Wie dauerhafte Netwerkverbindung unter Win2K?

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von iqiq, 7. August 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. iqiq

    iqiq Kbyte

    Registriert seit:
    22. Februar 2004
    Beiträge:
    433
    Hey,
    ich habe daheim ein Netzwerk, bestehend aus 6 PCs.
    Auf meinem PC läuft Windows2000. Unter Windows98 konnte ich im Netzwerk freigegebene Festplatten mit meinem PC "verbinden", welche auch beim Neustart vorhanden sind.
    Unter W2K suchte ich auch die freigegebenen Platten im Netz, PC fand sie, ich verband sie; sie bekamen alle Buchstaben - so weit so gut.
    Wenn nun mein W2K-PC erneut hochfährt und davor mit meinem PC verbundene freigegebene Platten im Netzwerk sind nicht vorhanden, da die PCs aus sind, werde ich dauernd gefragt, ob die Verbindung beim nächsten Start auch aufgebaut werden soll.
    Wie kann ich dies denn umgehen?
    Ist es möglich, daß die im System "eingebundenen" Platten aus dem Netzwerk dennoch gespeichert bleiben, ohne um beim Neustart ein "okay" zu geben, sie sollen wieder beim nächsten Start gesucht werden?
    Weiß jemand Rat?
    Ich hoffe es! :-))
    Danke Euch!
    MfG,
    IQIQ
     
  2. iqiq

    iqiq Kbyte

    Registriert seit:
    22. Februar 2004
    Beiträge:
    433
    Danke Dir...aber gab es mal nicht einen Eintrag für die Reg....irgendwas namens "Ghostconnection"???
     
  3. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Der Parameter für die dauerhafte Netzwerkverbindung müßte :

    ...../persistent:yes heißen, nicht no.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen