1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Wie kühle ich meine Festplatten am besten?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von stic, 21. März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. stic

    stic ROM

    Registriert seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    3
    Hallo,
    ich habe mir vor kurzem eine zweite Festplatte zugelegt. Unglücklicherweise musste ich die neue Festplatten direkt unter die alte montieren, wodurch sie sich gegenseitig ziemlich aufheitzen.

    Da die Temperaturen der beiden Festplatten um die 40 Grad liegen denke ich nun über eine Kühlung nach. Schön wäre es natürlich wenn die Kühlung der Festplatten keinen weiteren Lärm verursacht. Nachdem ich mich eine Weile umgeschaut habe, kommen für mich zwei Alternativen in Frage:

    Zum einen eine Kühlung mit Heatpipes: Hier müsste ich für jede HDD einen Heatpipekühler kaufen und könnte die Festplatten dann zusammen mit den Kühlern in einen 5,25" -Schacht einbauen. Das wäre bei mir direkt unter den DVD-Laufwerken, so dass alle 4 5,25" Einbauschächte voll beladen wären. Meine Frage hier: Kann da die Wärme überhaupt abgeführt werden, wenn alles so dicht bepackt ist?

    Die andere Möglichkeit wäre ein zusätzlicher Einbaurahmen mit 80mm-Lüfter. Diese Variante würde sicherlich für ausreichend Kühlung sorgen, allerdings durch den Lüfter auch mehr Lärm verursachen.

    Welche der beiden Varianten würdet ihr bevorzugen? Hinzu kommt das die Heatpipe-Lösung etwa doppelt so teuer ist wie der Einbaurahmen mit Lüfter. Für jegliche Ratschläge wäre ich dankbar
     
  2. josu

    josu Byte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    Beiträge:
    45
    @stic
    Habe bei mir im PC 7 Festplatten untereinander montiert alle in SATA- Ausführung.
    Die Montage erfolgte in Wechselrahmen von ICE DOCK mit Lüfter, die ich wiederum mit Wiederständen auf ca 8 V gedrosselt habe das genügt um Hitzeprobleme zu vermeiden. weiters läut ein Pabst-Lüfter, und der Lüfter vom Netzteil ebenfalls von Pabst ( Thermogesteuert), CPU und Grafikkarte sind Wassergekühlt. Könnte man auch mit den Festplatten machen, gibt super Kühler von www.innovatek.de.

    Festplatteneinbaurahmen von ICE Dock (von Raid Sonic)gibt es bei http://www.techup.at

    mfg Josu
     
  3. josu

    josu Byte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    Beiträge:
    45
    @stic
    ist aber nicht gerade billig das Ganze, aber eine elegante Lösung mit vielen Vorteilen
    mfg Josu
     
  4. stic

    stic ROM

    Registriert seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    3
    @josu
    Danke für deine Antwort. Die Wechselrahmen von ICE Dock sind wirklich sehr elegant, jedoch liegen sie mit um die 100$ außerhalb meines Budgets. Welche Betriebstemperatur haben denn deine Festplatten mit dieser Lösung? Ich würde meine beiden HDDs auch bei Volllast möglichst unter der 40 Grad Grenze halten wollen.

    Den Einbaurahmen dazu hatte ich bei ebay gesehen:

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=38849&item=5175494683&rd=1&ssPageName=WDVW

    Im Moment favorisiere ich ja den Einbaurahmen da er mit rund 25€ die billigere Alternative ist und weil ich mir nicht sicher bin ob die Heatpipes überhaupt was bringen, so ganz ohne Lüfter.
     
  5. josu

    josu Byte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2004
    Beiträge:
    45
    @stic
    hallo habe mir den Einbaurahmen angesehen, sieht ganz OK aus ,auch der Lüfter ist nicht sehr laut ,32 db sind noch ganz ok, wenn nötig baust du halt einen Pabst Lüfter ein, der hat so an die 26 bis 28 db, oder drosselst einfach die Spannung, gibt ja einiges an Lüfterregelung.
    Oder am günstigsten lötest du einen Wiederstand in die 12 V Leitung ein, ein Drahtwiederstand mit ca 5A ,( den wiederstand mußt du dir aber rausmessen ,je nach Lüfterleistung etwas verschieden).genügt und kostet ein paar Pfennig .
    Bei mir lag der Wiederstandswert so um die 250 Ohm bei einer angestrebten Spannung von 7- 8 Volt. Ein 80er Lüfter wir aber auch schon bei 10 V sehr leise, ich habe 40er Lüfter gedrosselt. meine Festplatten werden unter Last handwarm so um die 35 ° wenn ich größere Dateien (20 GB) kopiere schon mal 40°, aber mein PC ist innen sehr kühl, da ja die CPU und Graka Wärme nicht anfällt.
    Also ich glaube das du mit den Einbaurahmen für deine Zwecke am besten fährst, und wenn auch mal kurz bis zu 50 ° anfallen sollten, (was ich allerdings nicht glaube, da du ja die 2 Platten mit etwas Abstand montieren kannst und der Lüfter den Zwischenraum gut durchblasen kann.) ist das auch nicht der Todesstoß für die Platte, allerdings sollte diese Temperatur nicht immer vorherschen.

    Ich hoffe ich konnte dir helfen .
    mfg Josu
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen