... Das ganz dämliche ist, ich stehe hier mit Linux völlig alleine da. Kaum Fachliteratur und schon gar keinen Ansprechpartner...

    Das ich eine Ablehnung gegen Linux habe, verschweige ich nicht.

    Uwe
     
  5. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
    Danke für den Hinweis!
    Die Bezeichnung "flowerpower" ( - habe ich da vorhin wirklich powerflower geschrieben? Man sollte nicht nebenher auch noch fernsehen wollen...grrrh - ) hätte mich sonst vermutlich doch soweit neugierig gemacht, dass ich einen Download in Auftrag gegeben hätte.
    Auf einen Nachbau von WinXP kann ich gut und gerne verzichten.:) Ich habe immer so ein ungutes Gefühl der Orientierungslosigkeit, wenn ich vor einem XP-Rechner sitze.

    MfG Rattiberta
     
  6. bitumen

    bitumen Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.952
    Lycoris ist eine distri, die xp gleicht. sogar ne art systemsteuerung mit dem gleichen layout wie bei windows wurde angefertigt.
    Weiters kann man während der graphischen installation die windows version von solitair spielen. - das sollte alles wissenswerte sein :D

    MfG, bitumen
     
  7. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
    Gibt es bei Lycoris nicht die Möglichkeit, ein deutsches Sprachmodul nachträglich zu installieren? Selbst das ansonsten scheußliche Linspire kann man, zumindest was KDE angeht, "eindeutschen".
    Ansonsten bist Du die erste, die hier etwas konkretes über Lycoris schreibt.
    Das kommentarlose Überschreiben des MBR finde ich jedenfalls ausgesprochen ... ungut, egal ob Windows dies praktiziert oder eine Linuxdistri.
    Unter "powerflower" und "Mischung aus SuSE und Debian" kann ich mir hingegen nichts konkretes vorstellen.;)

    MfG Rattiberta
     
  8. bitumen

    bitumen Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.952
    Das wirst du bei debian auch nicht finden :D

    @ pcp

    Ich begrüße dich als fünfte mir bekannte weibliche Person in diesem Forum :)

    MfG, bitumen
     
  9. rapmaster

    rapmaster Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    5.181
    windows zerhaut auch den MBR, also von daher...
     
  10. pcpetra

    pcpetra Byte

    Registriert seit:
    15. April 2004
    Beiträge:
    56
    Der Tip mit lycoris iss niich so doll. Sieht zwar aus wie Windows (ob das nun gut ist, soll jeder selbst beurteilen), ist aber nur englisch. Und zerhaut den Bootsektor, Windows startet nicht mehr. Und dann finde ich nicht mal, wie man damit online geht (DSL)...

    :( pcp
     
  11. bitumen

    bitumen Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.952
    policy editor, auf der windows-cd vorhanden, jedoch nicht automatisch mitinstalliert. - ein leicht aushebelbares system zur rechtevergabe beim ändern der systemeinstellungen
     
  12. rapmaster

    rapmaster Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    5.181
    was ist poledit ?
     
  13. bitumen

    bitumen Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.952
    zu xp-like, erinnert an flowerpower :kotz: :D

    @ cirad

    win9x hatte schon ne rechtevergabe! poledit :totlach: :D

    @ XP Fan:

    Novell ist das teuerste und problematischste system auf dem markt. Bis mitte der 90er war novell erste wahl, dann gings jedoch schnell berg ab...
    Dass du mit SUSE Probleme hast, hat mit LINUX aber wirklich nichts am hut
    ;)


    MfG; bitumen
     
  14. sAcKrAttE 2ooo

    sAcKrAttE 2ooo Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    933
    jop, das sagt alles : nämlich das es :rock: t
    wüsste nicht was es an debian auszusetzen gibt.
     
  15. cirad

    cirad Kbyte

    Registriert seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    509
    @XP Fan:
    Ist zwar ein bischen OT, aber was stimmt an W2K nicht? Ist das einzige Windows (neben NT) das momentan wirklich ausgereift ist. Bei XP braucht es da vom Hörensagen aus der Uni noch ein paar SPs. (:
     
  16. rapmaster

    rapmaster Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    5.181
    eine suse-ähnliche distribution , die auf debian basiert....

    das sagt wohl alles oder ?
    ;)
     
  17. Damocles

    Damocles Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    781
    Hmm. Jetzt bin ich ziemlich unenschlossen, was ist an Lycoris den nicht so gut killermaster?
     
  18. rapmaster

    rapmaster Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    5.181
    lycoris

    hm, kein gutes gefühl....
     
  19. sAcKrAttE 2ooo

    sAcKrAttE 2ooo Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    933
    @ XP Fan(boy) :

    Dir merkt man so richtig an das du noch nie was anderes als Windoof benutzt hast. Also wie willst du wissen obs das beste System ist ? Welche Linux Dists. hast du denn schon probiert ? Und wielange ? Was hastn damit gemacht ? Sicher nicht viel weil du den Internet Explorer oder Outlook nicht finden konntest nehm ich mal an.
    aber :btt:

    @ Damocles :

    Saug dir mal Lycoris. Handling fast wie Windoof. Flüssiger kann ein Umstieg nicht sein.


    greez Sr2k
     
  20. XP Fan

    XP Fan Megabyte

    Registriert seit:
    6. August 2002
    Beiträge:
    1.258
    Hallo,

    naja, ich lehne alles an Windows unter Win XP Prof ab. Früher musste man sich damit rumplagen, diese Zeit ist Gott sei Dank vorbei. Aber Win XP Prof ist für mich neben Server 2003 das absolut beste System. Sicherlich gibt es Alternativen: Novell, Linux (als Unix Derivat) Aber dieses sollte sauber überlegt sein. Nur in Sonderfällen machen diese einen Sinn

    Uwe
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen