1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Wer kennt sich mit Digitalkameras aus?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von jpnet, 19. August 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. jpnet

    jpnet Byte

    Registriert seit:
    13. März 2001
    Beiträge:
    42
    Hi!

    Ich will mir demnächst eine Digitalkamera zulegen!
    Weiß jemand auf was ich achten soll?
    Es soll kein Profigerät sein; aber es sollte auch nicht das Billigste sein, was Fotos in nur einer miserablen Qualität macht.

    Ich möchte die Bilder ggf. am PC nachbearbeiten bzw. achrivieren (USB-Anschluss). Ferner finde ich eine Videoaufzeichnung von 30 Sek nicht schlecht...
    Auch ein Suchfenster (und zur Vorschau) wür dich nicht gern missen...
    Aber wie ist das mit Speicher, Auflösung, Megapixelanzahl, Zoom (optisch/digital)?
    Auf was muss ich achten?

    Und: Hat jemand eine "preisgünstige" Kamera, mit der zufrieden ist?

    Wäre echt nett, wenn sich jemand dazu äußern könnte.
    Auch Links zu Digitalkamers-Tests hätt ich nichts gegen...
     
  2. jpnet

    jpnet Byte

    Registriert seit:
    13. März 2001
    Beiträge:
    42
    Ok, am Freitag war mein 18.

    Bekommen hab ich die Canon Powershot A40 mit einem 2*4-Pack NiMH-Akkus und Ladegerät!

    Also ich bin zufrieden...

    Naja, jemand wollt\' ja wissen, wie es ausgegangen ist ;)
     
  3. jpnet

    jpnet Byte

    Registriert seit:
    13. März 2001
    Beiträge:
    42
    Jo!

    Erstmal VIELEN Dank für diese z.T. sehr umfangreichen Antworten!

    Ich werde die "Lösung" in 2 Wochen wissen und hier mitteilen (dann hab ich nämlich Geburtstag :D)

    Bis denne

    Jan
     
  4. gert12349

    gert12349 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    21. Oktober 2001
    Beiträge:
    651
    Hallo Jan,

    ich habe mir vor ein paar Monaten die Powershot A30 für etwa 270 Euro gekauft. Die 1,2 Megapixel mit einer max. Bildgröße von 1280x960 reichen für den Privatgebrauch völlig aus. Wenn du von den Bildern Poster herstellen lassen möchtest, dann ist natürlich eine höhere Pixelzahl notwendig.

    Es gibt die Qualitätsstufen normal, fein und superfein - sie bestimmen den JPG-Kompressionsgrad und damit die Dateigröße. Ich konnte keinen sichtbaren Unterschied feststellen und nutze die platzsparende Normal-Einstellung. Den optischen 3-fach-Zoom habe ich schon oft ausgereizt und weniger sollte es bei einer Kamera nicht sein. Der 2-fach-Digitalzoom ist absolut untauglich: die Bilder werden völlig unscharf.

    Wenn der Automatikmodus mit einer schwierigen Situationen mal nicht klar kommt, dann lassen sich fast alle Einstellungen auch manuell vornehmen, z.B. Weißabgleich, Blende, Verschlußzeit und Blitz. Damit lassen sich auch schöne Nachtaufnahmen machen, allerdings nur mit einem Stativ, das nicht im Lieferumfang enthalten ist. Im Makromodus kann man tolle Bilder von kleinen Objekten mit mindestens 16 cm Abstand machen.

    Viel Spaß machen auch die kurzen Videoclips im AVI-Format. Die max. Aufnahmedauer liegt je nach Format (max. 320x240) und Motiv zwischen 10 und 30 Sekunden. Zum verwendeten Codec kann ich nichts sagen - eine Nachbearbeitung mit DivX halbiert die Größe von etwa 4 auf etwa 2 MB pro Clip. Die Bilddateigröße schwankt sehr stark mit dem Motiv und bei 1280x960 in normaler Qualität sind es im Schnitt 230 kB. Somit passen etwa 35 Bilder auf die mitgelieferte 8 MB CF-Karte. Für Videos ist der Speicher völlig unzureichend. Ich habe mir recht günstig eine 256 MB Karte gekauft - vielleicht für den Anfang etwas überdimensioniert, aber ich habe es nicht bereut. Auf eine 64 MB-Karte würden z.B. etwa 8 Videos und 140 Bilder passen.

    Da im Lieferumfang nur Alkalibatterien waren, habe ich noch 2 Batteriesätze zum Wechseln à 4 NiMH-Akkus 1800mAh und ein passendes Ladegerät gekauft. Bei eingeschaltetem Monitor und ab und zu Blitz reicht eine Ladung etwa für 300 Bilder. Das optionale Canon-Netzgerät für über 50 Euro habe ich mir abgeschminkt und ein fremdes möchte ich nicht verwenden, da ich mir mit der Polung nicht sicher bin.

    Die Software ist nicht üppig, aber ausreichend. Neben den Treibern gibt es ein sehr schönes Archivierungprogramm, das z.B. neue Bilder in der Kamera erkennt und automatisch auf die Festplatte lädt, ein Programm zum Erstellen von Panoramabildern aus Einzelaufnahmen und eine Art Fernbedienungssoftware, mit der sich die Kamera über USB vom Computer aus steuern lässt. Vermisst habe ich erst eine Bildbearbeitungsoftware, aber die gibts ja inzwischen wie Sand am Meer.

    Obwohl wegen der etwas dürftigen Ausstattung (keine Kameratasche!) zusätzliche Ausgaben notwendig sind, bin ich mit der Powershot A30 sehr zufrieden, insbesondere der Bildqualität, der Farbtreue und den technischen Möglichkeiten.

    Die genauen Daten findest du bei Canon oder bei http://www.digitalkamera.de/Kameras/CanonPowerShotA30.asp

    Gruß Gert
     
  5. nightwing

    nightwing Kbyte

    Registriert seit:
    21. März 2001
    Beiträge:
    412
    hallo Sinus,

    Als Besitzer einer G2 habe ich ja oben schon gepostet, aber nachdem du dich gerade noch selbst korrigiert hast, brauche ich meiner Verwunderung über deine Beschreibung der G2 auch keinen Ausdruck mehr verleihen.;):)

    Viel Spaß beim fotografieren.

    Grütze nightwing
     
  6. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Alarm! Es ist schlecht, wenn man nicht vor den eigenen Kameras sitzt. VERWECHSLUNG! Es ist nicht die Canon G2, sondern die A 20. Es gibt Nachfolgemodelle für unsere beiden Canon-Kameras mit besseren Optionen. Also unbedingt Erkundigungen einholen.
    Gruss K.
     
  7. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Wir haben in meiner Familie 3 Digitalkameras: Canon Ixus V, Canon Powershot G2, Sony Cybershot 2.0 Megapixels. Folgende Erfahrungen: Die kleinste, aber leider recht teure ist die Ixus V. Die passt bequem in jede Brusttasche eines Hemdes und macht bei Super Verarbeitung sehr gute Fotos. Kurze Videosequenzen mit Ton sind möglich. Dazu kommt umfangreiche und praktische Software zur Bildarchivierung und Bearbeitung. Sehr günstig ist der notwendige Speicher (Compakt Flash). Die Akkustandzeit ist gering; ein Reserveakku teuer.
    Preiswerter mit etwas reduzierten Optionen (kein Video mit Ton) ist die Powershot G2. Die Kamera ist grösser und robuster, hat aber den Riesenvorteil, dass sie mit Standard-Mignon-Akkuzellen zu betreiben ist. Speicher=wiederum Compakt Flash. Die Bildqualität und Elektronik ist weitgehend die der Ixus.
    Auf ähnlichem Niveau, jedoch mit hervorragenden Möglichkeiten für Nahaufnahmen ist die Sony Cybershot. Auch werden die billigen Mignon-Akkus verwendet. Die Akkustandzeit ist bei dieser Kamera sehr hoch. Nachteil: die teuren Speicherkarten und das gewöhnungsbedürftige Objektiv auf der linken Kameraseite.
    Alle 3 Kameras haben einen 2-fachen optischen Zoom. Der digitale Zoom ist generell so ein Mist, dass man darauf keine Gedanken verschwenden muss. So das wars. Noch fragen? Posten!
    Gruß K.
     
  8. nightwing

    nightwing Kbyte

    Registriert seit:
    21. März 2001
    Beiträge:
    412
    mal zu einem Mediamarkt o.ä.
    Wie liegt die Kamera in der Hand?
    Liegen die Schalter an der richtigen Stelle? Ich habe es gern, wenn ich mit dem Daumen zoomen kann und den Zeigefinger auf dem Auslöser habe.
    Sind die wichtigsten Schaltungen (welche das sind, ist von dir abhängig) einfach zu erreichen, oder verirrst du dich im Menü?
    ist die Kamera zu groß, klein, leicht, schwer usw. ...?
    was taugt der Monitor, ist er auch im tageslicht zu sehen?
    Welches Zubehör ist dabei? (Akku, Software,TV-Anschlußkabel, Software, Fernbedienung, Ladegerät, Größe der Speicherkarte ...)

    Puuh, das waren jetzt mal meine allgemeinen Empfehlugen, worüber du dir klar werden solltest, jetzt folgt das, was mir besonders wichtig wäre, vielleicht helfen dir meine Begründungen auch etwas weiter:

    optisches Zoom: min. dreifach, wegen der meist größeren Brennweite, du kannst schließlich kein Objektiv wechseln, um näher heranzuzoomen.
    Brennweite: min. ca. 38- ca. 100 besser noch mehr
    Digitalzoom: hat jede kamera, würde ich aus mehrfach genannten Gründen aber vollkommen vor dem Kauf ignorieren, hinterher kannst du experimentieren.
    Auflösung: Ist nicht alles, es kommt vor allem auch auf die Bildverarbeitung innerhalb der Kamera an. Eine gute kamera Kamera mit niedrigerer Auflösung kann eine schlechte mit höherer sehr gut schlagen. Trotzdem würde ich persönlich nicht unter 3 Megapixel gehen, dann hast du auch die Möglichkeit mal eine Vergrößerung zu machen oder den Digitalzoom sparsam einzusetzen. Infos dazu findest du auf den Pages oben. Nur mal am Rande, ich fotografiere auch sehr viele Dias mit meiner Spiegelreflex, ein Dia kommt auf 15 - 20 Millionen Bildpunkte, die werden dür die große Projektion auch gebraucht!:)
    Speichermedium: Hier unbedingt Compact Flash Karten, speziell bei kleinen Kameras versichern, daß sie Microdrive kompatibel sind. Wird nur 8 MB mitgeliefert, ist das ein Witz, 16 oder noch besser 32 sollten es schon sein. Von allen anderen, besonders Memory Stick rate ich ab.
    Stromversorgung: Schön sind normale Mignon Akkus, aber ich habe mit den Canon Spezial-Akkus sehr gute Erfahrungen gemacht. Auf jeden Fall im Zweifel Li-Ion Akkus wählen, haben keinen Memory-Effekt. Preis für Ersatz Akku sollte auch nicht zu teuer sein.
    welches zubehör ist erhältlich, vielleicht möchtest du das fotografieren ja mal ausweiten.
    Der Panorama Assistent von Canon war für mich sehr wichtig, hier zeigt dir der Monitor ein Stück des vorherigen Bildes, damit du die Bilder sauber anlegen kannst.
    Läßt sich der Blitz gezielt an- und abschalten? Jede Automatik nimmt Durschnittswerte, daß führt in den meisten Fällen auch zu Durschnittsbildern.
    Marke: Ist nicht kaufentscheidend, wenn alles andere stimmt, aber ich würde grundsätzlich nur die marken kaufen, die auch normale Kameras bauen.

    So, ich denke, daß reicht fürs erste, wenn du noch was im Detail wissen willst, kannst mir auch gerne \'ne I-Mehl schreiben!:)
    Poste aber bitte, ob oder für was du dich entschieden hast, die Neugier nagt;):):D

    Grütze nightwing
     
  9. jpnet

    jpnet Byte

    Registriert seit:
    13. März 2001
    Beiträge:
    42
    ...und die Canon Powershot 40?
     
  10. jpnet

    jpnet Byte

    Registriert seit:
    13. März 2001
    Beiträge:
    42
    Hi

    habe mal im PC-Welt Testbereich rumgestöbert...

    Wie ist es mit dieser hier?

    Olympus C-1 (ich glaub seite 5)
     
  11. WoKraft

    WoKraft Kbyte

    Registriert seit:
    15. September 2000
    Beiträge:
    363
    Hallo Jan
    Ich habe die Kodak DX3600 und bin damit zufrieden.
    Die Kamera ist nicht mehr das neueste Modell. Habe sie bei Vobis als Angebot gekauft : 349 ? mit Dockingstation.
    2,2 Megapixel ; Optisch 2 fach Zoom ; Digital 3 fach Zoom ; mit der Dockingstation kann man die Batterien aufladen und mit einem Knopfdruck die Bilder in den Computer laden. Ich habe eine 64 MB CompactFlashkarte zusätzlich gekauft, Preis weiss Ich nicht mehr genau. Damit kann man in der höchsten Auflösung ca. 100 Bilder machen und ca. 4:40 min Videos aufzeichnen mit Ton. Ich habe allerdings noch nie 100 Bilder gemacht; ob das mit einem Batteriepack geht, weiss Ich nicht.
    Solltest Du Preisvergleiche machen so solltest Du darauf achten, ob die Dockingstation dabei ist; diese kostet auch ca. 100 ?. Es ist alles dabei was nötig ist, auch ein Kabel um Videos und Bilder am Fernseher anzuzeigen.
    Das wär`s erst mal.

    MfG
    Wolfgang
     
  12. MagicGeorge

    MagicGeorge Guest

    Habe die Fuji Finepix 2600 die hat 2 Megapixel und die Bilder sind echt der Knaller, Akkus und Ladegerät sind schon dabei, ein weiterer Satz Akkus ist nicht schlecht, man schafft aber locker über 100 (!!!!) Bilder mit Blitz mit geladenen Akkus. Die Smartmediakarte mit 16 MB die dabei ist reicht natürlich nicht, habe mir eine mit 128 MB gekauft, da passen immerhin fast 170 Bilder in bester Qualität drauf.
    Also die Kamera kann ich nur weiterempfehlen, günstig (ca. 300?) macht superbilder, sehr einfach in der Bedienung, klein und kompakt.
    Have fun :-)
     
  13. nightwing

    nightwing Kbyte

    Registriert seit:
    21. März 2001
    Beiträge:
    412
    Hallo Karl, meine Powershot G2 braucht mit 1GB Microdrive bei weitem nicht so viel Saft! Ich bin Vielfotografierer und mache schon mal bis zu 300-400 Bilder am Abend, wenn auch viel ohne Blitz. Natürlich reicht ein Akku nicht dafür, aber zusammen mit dem Ersatzakku komme ich schon auf über 400. Da ich nur Jpegs in maximaler Auflösung und Größe mache passen etwa 500 Bilder drauf, das habe ich nicht erst einmal ausgereizt.:) Größter Stromfresser ist bei mir der Monitor, ohne den reicht der Strom wesentlich länger!.
    Zugegeben bin ich bestimmt über dem Durchschnitt;), aber deswegen versuche ich ja etwas über seine Ambitionen herauszufinden, aber im Zweifelsfall würde ich lieber leicht überdimensionieren, als zu klein. Auch bei mir kam die Begeisterung erst, als ich mehr fotografierte.
    Ich finde halt, daß das eine sehr individuelle Entscheidung ist, deswegen ist es auch wichtig, daß er seine eigenen Bedürfnisse herausfindet.

    Grütze nightwing
     
  14. jpnet

    jpnet Byte

    Registriert seit:
    13. März 2001
    Beiträge:
    42
    Erstmal Vielen Dank an alle!

    Also, der Preis sollte schon bei max. 400 ? sein (dass ist aber eigentlich schon zu hoch ;))
    Die Bedienung sollte zwar einfach sein, aber ich bin ja noch jung, ich kann ja lernen...
    Das mögliche Zubehör sollten stärker Akkus, Ladegrät schon sein.

    Ich kenn mich ja nicht so gut aus: M.E. reicht aber ein USB - Anschluss für mich aus; zwar geht das mit anderen Geräten/Schnittstellen schneller (das war das, was ihr da wahrscheinlich meintet), aber as kostet ja auch wieder...

    Ich suche also eine Kamera (oder dazu noch Alternativen) die relativ preiswert sind, aber trotzdem gute Fotos schießen.
    Eine Zoomfunktion möchte ich nicht missen (ich brauch kein Tele ;))
    Das Digital schlechter ist, habe ich schon gehört!
    Ton bei Videos ist nicht nötig!
    Die Größe des Speichers kann ich nicht beurteilen... (wenn 300-400 auf einen Stick bei guter Qualität passen, nehm ich auch 2 Sticks (wenn das nicht unerheblich teurer ist)).
    Ich kenn die Formate SmartMedia, FlashCompact? Was gibt es da sonst noch?
     
  15. Urmel1

    Urmel1 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    6. November 2000
    Beiträge:
    865
    Moin moin
    Die Seite http://www.digitalkamera.de könnte auch nützlich sein. Dort gibt es auch Testfotos der unterschiedlichen Modelle. Meine persönliche Meinung ist, wer macht schon 1000 Fotos am Stück ? Für den normal User reicht eine 64 - 128 MB Karte. An Akkus tendiere ich zu Ansmann Akkus mit 1800 m/AH ....
    Mfg
     
  16. Evilandi

    Evilandi Kbyte

    Registriert seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    130
    ich würde vielleicht eine suchen wo ein ibm microdrive dabei, dann hat mn bis zu 1 gb speicher(über 1000 bilder bei 2,1 magepixel und jpeg format)! Das ding brauch dann zwar mehr strom als eine compactflash karte(passt in den slot der compactflashkarte) , aber mit akkus geht das schon!!!
     
  17. nightwing

    nightwing Kbyte

    Registriert seit:
    21. März 2001
    Beiträge:
    412
    Hi jpnet,

    der meines Erachtens beste und ausführlichste Test für Digigitalkameras:

    http://www.megapixel.net

    allerdings nur auf Englisch oder Französisch.

    Digitaler Zoom ist ab ca. 3-4 megapixel bedingt benutzbar, wenn du Wert auf eine gute Bildqualität legst, als Kaufkriterium vernachlässigbar, du kannst den Ausschnitt auch in der Bildbearbeitung ausschneiden. Die Größe des Speichers, die du benötigst, ist indirekt abhängig davon, mit welcher Auflösung du fotografierst, da die Bilder mit wachsender Auflösung größer werden.
    Ich persönlich habe eine Canon Powershot G2 mit Microdrive 1 GB, da ich sehr viel fotografiere (Neupreis im Moment ca. 1100,- Euro).
    Vielleicht postest du mal was für dich am wichtigsten ist, z. B. Preis, Größe, Bedienung , Zubehör (Software, Kabel, Ladegerät etc. ...), Bildqualität, usw....
    USB bietet jede mir bekannte Kamera, ich finde ein separates Lesegerät allerdings besser. Videos packen die gängigen Modelle ebenfalls, aber nicht alle mit Ton!
    Spezifizier mal wie gesagt deine Ansprüche, dann finden wir da bestimmt was für dich.:):)

    Grütze nightwing
     
  18. com-posti

    com-posti Kbyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2001
    Beiträge:
    177
    Hallo Jan,
    du solltest ein Kamera mit mindestens 2MPisxel und mit optischem Zoom wählen. CF oder SM Card. Ich selbst besitze die Fuji Fin Pix 2600 Zoom und bin mit dieser Kamera sehr zufrieden. Diese Kamera kostet heute so ca. 300 - 350 EUR. Schau dich mal auf
    www.digitalkamera.de um.
    Gruß Wolfgang
     
  19. chrissebaeck

    chrissebaeck Kbyte

    Registriert seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    229
    in den Sack\' stecken.)

    Bei den Speichermedien hast Du natürlich recht. Der Sony Memory-Stick (um das Ding beim Namen zu nennen) mag zwar gut sein, ist aber im Vergleich zu den CF und SM-Cards deutlich teurer. Ich persönlich würd eine Kamera mit CF-Slot nehmen, weil ich dann auch die Möglichkeit hätte, die IBM-Microdrive (340 MB oder 1 GB Speicher) zu verwenden.

    Ausführliche Kameratests gibts bei http://www.steves-digicams.com/

    Christoph
     
  20. Tara_nr9

    Tara_nr9 Byte

    Registriert seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    101
    also beim speicher solltest du darauf achten das du auch speichermedien von anderen Herstellern nehmen kannst, die sind meist billiger als die vom kamera hersteller, Da es auch Kameras gibt die nur einen extra speichermedium haben. und du solltest ungefähr 16 bis 32 MB speicher haben, am besten natürlich 64 MB, je nachdem wieviele bilder du machen willst und in welcher qualität.

    Auflösung kannst du bei den meisten verstellen, je höher desto mehr speicher nimmt das bild natürlich in anspruch.

    Megapixel würd ich so für normales fotografieren 1 bis 2 millionen Megapxel nehmen.

    Mehr kann ich dir leider auch nicht helfen
    [Diese Nachricht wurde von Tara_nr9 am 20.08.2002 | 08:49 geändert.]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen