1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Welches Raid System ???

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von m4tz, 2. August 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. m4tz

    m4tz ROM

    Registriert seit:
    2. August 2002
    Beiträge:
    1
    Also: Ich hab ein 8kta3PRO+ Mainboard mit Raidcontroller und einer 60 gig HDD. Nun will ich mir ne zweite HDD kaufen (die gleiche). Soll ich dann das RAID System nutzen, (wenn ja welche Art ??) oder die Festplatte lieber nur als slavelaufwerk anstöpseln.

    Schonmal thx für alle Meldungen.
     
  2. barney

    barney Byte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2000
    Beiträge:
    79
    Noch ein weiterer Nachteil: Jedesmal, wenn du deinen Rechner bootest oder neustartest, sucht das Raidsystem jedesmal nach neuen Raidanschlußgeräten. (und das dauert jedesmal). Das tat es bis vor kurzem auch ohne Nutzung des Raidcontrollers, aber mit neuen BIOS-updates läßt es sich dies bei einer Nichtbenutzung des Raidcontrollers abschalten.

    Ich selbst hab das Epox 8KTA3+ und momentan zwei Western Digital 40 BB (7200, ATA100) im Raid 0 Verbund und kann nach subjektiver Beurteilung sagen, dass ein Performancegewinn nicht spürbar ist.
    Ich mein irgendwo muß da doch noch ein Flaschenhals sein der das alles ziemlich stark ausbremst.

    Theoretisch soll es ja so sein dass Daten verteilt auf beide Platten parallel geschrieben und gelesen werden. Sprich Datei ABCD wird normalerweise [ A ] + [ B ] + [ C ] + [ D ] geschrieben und bei
    Raid 0 bsw. [ A (1.Platte) C (2.Platte) ] + [ B (1.Pl) D (2.Pl) ].
    Also wird theoretisch aus 2 x ATA 100 = ATA 200. Aber wie gesagt null spürbar.

    Ich werde jedenfalls wieder umsteigen (nach dem Tag für Tag mein Brenner Dauerarbeit leistet um alles zu sichern :( )
    Mit ein weiterer Grund ist auch, dass momentan noch Treiber- und Kompatiblitätsprobleme vorhanden sind (Partition Magic funzt erst nach Treiberupdate, der wiederum läßt WinXP instabil werden DRIVER_IRQL_LESS_OR_NOT_EQUAL , Rettungs-CDs nehmen das Raidsystem nicht an, bei SuSE 8.0 gibt es schon bei der Installation ebenfalls Probleme, bestimmt auch bei einigen anderen UNIX-Derivaten).

    Ciao
     
  3. Heatseeker

    Heatseeker Guest

    Aus jeden Fall muß man bei Raid bedenken das beim einrichten eines Array die Daten gesichert sind weil diese nämlich alle gelöscht werden! Aber bei mir hat es theorehtisch 30% geschwingkeits vorteil gebracht!

    Auch muß man drann denken das bei einer def. Platte alle Daten erstmal Futsch sind! Also nich das Bachup Vergessen! Am besten ist immer noch Raid 0+1 oder beim Netzwerk ne goße Platte für alle Rechner! Würd sagen so 120 GB
     
  4. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, für Normalsterbliche ;-) ist ein Raidsystem kaum notwendig. (Ich hab es auch mal ausprobiert :-(). Wenn du deine Platte als IDE-Geräte nutzt, kommst du im Notfall besser an die Daten und brauchst auch dein System nicht neu zu installieren (bei Raid-Einrichtung werden alle Platten, die zum Array zusammengefasst werden erst mal gelöscht.) - Nehme mal an, dass du ein Raid0 einrichten würdest - mehr Tempo (theoretisch). MfG Steffen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen