Widerstand gegen kalifornisches Videospiel-Gesetz

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von goofy333, 12. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. goofy333

    goofy333 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    181
    Wenn die Jugendlichen offiziell an echte Waffen kommen, brauchen sie auch keine Ballerspiele, also sinnlos...
     
  2. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    LOL - Arnold Scharzenegger also !

    Und wie sieht es mit der Abgabe von Video-DVD's ?

    Achso, dann würde Schwarzenschnuller ja weniger Kohle machen. Dann kann man dagegen natürlich nicht vorgehen !

    Als nächstes verbietet er Röcke bei Frauen und Shorts bei Männer. Nackte Beine könnten anstössig sein


    Der Mann hat zuviel Anabolika geschluckt ....
     
  3. Willi Hein

    Willi Hein Byte

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    40
    Bei den Amis wundert mich gar nix mehr - die Schizophrenie scheint fest im Erbgut verankert zu sein. Bei Arni hingegen handelt es sich wohl um Batessche Mimikry. :bse:
     
  4. Shackattack

    Shackattack ROM

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    1
    Ich finde auch das Menschenhandel verboten werden sollte :D
     
  5. pixel

    pixel Kbyte

    Registriert seit:
    7. November 2000
    Beiträge:
    403
    Finde auch, die sollten nur an Volljährige mit entsprechendem Attest vom Psychiater verkauft werden. Wo kommen wir denn da hin, wenn sich jeder einfach verprügeln lassen dürfte. Aber Amerika ist halt ein krankes Land.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen