1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Western Digital Drive

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Boerny01, 29. August 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Boerny01

    Boerny01 Byte

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    12
    Hi. Bin gad registriert und komme gleich mit einem Problem....!!!
    Ein Freund hat sich für seinen 1,4 Athlon (Board???) eine Western Digital Platte mit 80 Gigs gekauft.
    Soweit so gut. Dann kam ich ins Spiel, um sie einzubauen, was auch zunächst kein Problem darstellen sollte.
    Da ich selbst eine kleine Platte des Herstellers mit im Verbund habe, war ich schon auf Merkwürdigkeiten und zicken diesbezüglich ein gebranntes Kind!!
    Seine Master Platte (Seagate, 40GB) läuft als Primäre Master Platte, die Western als Single Drive, ähnl. bei mir, damit das BIOS sie überhaupt erkennt.
    Ich nun der Held, weil der Kollege hat diesbezüglich zwei linke Hände (alles Daumen), Windows (98,SE) startet auf, und die Platte ist nicht da.

    Vier Stunden später immer noch dasselbe.....BIOS sieht sie, taucht beim Booten auf, steht noch in der Liste mit drin, aber Windows macht die Augen zu.......
    Frage: Wer kann mir helfen?? Oder tipps einreichen??
    Es sind ja meist die Banalen und einfachen Dinge, die man nicht sieht, aber hier war nur noch hängen im Schacht..........

    Boerny.....
     
  2. Boerny01

    Boerny01 Byte

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    12
    Hi Dieschi & Sinus.

    Die Idee mit dem DOS ist gar keine so schlechte Idee, die ich bei mir selbst gar nicht mehr durchführen kann, da ich das Diskettenlaufwerk des Rechners verwiesen habe....!!

    Habe aber selbst mal DOS gelernt (1993) und durfte mich dann, als mal wirklich alles über DOS machte, an der bunten Welt von WINDOWS 3.11
    erfreuen. Wusste bis dahin nicht, das es sowas für die DOSE gab, selbst als verwöhnter AMIGA-USER!!!!!!
    Wobei ich ja ein 32 BIT Betriebssystem gewöhnt war, wo WINDOWS ja erstmals Versuche mit WIN95 machte (1996) und es offiziell etwa 250.000 BUG?S gab. Auch die Workbench des AMIGA war nicht fehlerfrei, aber er stürzte wenigstens nicht grundlos ab!

    Außerdem war man in der Lage, durch den offenen Kernel, der ähnlich den UNIX war, selbst änderungen vorzunehmen. Zwar nicht so Open Source wie Linux, aber immerhin. Der Apple kommt da heut noch am nächsten hin, und es sieht am i-mac erschreckend ähnlich aus.

    Aber ich schweife ab..

    Wollte sagen: Mir ist MS DOSE kein Fremdwort.

    Danke für den tipp.

    Übrigens: XP hat sie sofort erkannt.
    Offenbar ist die Platte einfach zu gross......

    Boerny
     
  3. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Hallo dieschi,

    DOS wird so ungern zum Testen eingesetzt, weil in diesem Forum vorwiegend Leute sind, die nur mit bunten Bildchen und einer Maussteuerung umgehen können. DOS-Befehle? Wo laufen die, wo kann man die anklicken? Lol

    Gruß Karl der Zweite
     
  4. JerriChat

    JerriChat Byte

    Registriert seit:
    5. März 2003
    Beiträge:
    8
    :)

    Hi Boerny,
    wünsch Dir viel Glück, Erfolg und - vielleicht hilfts :rolleyes: - Gottes Segen.
    Hab zwar nur wenig Erfahrung mit "PC-Schrauben", kenne aber auch schon das Gefühl ".... sch...., warum geht das denn nüsch!" :confused: :aua: :heul: :bse:
    Good luck!
    Jerri von Rhein und Mosel
     
  5. Boerny01

    Boerny01 Byte

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    12
    Gut, werde ich am Sonntag mal testen....... Wünsch mir wer viel Glück......bitte
     
  6. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    shit :mad: :mad: :( :( :motz:

    Dann solltest du den vorhergehenden Tipp mit dem Solo-LW als Master am Primären Kanal mal probieren
     
  7. Boerny01

    Boerny01 Byte

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    12
    Der Nachtrag klingt für mich so nach XP.
    Benutze selbst auch Win98, da sind wir noch nicht so fortschrittlich.....:) :)
     
  8. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    ... siehe mein NACHTRAG:) ;)
     
  9. Boerny01

    Boerny01 Byte

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    12
    Man, geht des fix hier....

    Also: Das Board hat die Platte richtig erkannt von den Spuren, Anzahl der Köpfe bis zur Gesamtkapazität.

    Aber: Ob sie wirklich formatiert ist, kann ich nicht wirklich sagen.......
    Aber sollte denn eine Unformatierte Platte im Windows nicht wenigstens als, sagen wir mal, als irgendetwas auftauchen, als Fehlermeldung (darin ist Windows doch Weltmeiser) oder zumindest als Fragezeichen oder sowas???
     
  10. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958

    ... dann zieh doch mal von allen während des Partitionierens und Formatierens nicht benötigten LW die Daten- und Stromkabel ab. und häng die neue Platte als Master an den Primären Kanal.

    NACHTRAG: Partitionierung und Formatierung lässt sich auch über die Datenträgerverwaltung, zu finden über Systemsteuerung - Verwaltung - Computerverwaltung - Datenträgerverwaltung erledigen, ohne dass dazu die Diskette des HDD-Herstellers erforderlich ist.
     
  11. Boerny01

    Boerny01 Byte

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    12
    Hi.
    Bei der Platte lag eine Diskette bei, welche das Partitionieren und Formatieren durchführen wollte.

    Das tool hängte sich jedoch in der oben beschriebenen Anschlußfolge (PRI MA Seagate, PRI SEC Western) auf.

    Wenn die Western Platte die Master Platte darstellte, fing das tool an zu arbeiten, jedoch wollte es einfach die Slave kopieren, was jedoch in keinster weise erwünscht war, und selbst nach erzwungener formatierung incl. Bootinhalt hat Windows sich geweigert, sich darauf installiern zu lassen, und in der ersten Konfiguration war sie dann wieder unsichtbar.

    Hoffe, das diese Info helfen konnte, mich nicht für einen völlig Unwissenden zu halten............bye
     
  12. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Kann das Board mit einer 80 GB Platte ohne BIOS-Update umgehen?
    Ggfs. den Board-Typ und auch den Hersteller ausfindig machen und auf der Webseite des Herstellers (meist über die Bezeichnung des Mobo's über Google zu finden) ein BIOS-Update runterladen und installieren.

    Ansonsten, ist die Platte partioniert und formatiert?
     
  13. rosebowl

    rosebowl Byte

    Registriert seit:
    22. Februar 2002
    Beiträge:
    122
    Ist die FP schon formatiert/partitioniert worden ?
     
  14. dieschi

    dieschi CD-R 80

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    7.656
    Win98?

    Die WesternDigital ist als MasterSlave doch D: ?

    Warum kommt denn niemand auf die Idee mit Win98-Diskette zu booten und zu schauen ob man über DOS auf die Platte zugreifen kann?

    Wenn es geht dann per C:\Windows\Command\format D: die Platte formatieren und nach einem Neustart gucken ob Windows sie erkennt.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen