1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden
  2. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Welches Ram???

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Diablo, 10. Oktober 2000.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diablo

    Diablo ROM

    Ich beabsichtige mir demnächst einen PC mit Thunderbird 1000 Prozessor zu kaufen.

    Nun wollte ich einige Meinungen zum Thema Ram hören: PC 133 SDRam oder doch auf DDR warten?
     
  2. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Also mit DDR-Boards ist nicht vor Mitte November zu rechnen, aber sicher noch dieses Jahr.

    Dennoch glaube ich, dass es sich lohnt, auf DDR-RAM zu warten. Denn was nützt ein superschneller Prozessor mit 1 GHz, wenn das RAM immer noch mit 133 MHz läuft?
    Rambus DRAM ist da leider nicht viel besser als PC133, weil es trotz z.T. 800 MHz bloss einen 16er-Datenbus hat statt einen 64er wie bei SDRAM. Dies entspricht bei einem ehrlichen Vergleich einen SDRAM-Takt von 200 MHz.
    Nur ist RDRAM eben leider schweinisch teuer!

    Der Speicherhersteller Micron hat angekündigt, DDR-SDRAM bald zum selben Preis wie normales SDRAM anzubieten.

    Für diejenigen, die Grafik, Video machen, wird DDR-SDRAM eine Wohltat sein. Bei Spielen dürfte sich die schnellere Geschwindigkeit ebenfalls positiv auswirken.
    Ansonsten wird der Einsatz von DDR-SDRAM zwar bei den Benchmarks zwar nicht das Pendel weit nach oben ausschlagen, aber nichtsdestotrotz ist es ein Flaschenhals, der endlich weitgehend entschärft wird.

    DDR-SDRAM hat 168 Pins gegenüber von SDRAM mit 144 Pins. Somit können leider keine DDR-SDRAMs in die bisherigen Motherboards eingebaut werden; brauchen also extra Steckplätze.

    Gruss,

    megatrend

    P.S.: Das DDR-RAM, das von Seite AMD im Anmarsch ist, ist PC266-RAM (wird aber z.T. auch anders bezeichnet). Es handelt sich um PC133-RAM, das bei beiden Taktflanken überträgt, also 133 * 2). Es braucht dazu auch spezielle Prozessoren, die das unterstützen. Es wird also von AMD jeweils 2 Modelle geben: eines mit PC266-Unterstützung und eines ohne. Deshalb muss man beim Prozessorkauf auch warten und dann auch die richtige CPU kaufen!

     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen