Wenn der Chip auf die Bremse tritt

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Sniper_01, 5. Mai 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sniper_01

    Sniper_01 Byte

    Registriert seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    28
    >>>Teuere und zeitaufwändige Werkstattbesuche sind die Folge.<<<

    Dies ist mit ein Grund für die Elektronikspielereien(spinnereien) der Hersteller.Wie lange Zeit wollen sich die Autohersteller dann lassen, bis ein Auto für den Kunden freigegeben ist?
    Oder wird es dann so sein, wie bei der Software heutzutage:Als Bananenprodukt, welches beim Kunden reift.Aber ich denke da vom Auto eine Gefahr für den menschen ausgeht, denke ich daß der TÜV da hoffentlich ein mächtiges Wort mitspricht.
    Denn ich würde mich dann nicht mehr auf ein Bremse verlassen können, wenn diese keine Mechanik als Ersatzbremse zur Verfügung stellt. :aua:
     
  2. Lactrik

    Lactrik Guest

    Also elektronische Bremsen sind ja heute bereits Standard... jede aktuelle Mercedes S-Klasse und ich glaube inzwischen auch die aktuellen E-Klassen verfügen über ein elektronisches Bremssystem. Der Fahrer tritt aufs Bremspedal und entsprechende Impulse werden weitergesendet. Dem Fahrer wird mittels Hydraulik nur noch das Gefühl einer richtigen Bremse vermittelt, aus Gewohnheitsgründen quasi.

    Und bisher ist nichts passiert oder? ;)

    Und ich denke auch, dass Systeme wie die automatische Vollbremsung bei Menschen/Hindernissen auf der Fahrbahn eine Menge Leben retten können, und tue es daher nicht als Spinnerei ab.
     
  3. goto2

    goto2 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    703
    es gibt eigendlich nur „Nachteile“
    grade wenn man selbst Schrauber ist und die ein oder andere kleine Reparatur selber schnell besser erledigen kann, (die Werkstätten machen auch nur pfusch und sind überteuert), ich arbeite generell, mit Drehmoment Schlüssel und Loctate= Bei Schrauben die was mit der Sicherheit zu tun haben (Bremsanlage z.b.),
    die Technik stört dabei nur, bei einigen Auto Modellen wird sogar als dauerhafte Stöhrung angezeigt, wenn man selber die Battery gewechselt hat, für das abschalten diese Fehler Meldung zahlt man dann um die 15 bis 25 €.

    wann ich Getriebe Öl zu welchen habe, orientiere ich mich nicht an die die Zeit, sondern an die tatsächlich gefahrenen km, anderes ist es beim Luftfilter, diese braucht z.b. nicht so oft gewechselt zu werden, wenn man nie auf staubigen Strassen fährt, was dann die s.g. Borad Technik anzeigt, ist völliger Schwachsinn und reine Verschwendung.

    Ein Ausfall oder Stöhrung der Borad Elektronik bei Tempo 200 kann sogar lebensgefährlich sein, wenn das Fahrzeug plötzlich unkontrolliert bremst und in den Sicherheit Modus schaltet, wo der Wagen dann mit Tempo 30 km über die Autobahn fährt.

    Auch von solchen Sachen wie ABS halte ich nichts, der Bremsweg ist auf trockener Straße länger,diese Asiaten sind vielleicht für Fahrangänger hilfreich, aber wenn man etwas fahren kann eher hinderlich.

    Was eher Sin macht: ist der Gurtwaren, wenn am nicht angeschnallt ist, dies kann der ein oder anderen schon mal vergessen, oder die Einpark Hilfe, die Piept wenn man rückwerts zu dich zurücksetzt und mal mal pennt.
     
  4. Nameless23

    Nameless23 Kbyte

    Registriert seit:
    20. September 2002
    Beiträge:
    153
    Sie sitzen hinter dem Lenkrad und flitzen mit 180 km über die Autobahn. Sie sind voll konzentriert - auf das Buch, das Sie gerade lesen. Denn Radarsignale erfassen die Fahrbahn vor Ihnen und lesen die Verkehrszeichen entlang der Straße ab. Und ein Rechner unter der Motorhaube Ihres Wagen steuert danach den Wagen, aber der Rechner stürzt kurz darauf mit einem BlueScreen ab.

    Es war dann Ihr letzter Ausnahmefehler ;)
     
  5. goto2

    goto2 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    703
    Richtig erkannt! oder es ist Glatteis,
    am fährt mit einem "HeckTriebler in eine Kurve
    und der Kurve bremst plötzlich das Fahrzeit,
    Du rutscht geradeaus weiter gegen dem Baum,
    jeder weis... vor der Kurve bremsen, in der Kurve das Fahrzeug einfach rollen lassen, hinter der Kurve vorsichtig beschleunigen.Beim Front Triebler ist das wieder anders, kann man in der Kurve ruhig schon Vorsicht beschleunigen .
    Wozu lernt man diese ganzen Sachen in der Fahrschule ?

    Ich sehe das von der Seite:
    Für alte Leute, Behinderte oder Fahranfänger
    mag diese Technik sehr Hilfreich sein,
    aber für den normalen Autofahrer eher hinderlich ! Das Problem an dieser ganzen Sachen aber: was passiert, wenn falsche Verkehrszeichen aufgestellt sind, so was gibt es hin und wieder mal grade vor und in Baustellen,
    oder ein 50 kmh Schild, man kann aber keine 50 kmh fahren, weil die Straßeverhältnisse es nicht zulassen (z.b. dichter Nebel und so..); oder die Straße total vereist ist, man würde aus Sicherheits Gründen um die 30 kmh fahren um keinen anderen und sich selber zu gefährden.
    Es heißt auch immer so schön „angepaßte Fahrweise“, wo ran sich die meisten auch halten.
     
  6. Kleiner Murks

    Kleiner Murks Kbyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2001
    Beiträge:
    163
    Bleibt nur zu erwähnen das bei elektronischen Systemen stehts ein mechanisches System gesetzlich vorgeschrieben ist ! Auch wird dem Fahrer nicht aus Gewohnheit irgend etwas vorgegaukelt (so ein Unsinn), ohne einen mehr oder weniger linear ansteigenden Widerstand ist ein Bremsgefühl gar nicht möglich, schlimmste Unfälle würden passieren. Aus dem gleichen Grund sind die ebenso schicken wie unpraktischen digitalen Tachos schon lange wieder verschwunden (die wo NUR eine Ziffer stand !), der Mensch nimmt nunmal analog war und nicht digital.
     
  7. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Aha. Zuverlässiger?
    Was wären diese modernen Benzinkutschen doch zuverlässig, wenn die Elektronik-Defekte auch noch ausblieben.

    Was ist mit den BMWs, die in der Nähe von Sendeanlagen stehenblieben? Was ist mit den Smart, deren Motoren absterben, schiebt man sie ein paar Meter weiter, laufen sie, als wär nichts gewesen? Elektromagnetische Verträglichkeit mangelhaft?

    Vor allem sind die modernen Autos eines:
    TEURER!

    Ich hätt gern einen Golf 1, aber bitte nagelneu direkt vom Fließband in WOB! (Aber mit Erdgas-Anlage!)

    Und die BMW-Bediensperenzchen gehören auf den Müll! Wer will denn erst 5 Stunden Bedienanleitung lesen, wenn er so ein Gerät aus Versehen oder auch Neugier mal anmietet?

    MfG Raberti
     
  8. goto2

    goto2 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    703
    --------------------
    Moderne Autos sind nicht nur deutlich sicherer als ältere Modelle, sie verbrauchen auch weniger Kraftstoff und erzeugen weniger Abgase - und sie sind trotz der in ihnen steckenden Technik insgesamt auch zuverlässiger.
    --------------------

    so einen schwachsinn habe ich schon lange nicht mehr gelesen ?

    sicherer auch nicht unbedingt, die technik,
    der borad computer der ständigt piebt und blink, lenkt einem ab beim fahren,
    und man kann bei den neunen oft nicht ein mal mehr selber einen birne vom scheinwerfer,blinker mehr wechseln, der wagen muß dazu gleich in die werkstatt, bis dahin fährt man ohne licht oder blinker;
    weniger benzin stimmt auch nicht ganz, ein alter 3er BMW lag bei 7 bis 8 litern.
    das einzigste vielleicht komfortabler.
     
  9. Cismor

    Cismor Byte

    Registriert seit:
    31. August 2000
    Beiträge:
    66
    @goto2:
    Wenn ich so lese, was Du hier so für einen Dünnpfirr verzapfst, bin ich froh, wenn irgendwann alle Menschen solche Sicherheitfeatures aufgezwungen bekommen, nur damit solche Leute wie Du im Strassenverkehr halbwegs entschärft werden.
    Es ist grenzenlose Selbstüberschätzung, um nicht zu sagen Dummheit, zu glauben, der Mensch könnte den Zugewinn an Sicherheit, der beispielsweise durch ABS und ESP erreicht wurde, auch nur ansatzweise durch vorsichtiges Fahren erreichen.
    Unzählige Entwicklungsabteilungen und Ingeniuerbüros mitsamt Testabteilungen sind deiner Meinung nach ja zu blöd, zu wissen, ob ein Fahrzeug in der Kurve bei Glatteis bremsen darf oder nicht, oder?
    Alles klar, Herr Superschlau.
    p.s. : Wenn Du meinst, Du löst bei einer Notbremsung bei blockierten Rädern kurz vor dem Aufprall die Bremse, um wieder lenken zu können, kannste ABS ja ausschalten. Ich sage Dir aber voraus, das klappt so nicht.
     
  10. goto2

    goto2 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    703
    du bist eher der typische radfahrer ?
    durch die aufgezwunge angebliche sicherheit fahren die meisten schneller (der selbstüberschätzung), weil sie sich sicherer fühlen, so nach dem motto ich habe ein sicheres auto da kann nix passieren. app aber die s.g. kleinwagen sind heute oft sicherer gewunden, als das früher mal war.

    einige pkws heute sind so schlecht, das die ohne fahrasistenen keine tüv zulassung bekommen würden, smart, A-klasse.
    ein auto wird auch mal älter, die technik fällt mal aus, was passiert dann?
     
  11. goto2

    goto2 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    703
    das ist alles etwas elektro schrott,
    ein schöner alter benz oder volvo hat schon was .
     
  12. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Bitte übersetzen:

    MfG Raberti
     
  13. Marcelo

    Marcelo Kbyte

    Registriert seit:
    3. Juli 2002
    Beiträge:
    128
    Heißt das nicht ESP? :D
     
  14. Shaghon

    Shaghon Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    994
    Daimler Crysler hat auf die -Technik - Bremse getreten - mehr als 600 Funktionen sind in den aktuellen Modellen entfernt worden - und der Kunde merkt nichts davon.
    Dadurch erhofft sich Daimler, dass die Fehlerquote drastisch reduziert wird.
    Bei den Funktionen handelt es sich überwiegend um Messwerte. Diese führen des öfteren zu Fehlermeldungen, obwohl eigenlich keine Fehlfunktion verliegt. Die Daten werden halt vom Computer falsch interpretiert - und der Wagen bleibt liegen - weil der Computer meint - es gäbe einen Defekt.

    Tja - wenn man Computer das denken überlassen will, dann merkt man erste, wie kompliziert das Denke ist. Darüber sollten sich die Ingenieure mal Gedanken machen. Und um die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen - warum müssen Autos mehr als 200km/h fahren? Warum reichen nicht 140km/h?
    Warum dürfen im Auto - Fernseher und High-End Stereoanlagen eingebaut werden? Playstations und und und und. Das Auto sollte Auto bleiben - und nicht Lebensraum! Der Fahrer sollte sich aufs Fahren konzentrieren und nicht auf Filme und Spiele.
    Wem das Autofahren zu langweilig ist - die Bahn - dort kann man TV schaun, Telefonieren ohne Ende und sich den einen oder anderen Snack gönnen.

    Auch die Diskussion, das Rauchen am Steuer zu verbieten ist ok. Raucher gehören zu denen, die am häufigsten Unfälle bauen - vor allem im Stadtverkehr! Da ist Handy-telefonieren nicht annähernd so schlimm.

    Auch sollten die Strafen für Raser, Drängler und Verkehrsrowdys verschärft werden. 40km/h mehr als erlaubt - 1000,-- Euro und 3 Monate Fahrverbot. Im Ausland üblich bei uns ein Tabuthema. Das wären echte Verbesserungen um die Sicherheit im Verkehr zu erhöhen.
    Und getunte Autos - ein Regelverstoß (nicht eingetragene Teile, bzw. Modifikationen) und das Auto wird für 3 Monate stillgelegt.
    Das würde die Tuner in die Schranken weisen.
    Wer beim Illegalen Rennen erwischt wird - 5 Jahre Führerscheinentzug und das Auto wird verschrottet!
    Strafen - müssen her - dann wirds im Verkehr sicherer!

    Gruß
    Shaghon
     
  15. cheramäus

    cheramäus Guest

    Sehr schön was die Industrie da fabriziert, hat sie auch die Energie nach dem Öl? oder wird uns das Geld mit Öl solange aus der Tasche gezogen bis kein Öl mehr da und dann, wenn wir kein Geld mehr haben kommen die Alternativen? Aber vorher noch schön viel Technik in die alte Technologie reinstecken.
    Also frohe fahren.
    Auto heil!!! :aua:
     
  16. NewBit010

    NewBit010 Byte

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    25
    je nachdem, wie weit man eine elektronische Kraftfahrzeugsteuerung gehen läßt. ABS & ASR sicherlich sinnvoll, solang diese Systeme nicht dazu benutzt werden, um noch schneller rasen zu können. Einparkhilfe durch Sensoren am Wagen, die feststellen, ob eine Parklücke tatsächlich groß genug ist zum hereinfahren - auch okay. Abstandswarner die mir sagen, ob bei der momentanen Geschwindigkeit der Bremsweg zum Halten tatsächlich genügt - auch gut, ebenso Detektoren, die einen sog. "Sekundenschlaf" registrieren.
    Mit graust es nur irgendwie bei dem Gedanken, der Fahrzeugelektronik die Steuerung des Wagens vollständig übergeben zu müssen, ganz besonders in Hinsicht darauf, daß Microsoft an Sowas bastelt. Ich sehe folgende Szene vor mir :
    Das letzte, was ich kurz vor meinem Tode sah, war eine kurve, am Ende Kurve einen Baum, auf dem Tacho steht 120 KmH.
    Auf dem Statusmonitor ist ein blauer Screen zu sehen, worauf mit weisser Schrift steht : " Unbehandelter Ausnahmefehler in Modul 0xxx482468, Speicheradresse hex0004800xx. Lenken nicht möglich, Bremsen nicht möglich, bitte fahren Sie das System herunter, starten neu und lassen Scandisk eine Intensivprüfung der Datenträgeropberfläche vornehmen.........
     
  17. Steven.K

    Steven.K Byte

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    74
    Erdgas, sowas fährt auch nur in Deutschland. Schonmal versucht in Frankreich, Benelux etc Erdgas zu tanken. Ich sag nur LPG die bessere Technik.

    Du hast jedoch mit den anderen Aussagen recht.

    Gruß
    Steven
     
  18. goofy333

    goofy333 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    181
    Automatische Bremsung, schön und gut. Was ist aber mit dem Gegenteil? Das Auto soll ja die am Straßenrand stehenden Verkehsschilder lesen. Wenn man im Parkverbot parken will, dürfte sich dann der Motor nicht mehr abstellen lassen?

    Bei den Schilderwäldern in manchen Städten würde das zu einem Absturz des Computers führen aufgrund sich gegenseitig widersprechender Informationen...
     
  19. rostigeradler

    rostigeradler Byte

    Registriert seit:
    27. Dezember 2001
    Beiträge:
    36
    Fangen wir doch in der Praxis an.
    Wenn etwas ausfällt ist es meistens ein simpel einfacher Steckverbinder der oxydiert ist. Als nächstes sind es die heutigen Drähte!
    hauchdünne litzen mit mickriger Isolierung. bedingt durch Vibrationen im Auto, http://www.pcwelt.de/forum/newreply.php?do=newreply&noquote=1&p=790663#
    http://www.pcwelt.de/forum/newreply.php?do=newreply&noquote=1&p=790663#
    wohlgemerkt, keine Auf- und Abbewegung!!
    sondern Unwucht des Motors, Verwindungen der Karosserie u.ä.
    sorgen dafür, daß es kleine Scheuerstellen in der Isolierung gibt, Undichtigkeiten, in die Feuchtigkeit eindringen kann, auch Luft.
    Nochmal, auch das Kabel oxydiert.
    Meßwerte die analog weitergegeben werden, werden verfällscht.
    Meßwerte die digital übermittelt werden, sind unplausibel, da Takte nicht durchkommen. Auch Kurzschlüsse sind möglich.
    Sensoren oder Steuerelemente wie der Lüftermagnet bei MAN hängen freistehend,nur am Kabel hängend in der Luft.
    Wird der Lüftermagnet auf der inneren Antriebswelle schwergängig, reisst das Kabel ab, Kurzschluß ist die Folge!!
    Da kein Bordcomputer aus Kosten?gründen mit Sicherungen versehen ist,ist der dementsprechend auch gleich im Eimer.

    Immer noch Electronic oder Müller? was!!!


    Bin Berufskraftfahrer und ärgere mich seit 20 Jahren über die miesen Kabelbäume, egal in welchem Auto.
    Jahresfahrleistung etwa 120000 km
     
  20. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Italien, Österreich, Schweiz, Schweden, ganz Südamerika...

    Frankreich wird auch langsam wach. Und LPG? Na prima, nur weiß man da auch nicht, welche Brühe grad im Tank schwappt. Und leider spielt der Gesetzgeber bei der Mineralösteuer nicht mit. 2009 ist nach gegenwärtiger Rechtslage Schluß mit der Steuererleichterung. Bei Erdgas erst 2020.

    MfG Raberti
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen