1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Wieso stürzt mein Rechner immer ab?????

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Marco1977, 29. Oktober 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Marco1977

    Marco1977 Byte

    Registriert seit:
    16. Februar 2002
    Beiträge:
    47
    Es ist etwas kompliziert und ich weiß nicht mehr wo ich weiter machen soll.

    Ich fang also mal von vorne an.

    Vor einem Jahr ca. hatte ich einen AMD Thunderbird 1,33 128MB SD-Ram 133 eine Geforece 2GTS und eine normale 10/100 Netzwerkkarte.

    Ein SCSI Controller und ein Plextor sowie einen 6x CDBrenner

    Ich habe mir dann eine 60GB Festplatte von WD gekauft weil meinPlatz so langsam nicht mehr reichte.

    Ich habe die also eingebaut und das OS aufgespielt.

    Alles lief ohne Probleme , nur manchmal machte die Festplatte so Geräusche als wenn ich den Strom Stecker im Betrieb kurz lösen würde und ihn wieder rein stecke.

    Ich hab mir nichts dabei gedacht und hab mir aber dann einen Festplattenkühler zur Sicherheit besorgt.
    Allerdings ohne das die Geräusche aufhörten.

    So das lief dann so 6 Monate immer mit diesen Geräuschen und plötzlich traten immer wieder Systemabstürze auf.

    Kein Bluescreen oder eine Fehlermeldung sondern einfach so als wenn ich auf den Reset Knopf drücken würde.

    Der Rechner startet dann neu, führt Scandisk durch und dann läuft er mal wieder.

    Da ich aber nicht sagen kann wann er das macht oder wodurch er das macht konnte ich den Rechner auch nirgends abgeben.

    Denn mal lief er 24 Stunden ohne Probleme und mal nur ein paar Minuten bis zum nächsten Neustart.

    Naja dachte ich wird wohl an der Platte liegen.

    Also hab ich mir eine neue Festplatte gekauft.

    Auch eine WD aber eine 80GB mit 7200 und gleichzeitig auch noch eine neue Grafikkarte und neuen Speicher sowie von AMD den XP 1800+.

    Also alles auf mein Ebenfalls neues Motherboard von MSI das KT3 Ultra2 mit Via Chipsatz.

    Aber die Abstürze waren immer noch da.

    Also hab ich im Forum gepostet und viele Thread gelesen.

    Mir wurde gesagt das mein Netzteil zu schwach seih.

    Also hab ich mir ein neues von Enermax gekauft , ein 350Watt Netzteil mit 32A auf 3,3 und 32 auf 5 und 26A auf 12.

    Ebenfalls 3 Systemlüfter und ein DVD Laufwerk von Pioneer und einen CD Brenner von Samsung.

    Ich hab sogar die Maus und die Tastatur und auch die Netzwerkkarten getauscht.


    Aber leider alles ohne das die Kiste mal nicht abstürzt.

    Also ich fasse noch mal die Änderungen zusammen:



    ALT NEU

    AMD Thundebird 1,33 // AMD XP 1800 +


    128 MB SD-Ram // DDR RAM 256 ? 266?


    Geforce 2 GTS // Geforce 4 TI 4200


    Soundblaster 128 PCI // Sound on Board


    Elitegroupe K7S5A // MSI KT3 Ultra 2 Via KT 333


    Netzwerkkarte 10/100 // Realtek 10/100

    40GB WD 5400 // 80GB WD 7200


    SCSI Controller // Keinen SCSI Controller mehr


    40x Plextor // 16x DVD Pioneer


    6x Teak Brenner SCSI // 40x Brenner Samsung IDE


    Diskettenlaufwerk // Ist gleich geblieben


    Normale Datenkabel // Jetzt nur noch gerundete Kabel


    Standard Netzteil 300Watt // Enermax 350 Watt


    Windows XP Prof. // Windows XP Prof.





    Ich habe echt schon alles ausprobiert. Ein Hitzeproblem kann es auch nicht sein ich hab ne CPU Temperatur von 40C und System von 32C.

    Ich habe schon Windows 98 draufgespielt und nutze es jetzt gerade auch aber komischer weise stürzt der Rechner da häufiger ab als bei XP.

    Es liegen aber keine IRQ oder sonstige Konflikte vor.

    Der Rechner hängt sich auch nur dann auf wenn ich z.B. ein Programm starte oder einen Internet Link anklicke nie im laufenden Betrieb.

    Wenn ich ein spiel starte dann kann ich ohne Probleme durchspielen.

    Geh ich dann raus aus dem Spiel und klicke auf Outlook z.b. dann stürzt der Rechner ab und startet neu.

    Das war jetzt nur ein Beispiel das kann auch ganz anders sein wenn ich einfach einen Link auf einer Internetseite anklicke.

    Ich hab schon oft gehabt das ich was ins Forum geschrieben habe und beim drücken von Absenden geht der Rechner aus.



    Übrigens hab ich in einem Beitrag mir die beiden Programme zum Speicher testen runter geladen.

    Memtest86 findet keinen Fehler und ctRamtest hat im ersten durchlauf 1700 Fehler gefunden.

    Aber ich weiß nicht ob es am Speicher liegen kann.

    Wie ich oben beschrieben hatte hab ich das Problem ja mit meinem alten System auch gehabt.



    In diesem Sinne grüße aus Krefeld bei Düsseldorf.
    [Diese Nachricht wurde von Marco1977 am 29.10.2002 | 12:29 geändert.]
     
  2. Marco1977

    Marco1977 Byte

    Registriert seit:
    16. Februar 2002
    Beiträge:
    47
    SO PROBLEM GELÖST!!!!

    Es lag am Arbeitsspeicher was ich fast nicht glauben wollte.
    Denn ich hatte das selbe Problem ja auch mit meinem alten Rechner und jetzt mit meinem neuen ja auch.
    Nur der alte Speicher ist jetzt im Rechner meiner Freundin und macht da keine mucken.
    Naja egal ihr Rechner läuft stabil und meiner jetzt auch und gut ist.

    @Supermaiki

    Eine Netzwerkkarte habe ich nicht on Board.

    Ich hab mir einfach Markenspeicher von Samsung gekauft und gut war.
    Hab jetzt einen 333Mhz Samsung 256MB Riegel drin und die Kiste läüft jetzt 48h Stunden am Stück ohne zu meckern.

    An alle einen herzlichen dank für die vielen Tips die ich alle auch gelesen und versucht hatte.
    Aber nur der Speicer tausch hatte geholfen.
     
  3. Supermaiki

    Supermaiki Byte

    Registriert seit:
    17. Januar 2002
    Beiträge:
    11
    Du sagst daß Dein Rechner sich immer dann aufhängt bzw resetet wenn Du auf einen link klickst.
    Kann es sein daß Du auf Deinem Mainboard einen onboard Netzwerkanschluß RJ45 hast, und diesen bei Verwendung Deiner Netzwerkkarte nicht korrekt deaktiviert hast?

    Ist mir halt gerade so eingefallen. Ob es Dir wirklich hilft weiss ich nicht.
     
  4. Marco1977

    Marco1977 Byte

    Registriert seit:
    16. Februar 2002
    Beiträge:
    47
    Also die Festplatte würde ich jetzt auschließen.

    Ich habe gerade mal Data Lifeguard von WD drüber laufen lassen und Scandisk , er findet keine Fehler.

    Ich hab ja auch die alte WD 60GB in den Rechner meiner Freundin drin und am letzten Samstag waren wir auf ne Lan und da lief die Kiste den ganzen Tag und Abend ohne Probleme durch.

    Nur meine halt nicht.

    Und da mein Rechner da auch nicht lief weiß ich nicht ob es hilft den Rechner an eine andere Stelle im Haus anzuschließen.

    Auch wenn am Samstag viele Leute natürlich am selben strom hingen.

    Also ich werd morgen mal den Speicher austauschen.
    Eventuell direkt nen neuen kaufen.
    Ich hab jetzt nen 266 drin und wollte eh nen 333er.
     
  5. Somebody

    Somebody Megabyte

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    1.225
    Der Ramriegel würde auf jeden Fall gehen, nur würde ich wirklich erst einmal mit einem geliehenem Riegel testen ob es daran liegt.
    Immer die Sachen neu zu kaufen und dann fest zu stellen das es dennoch nicht geht, ist nicht nur frustrierend sondern ja auch recht teuer würde ich mal sagen.

    Die Platte verdächtige ich halt nur aus eigener "leider schlechter" Erfahrung. Mach mal einen gründlichen Oberflächentest entweder mit Scandisk oder dem Tool von WD.

    MfG

    René
     
  6. Marco1977

    Marco1977 Byte

    Registriert seit:
    16. Februar 2002
    Beiträge:
    47
    Momentan ist bei mir in der Stadt ein Riegel 256MB DDRAM von Samsung 333 im Angebot.
    Meint ihr das würde auch gehen?

    Mit der Platte hab ich jetzt so kein Problem mehr.
    Die ist absolut leise und macht keine macken.
    Ich will jetzt nicht schon wieder eine neue Platte kaufen.
    Die ist gerade mal 4 Woche alt.

    Ich muss mal den Kollegen fragen der hat sich neuen Speicher gekauft.
    Den soll er mir mal leihen und dann werd ich nochmal testen.
     
  7. SpaceGuy

    SpaceGuy Kbyte

    Registriert seit:
    13. Februar 2002
    Beiträge:
    152
    Hey,

    ich hatte in meiner alten Wohnung auch schon mal sowas ähnliches erlebt. Und der Grund dafür war, dass eine Stromleitung in der Wand nicht richtigt funktioniert hat, und auf Spannungsschwankungne reagiert ein Rechner nunmal allergisch. Als ich dann den Rechner an eine andere Steckdose gehängt hab lief alles einwandfrei, nur musste ich mir neuen RAM kaufen, ich denke mal das er durch die Stromschwankungen kaputt gegangen ist.
    [Diese Nachricht wurde von SpaceGuy am 29.10.2002 | 16:23 geändert.]
     
  8. Somebody

    Somebody Megabyte

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    1.225
    Also ich kann schonmal mit großer wahrscheinlichkeit sagen, das deine alte WD600(BB glaube ich) auf jedenfall eine Teilschuld getragen hat. Hatte diese Platte ebenfalls und hat die selben Symptome erzeugt. Die Platte ist dann auch nach kurzer Zeit verreckt, sowie 2 Austauschmodelle der gleichen Baureihe.

    Daher könnte das Problem durchaus wieder bei der Platte liegen, WD halt :-/ .

    Die vielen Fehler im Ram sind ebenfalls nicht zu unterschätzen. Kann mit hoher Wahrscheinlichkeit auch daran liegen. Hatte auch schonmal so einen Fall, die Symptome waren ebenfalls ähnlich!

    Wenn möglich teste mal einen anderen Ram riegel am besten von Infinion oder Apacer.

    MfG

    René
     
  9. Marco1977

    Marco1977 Byte

    Registriert seit:
    16. Februar 2002
    Beiträge:
    47
    Also das Programm hab ich am Samstag 8 stunden lang laufen lassen.
    Ich war eingeladen und hab das Programm mal laufen lassen.
    Er hat aber keinen Fehler gefunden.

    Allerdings hab ich heute ein ctRam Programm benutzt das hat 1700 Fehler gefunden.

    Aber ein anderes Programm hat wiederum nichts gefunden.

    Also ich weiß nicht ob es am Speicher liegt.

    Ich hatte das selbe Problem ja auch mit meinem alten Rechner.

    Wenn ich wüßte das es das ist würde ich heute noch in die Stadt fahren und mir neuen Speicher kaufen.
     
  10. Marco1977

    Marco1977 Byte

    Registriert seit:
    16. Februar 2002
    Beiträge:
    47
    Also ich habe so viel wie möglich geschrieben um das Problem genau darzustellen damit es keine mißverständnisse gibt.

    Ich habe keine Ahnung woran es liegt.
    Ich habe ja echt alles ausgetauscht wie gesagt sogar die Tastatur und Maus.
    Als ich die neue Maus angeschlossen hatte dachte ich schon das wäre die Lösung weil der Rechner 48Stunden ohne Probleme lief.
    Aber leider war dem nicht so.

    Ich installier eigentlich Windows immer so das ich nach dem ersten neu start halt die Grafikarte installiere dann neu starte.
    Dann kommt Soundkarte und der USB Port damit die Maus läuft.
    So dann kommen Tools wie Winrar und XP Antispy, Deamon Tool,Adobe Acrobat usw. was man halt so braucht.

    Ich hab jetzt den neusten VIA Treiber als Grafikkarten Treiber kann ich jetzt nicht genau sagen da ich normaler weise den Detonator 40.72 nutze.
    Hab aber jetzt zum testen mal den von der beigelegten CD genommen.
    Ist auch ein Detonator aber ich weiß nicht welcher.

    Was die Stromschankungen betrifft dies hab ich noch nicht ausprobiert.
    Bei mir sieht es so aus.

    Ich hab eine Steckdose an der Wand wo der Rechner steht.
    Da ist eine Steckerleiste dran wo der Dolby Verstärker dran ist, mein Telefon, DSL Modem ,ISDN Fritz Box wegen Analog Telefon und dann die noch eine Steckerleiste die auf dem Tisch ist.

    Die Leiste auf dem Tisch ist halt dafür das ich abends den Strom an der Leiste durch drücken des Knopfes ausschalten kann.
    An der Leiste ist der Rechner,Monitor,Netzteil vom Hub,Tischlampe,Drucker und Ladegerät vom Handy.

    Bei mir ist es so das ich nicht Staubsaugen kann wenn ich die Waschmaschine an hab.
    Also besonders scheinen die Leitungen nicht zu sein.
    Ich werde gleich mal testen den Strom von einer unbenutzten Steckdose zu nehmen und nur den Rechner dort anzuschließen.

    Antivirus Programm hab ich durch laufen lassen aber ohne das was gefunden wurde.
     
  11. benegro

    benegro Kbyte

    Registriert seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    464
    Mein REchner ist schonmal immer nicht runtergefahren wie ich ne andere Tastatur dran hängen hatte, die aber auf allen anderen PC\'s funktioniert hat.
    MAnchmal bringen Computer einen zur Verzweiflung.
     
  12. Wollecompi

    Wollecompi Megabyte

    Registriert seit:
    4. November 2000
    Beiträge:
    1.295
    Hallo
    bei all dem was Du alles schon probiert hast bleibt ja so gut wie nichts übrig....aber was solls....eine Idee wäre..den PC mal an eine andere Steckdose zu hängen notfalls mit Verlängerungskabel... und auf dem Board mal die Leitung zur Reset-Taste abziehen.. ich weiß, sind nicht gerade die Hammerideen, aber in der not kommt man auf die unmöglichsten Dinge.
    Gruß
    Wolfgang
     
  13. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Ja, dann teste mal mit einem anderen Riegel.

    Es ist so, dass diese Speichertestprogramme tendentiell eher zu wenig Fehler rausfinden als effektive vorhanden sind. Es gibt Speichertestgeräte, die in dieser Hinsicht genauer sind - kosten aber im 4stelligen ?-Bereich.

    Gruss,

    Karl
     
  14. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Es könnte ein Memory-Problem sein.

    Probier\' noch mal Goldmemory aus:

    http://www.goldmemory.cz

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen