Wie wählt man einen RAM-Speicher aus?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung [Hardware]" wurde erstellt von Bondold, 25. Dezember 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Bondold

    Bondold Byte

    Registriert seit:
    4. November 2003
    Beiträge:
    38
    Hallo Leute!!!!
    Ich habe folgendes Problem:
    welchen RAM-Speicher soll ich nehmen, denn der denn ich jetzt habe, reicht mir nicht.
    Habe ein Mainboard von MSI, war auf der Seite von MSI um mir die Konfigurationen für den RAM anzuschauen, doch da stand leider nichts drin, ausser CPU-Empfehlungen und noch einiger anderen Informationen, doch nichts über die RAM-Module.
    Worauf muss man denn überhaupt beim Kauf eines RAM-Modules achten, auf die Taktfrequenz oder eher auf CAS-Latensy und RAS Active Time....... bzw. auf die Speichereinheit (256MB oder 512MB) und was ist denn überhaupt besser für einen Gamer: 2*256 oder 1*512 bei gleicher Ausstatung?
    Hilft bitte mit einem Rat!!!
    MAINBOARD: K7T266 Pro2-A
    MS-6380E v1.0
    Prozessor:
    AMD Athlon / Duron - Sockel A
    Chipsatz:
    VIA Apollo KT266A
    Front Side Bus:
    @200/266MHz
    Arbeitsspeicher:
    3xDDR DIMM
    Steckplätze:
    1xAGP,5xPCI,1xCNR
    OnBoard Komponenten:
    Sound: AC'97
    USB-Ports: 4
    Abmessungen/Format:
    ATX
    Besonderheiten:
    - PIO, Busmaster, UDMA/133
    - Desktop Managment Interface
    - AC97 Sound
    - Modem / LAN Wake-Up
    - Microsoft® PC97/PC98 komp.
    Weitere Informationen auf
    http://www.msi-computer.de/produkte/produkt.php?Prod_id=221
     
  2. sarkastic_one

    sarkastic_one Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. März 2002
    Beiträge:
    902
    Erstmal: für einen AMD gibt es folgendes DDR RAM:

    PC1600 = PC200 = 100 MHz FSB
    PC2100 = PC266 = 133 MHz FSB
    PC2700 = PC333 = 166 MHz FSB
    PC3200 = PC400 = 200 MHz FSB
    PC3500 = PC433 = 216 MHz FSB
    PC3700 = PC466 = 233 MHz FSB

    - wobei die letzten 2 viel Geld und Spass am OC voraussetzen.

    Mit PC800 usw sind (wahrscheinlich) eher Rambus-RAM's gemeint. Die arbeiten mit 4-fachem Bustakt also PC800 = 200 MHz FSB.

    Normalerweise kann man jeden Riegel problemlos mit einer niedrigeren Frequenz betreiben; also z.B. einen PC400'er mit 166MHz (=PC333). Dann läuft der PC400-Riegel aber nur so schnell wie ein PC333-Riegel.

    Natürlich sind schnellere Rams teuerer. Einige Verkäufer drücken daher den Daus daher rein, dass sie UNBEDINGT das neueste PC400-DDR-RAM für ihre alte 100 MHz-FSB-Gurke brauchen. Ist aber Blödsinn.

    Eines gilt aber schon: Es gibt zusätzlich zu der MHz- (bzw PC-xxx) Angabe die CL-Angabe. Die besagt vereinfacht gesagt, wie schnell der Speicher auf Anfragen reagiert. CL3 heißt, dass ein Lesezugriff so abläuft:

    Takt0.0: CPU: Hey, RAM! Ich will Speicherstelle #1A58:B56E
    Takt0.5: schweigen am Bus
    Takt1.0: schweigen am Bus
    Takt1.5: schweigen am Bus
    Takt2.0: schweigen am Bus
    Takt2.5: schweigen am Bus
    Takt3.0: schweigen am Bus
    Takt3.5: RAM: Hey, CPU! Ich habe hier "158".

    Die CPU muss als 3 Takte (=6 Halbtakte) auf das RAM warten. Wenn du einen schnellen Speicher langsam taktest, dann kann u.U. der CL-Wert niedriger eingestellt werden also z.B. CL2.5 oder CL2.
     
  3. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    mit sandra arbeite ich nicht...aber aida ist schon sehr genau wenns um systemanalyse geht....
     
  4. Bondold

    Bondold Byte

    Registriert seit:
    4. November 2003
    Beiträge:
    38
    Ja Ok, vielleicht mache ich, das mit AIDA. Doch mein Rechner ist ca. 2 Jahre alt und ich habe die Entwicklung der RAM-Module während dieser Zeit nicht verfolgt, deswegen frage ich ob man nicht genauer beim Kauf schauen sollte, gibt es da was neues spezielles.
    Noch etwas, reicht SANDRA-Soft (habe ich schon bei mir drauf) etwa nicht um die Eigenschaften meines RAM anzuschauen, ist SANDRA etwa ungenau oder kann AIDA32 diese Eigenschaften besser darstellen?
     
  5. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    AIDA32 saugen und deinen ram nachschauen und dasselbe produkt nochmal kaufen wenn möglich - wenn nicht, dann eins mit derselben taktrate und cas latency
     
  6. Bondold

    Bondold Byte

    Registriert seit:
    4. November 2003
    Beiträge:
    38
    Poweraderrainer
    Für manche nicht so viel, für manche doch....
    Kommt ja auch schlieslich auch darauf an, ob man Intel oder AMD hat, da schlägt der Preisunterschied schon in die Augen!!!
    Sag mal, kannst du mir denn beim meinem Anliegen helfen?
    Wenn ja, dann sag was, wenn nicht, sag trotzdem was!:)
     
  7. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    ein board kostet doch nicht so viel....aber is ja auch egal....nur weil du fragtest, warum es 400er ram überhaupt gibt
     
  8. Bondold

    Bondold Byte

    Registriert seit:
    4. November 2003
    Beiträge:
    38
    Poweraderrainer
    Geben tut es ja vieles, doch es möchte auch bezahlbar sein, ich habe dieses aber nicht.
     
  9. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    kleine anmerkung:
    in den letzten jahren sind neue chipsätze herausgekommen, die einen FSB und einen ramtakt von 400MHz unterstützen (bei intel 800MHz da quadpumped (FSB))...zb der nforce2 ultra 400 oder der KT600 für athlon XP-systeme;)
     
  10. Bondold

    Bondold Byte

    Registriert seit:
    4. November 2003
    Beiträge:
    38
    OK sarkastic_one: aber dann verstehe ich nicht, warum PC800 RAMs einen Takt von z.B. 400 Mhz haben, obwohl ja bekannt ist: der FSB von Motherboard kann ja nur (bei normalen Rechnern) mit 266 Mhz die Informatioen auslesen. Es ist ja etwas unverständlich: warum soll mann 250 ? für einen PC800 Marken-RAM ausgeben, wenn ja auch 50 ? für einen swächeren PC300 Marken-RAM das Gleiche tun. Ich meine, beim Kauf eines starken PC800 RAMs wird ja soviel nicht genutzter Leistung dieses RAMs, fast 1/3, einfach unbenutzt "zur Seite gelegt", dass man gar nicht soviel ausgeben soll, nicht notwendig, doch diese RAMs werden ja verkauft, da fragt man sich: WOZU???
     
  11. sarkastic_one

    sarkastic_one Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. März 2002
    Beiträge:
    902
    Wenn du einen zusätzlichen Riegel einbauen willst, dann sollten die Zugriffsdaten möglichst ähnlich sein wie beim Alten. (Bustakt, Latenzen)

    Wenn du neue RAM's enbaust ist das egal. Lass dir aber vom Shop ein Rückgaberecht bestätigen. Manchmal kann/will einfach ein Riegel nicht mit dem MoBo oder umgekehrt. Am besten du lässt den Rechner mal über Nacht Benchmarks rechnen; wenn er in der Früh noch nicht abgestürzt ist, dann ist der RAM OK.
     
  12. Bondold

    Bondold Byte

    Registriert seit:
    4. November 2003
    Beiträge:
    38
    MAX Danke Dir :D ,
    doch ich möchte gerne über die HARD und nicht über die SOFTWARE-Einstellungen beraten werden, denn was BIOS betrifft habe ich ein Benutzerhandbuch und noch ein Paar andere Infoquellen, die mir im Prinzip das Gleiche wie dein Link liefern.
    Doch wirklich hat es mir nicht geholfen. :heul:
     
  13. Gast

    Gast Guest

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen