Wieso dieser dubiose Anwalt?

Dieses Thema im Forum "Heft: Fragen zur aktuellen PC-WELT" wurde erstellt von Sele, 3. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sele

    Sele Freund des Forums

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    17.583
    Im Heft 01/2004 wurde wieder einmal Rechtsanwalt Johannes Richard aus Rostock zitiert. Nun frage ich mich, ob die Redaktion diesen "feinen" Herrn einmal näher kennengelernt bzw. unter die Lupe genommen hat?! Immerhin ist er bekannt dafür, an Privatpersonen (er behauptet ja, er schreibe Firmen an) Abmahnungen nebst Unterlassungserklärungen und der üblichen Kostenrechnung zu verschicken, wenn diese Inhalte oder Links auf ihren Homepages haben, die nach dem neuen Urheberrecht verboten sind (der Besitz ja nicht, der Einsatz dagegen schon). Der Clou an der Geschichte: In allen Schreiben behauptet er, einen Herrn Thomas Freudenberg, Inhaber der Firma "Ton und Midi Studio" in Münchhausen zu vertreten - es gibt aber weder diesen Herrn Freudenberg, noch diese Firma! Also verschickt Herr Richard Abmahnungen im Namen eines frei erfundenen Mandanten! Wie soll man das nun interpretieren? Geht es ihm um die Gelder aus den Kostenrechnungen? Oder wenn man den Faden entspr. den Inhalten der Abmahnungen weiterspinnt, um die angedrohten Streitwerte? Dabei geht es immerhin um 10000,- ? für ihn und 5000,- ? für diesen ominösen Herrn Freudenberg (wer streicht diese 5000,- wohl ein, wenn es keinen Herrn Freudenberg gibt?)?

    So rechtsliebend kann Herr Richard ja wohl nicht sein, denn nach eigener Aussage geht es ihm nicht um die Anzeige der von ihm abgemahnten Personen; worum dann? Um's Geld?

    Und diesen Herrn zieht die PC Welt in Rechtsfragen heran? Damit tut Ihr Euch keinen Gefallen!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen