1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Wie kann ich aus alten PC neuen machen?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Bart Simpson, 9. Oktober 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Bart Simpson

    Bart Simpson Byte

    Registriert seit:
    6. Dezember 2000
    Beiträge:
    14
    Hallo!
    Zur Zeit besitze ich einen alten Pentium II 350 MHz Rechner auf einem altem Slot 1 Mainboard. Ich überlegte schon, ob ich lieber auf einen guten PC sparen sollte oder aufzurüsten. Da ich aber immer wieder neue Sachen in diesen Computer investierte, frage ich mich, ob es nicht klüger wäre *nur* den Prozessor und das Mainboard upzudaten um einen "uptodate" PC zu bekommen.
    Ich besitze nämlich sonst sehr gute Hardware: Creative LivePlayer 5.1 Sound, Radeon Grafikkarte, 384 SD-Ram, neues DVD Laufwerk, 6 monat. alter Brenner, neue IBM 40GB/Ultra 100 Festplatte und, und an "neuen" Sachen. Ich habe immer wieder was neues zum PC gekauft um ihn zu verbessern. Mein einziges Problem war nur der Prozessor und das Mainboard. Wäre schön, wenn ich einen P4 kaufen könnte, aber leider geht das nicht.
    Wie kann ich aus einem alten PC mit dem Zubehör einen "neuen" Pc machen. Ich weiß, dass ich das Mainboard austauschen müsste und einen neuen Prozessor kaufen müsste. Aber geht das überhaupt so einfach upzugraden oder doch nicht. Was erwartet mich.
    Was müsste ich sonst so an Hardware besorgen um aus dem PII 350 einen AMD 1400 MHz zu machen.
    Brauche guten Rat.

    ---------
    ELBarto
     
  2. carlux

    carlux Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    1.105
    Hallo,

    ob du mit deinem Mobo mehr als einen 600er PIII betreiben kannst, ist wegen der Spannung (wird wohl nur 2,0 Volt aufwärts liefern) sehr zweifelhaft.
    Für rd. 300 DM bekommst du im Online-Versand ein Mobo K7ZVA, einen Duron 800 und noch einen passenden Kühler/Lüfter. So ein Gespann rennt deinen 350er tot und lebendig. Einziges Manko: Du wirst dein (nehme ich an) AT-Gehäuse gegen ein ATX-Gehäuse tauschen müssen. Kostet dann nochmal mindestens 100 DM.
    Vorteil: Das System lässt sich weiter aufrüsten (z.B. mit einem 1,2 oder -theoretisch- 1,5 GHz Thunderbird).
    Der 350er ist ein braves Teil (hab ihn meiner Schwiegermutter hingestellt), aber bei deinen anderen Komponenten nicht mehr angemessen.

    Gruß
    carlux
     
  3. Matze15

    Matze15 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Juli 2001
    Beiträge:
    219
    Hi,

    oder macht schaut sich bei Versteigerungen oder Ebay nach einem Pentium 3 so 700 MHz um wenn das das Mainboard zulässt die Taktrate man kann natürlich noch eine höhere MHz Anzahl kaufen.
    Evntl. Adapter von FC-PGA auf Slot 1 weiß aber nicht ob das so gut läuft.

    Grüße Matze
     
  4. Cheetah

    Cheetah Kbyte

    Registriert seit:
    28. September 2000
    Beiträge:
    456
    Ich würde dem Rechner nur ein neues Mainboard spendieren (mit den neuen DDR RAM) und alle anderen Teile behalten. Ein Kumpel von mir hat das gemacht und ist damit bestens zufrieden. Hat jetzt einen absoluten Superrechner für relativ wenig Geld. Oder Sie warten ab, kaufen sich ein neues System und verbinden den "alten Rechner" per Netzwerkkarte mit dem Neuen. Sie können den alten Rechner auch nur als Internet-Rechner verwenden. Falls sich einmal ein Virus auf dem System verirrt, bleibt der Neue davon verschont.
    Sie können den "alten" auch nur als Brennplattform für CD-ROM\'s verwenden, oder als Experimentierplattform für Linux. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

    PS.: Das "alte" Mainboard zum Dumpingpreisen zu verscherbeln wär eigentlich zu schade.....

    Gruß Cheetah
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen