Wie gut ist eigentlich LINUX???

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von MAsterix, 27. Dezember 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MAsterix

    MAsterix Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. Mai 2001
    Beiträge:
    939
    Hallo!
    Bin grad am überlegen ob ich mir Linux anschaffen soll! Ich hab schon gehört dass net alle Anwendungen und Spiele net laufen!
    Das ist mir aber mehr oda wenig egal.....
    Vielmehr geht es mir um die Systemsicherheit und Handhabung!
    Ist Linux denn richtig professionell und sehr stabil?

    Beratschlagt mich mal...

    tschöö Moe
     
  2. krskrt

    krskrt Byte

    Registriert seit:
    14. September 2001
    Beiträge:
    92
    Also ich habe im Mai 2001 mit SuSe 7.1 Pers. begonnen. Ausschlaggebend war Win98 mit seinen sehr sporadischen blauen Bildschirmen. Das Mass voll war, als ich einen Brief schreiben wollte und beim ersten Wort schon der BlueScreen kam. Dann bin ich in den Laden gegangen und habe den Verkäufer gefragt, wie es mit Linux aussieht. Er hielt mir dann eine Stunde lang eine Präsentation am lebenden Objekt. Entschieden habe ich mich für SuSE wegen dem damels sehr guten deutschen Support und der einfachen Installation über Menüs. Naja, installiert und erstmal dumm geschaut. Irgendwie anders, irgendwie gemütlicher. Habe mich dann für KDE entschieden, Gnome erscheint mir etwas unübersichtlich, was allerdings vom KDE damals getoppt wurde. Dann gings ans konfigurieren, ISDN, DSL kein Problem. Dann im Mai ne weiterbildung auf Win 2000. Da wusste ich, Linux und nichts anderes mehr. Der Lehrgangsbetrieb war ja nur am Patchen und updaten und dann Nimda..... Virenscanner drauf usw. Jetzt im Dez. begannmeine Umschulung und siehe da, der Nimda ist auf den Rechnern trotz Firewall und VirusScan.
    Mittlerweile habe ich SuSE 7.3 und am Anfang war ich eher verstimmt, weil einiges ungewohnt schlecht lief. Mittlerweile hat sich das gegeben. Ich kann jetzt CD brennen, Sound funzt, drucken geht ausser bei dem bekloppten Windows- Drucker Xerox M750, wird zwar unterstützt, aber er lässt sich (noch) nicht übereden. Aus der schier unübersehbaren Programmvielfalt des Pro- Paketes habe ich für mich nun einige sehr gute Programme rausgesucht. So z.B. Konqueror als Browser, Kmail, StarOffice, X-CDRoast und das superProgramm Lyx/KLyx als Textsatzprogramm. Internet geht mit DSL einwandfrei, auch ohne Virenupdates....
    Also mal bei einem Händler ansehen, aber muss ja nicht gerade bei einem MS- zertifizierten Händler sein. Hier am Ort bei mir gibts einen Freak, und da kannst du viel erfahren. Die heft-CD\'s kann man meiner Meinung nach voll vergessen, weil überhaupt nicht die Auswahl besteht. SuSE hat die Preise stark angehoben, aber wenn die SuSI wie Linux überhaupt richtig läuft, brauchst du nie mehr ein Programm kaufen. Informiere dich auch in der gut sortierten SuSI- Hardwaredatenbank oder natürlich bei der Distribution deiner Wahl. Meiner Meinung nach gibt es eigentlich nur Drei (vier) Distris, die sich wirklich lohnen --> SuSE, RedHat; Mandrake. Für die Spezis gibts Debian. Ich habs mir jetzt bestellt, weil es das nur im Internet zu kaufen gibt. Besuche einfach mal die Distri-Seiten im Internet, bewerte den Support, das ist wichtig am Anfang. Weiter Seiten wie www.linux.de oder www.linux.org usw. Es gibt dehr guteLinux- Zeitungen, nicht billig aber preiswert. Meine Favoriten sind Linux-User und Linux-Magazin, auch Linux-Enterprise ist nicht schlecht. Übrigens, das Linux nicht abstürzt ist so nicht richtig. Es kommt auf den Effekt an. Das Programm hält einfach an, ein Info-Fenster kommt und sagt, woran es liegt. Dann schlisst du das Fenster und startes das angehaltene Programm neu und weiter gehts. Kommt allerding sehr selten vor, bei mir meist im Konqueror, wenn web-sites schlecht programmiert wurden, also zu sehr MS drin ist. Beim Konqueror gibts übrigens die Möglichkeit, den Quellcode einer eigenen Website pbrprüfen zu lassen. Übriges KDE und Gnome sind Bedieneroberflächen (einfach ausgedrückt), einfach mal probieren. Ich stehe wie gesagt auf KDE, andere auf Gnome. Du siehst, du baust dir dein eigenes Betriebssystem. Da alle Programme von den Anwendern entwickelt wurden und werden, ist die Bedienung manchmal scheinbar etwas gewöhnungsbedürftig, aber so kann man dann doch besser arbeiten, als in "Fenster".
     
  3. Schumi74

    Schumi74 Byte

    Registriert seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    106
    Hi,

    also wenn es Dir nur um Systemsicherheit geht ist Linux gegenüber M$ weit voraus. Was die Handhabung angeht, naja, könnte besser sein, man sollte sich auf jeden Fall damit beschäftigen und nicht gleich das Handtuch werfen.
    Und was Anwendungen und Spiele angeht .... ich kann mich noch an früher (so vor ungefähr zehn/fünfzehn Jahren) erinnern, wo PC-Besitzer über AMIGA-Besiter (wie meiner einer) sagten, Amiga wäre doch nur ne Spielekonsole. Heute finde ich daß PCs manchmal zu reinen Spielekonsolen verkommen, wer braucht denn bitte schön für reine Officeanwendungen (meine jetzt nicht nur Produkte von M$, auch andere) 64MB-GeForce3-Grafikkarten? Noch dazu ne SB-Audigy?

    Gruß

    Schumi74
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen