Wiederherstellungspunkt setzen als Scheduler

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von micbur, 30. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. micbur

    micbur Kbyte

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    482
    Hallo,

    soeben musste ich mein System wiederherstellen. Glücklicherweise auf den letzten Montag zurück. Nun war meine Idee, dass man ähnlich einer Rotation vielleicht das Erstellen eines Wiederherstellungspuntes in den Scheduler aufnehmen könnte, der dann alle drei Tage einen Punkt setzt, maximal aber fünf Punkte aufhebt.

    Wenn ich in den 'geplanten Tasks' aber nachschaue, dann kann ich einzelne Programme (EXE) damit starten, aber nicht eine Aufgabe.

    Daher meine Frage,
    Wie ist der Konsolenbefehl für das Setzen eines Punkten?
    oder
    Kann man mein Vorhaben anders realisieren?

    Ciao, micbur


    PS: übrigens, es gab keinen Hinweis darauf, was der Fehler war, nur ein Bluescreen beim Booten, der ein Reboot auslöste. Gestern ging noch alles, heute nicht mehr, habe aber nichts geändert oder installient. ;-)
     
  2. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.590
    Erst wenn der Fehler sich wiederholt, würde ich dem nachgehen.
    Anders wäre es, wenn es dauernd unterschiedliche Fehler gibt.

    http://www.wintotal.de/Artikel/systemrettung/systemrettung.php
     
  3. micbur

    micbur Kbyte

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    482
    Hallo,

    vielen Dank für den Hinweis. Irre ich mich, aber verschweigt dieser Artikel wie man die 24-h-Punkte wiederherstellt?
    Also als ich am Sonntag den Wiederherstellungspunkt vom Montag einspielte, sah ich wirklich nur meinen einzigen, manuell gemachten Wiederherstellungspunkt. Anderes konnte ich nicht wählen.

    Ich habe ja schon geahnt, dass es sowas gibt, denn mein Bootmenü, das auch den Punk "Im angesicherten Modus starten" beinhaltet, hatte noch einen anderen Punkt, der so hieß wie "letzte bekannte, funktionierende Konfiguration starten". Nun, diese Config konnte ich aber nur auswählen, nachdem der erste Bootvorgang in einem Bluescreen endete.

    Weißt du dahingehend noch mehr, wie man die 24-h-Punkte einspielt?

    Ciao, micbur
     
  4. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.590
    Mehr als die Anleitung sagt, kann ich auch nicht sagen.
    Ich benutze grundsätzlich keine Systemwiederherstellung, jedenfalls nicht die eher unzuverlässige in Windows XP.

    Der Schwachpunkt ist nämlich, dass lediglich der erste Wiederherstellungspunkt eine vollständige Wiederherstellung beinhaltet, während alle weiteren lediglich die Änderungen seit dem vorangegangenen beinhalten.
    Ist ein Punkt in der Kette defekt, klappt unter Umständen kein einziger mehr und man hat verloren.

    Ich sichere meine Systempartition mit einem Imagingprogramm ab.
    (Acronis TrueImage 7.0). Ich mache regelmäßig einmal wöchetnlich eine Sicherung auf DVD-RAM, auf der 4 Abbilder gespeichert sind. Das letzte ist auch auf der Platte zum schnellen Wiederherstellen. Das geht auch mit einem Scheduler und man kann inkrementelle Sicherungen (Teil-Aktualisierung) machen lassen, z.B. bei jedem Booten oder Runterfahren.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen