1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Wieviele Gehäuselüfter?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von motorboy, 14. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. motorboy

    motorboy Megabyte

    Registriert seit:
    16. April 2001
    Beiträge:
    1.707
    Tach!

    Ich wollte mal fragen, ob es auch schon reicht, wenn man nur einen Gehäuselüfter in seinem Gehäuse anbringt. 10? kostet so ein Dingen ja auch schon locker.
    Und wie hoch sollte die Temperatur im Gehäuse so sein?

    Danke!
    [Diese Nachricht wurde von KelzO am 14.09.2002 | 16:30 geändert.]
     
  2. motorboy

    motorboy Megabyte

    Registriert seit:
    16. April 2001
    Beiträge:
    1.707
    den alten VIA 686b bug (KT133/A)
     
  3. KelzO

    KelzO Byte

    Registriert seit:
    31. August 2002
    Beiträge:
    99
    Das mit der Windrichtung war ja auch nicht direkt ne Frage... Ich hätte das mit den Pfeilen sehr wahrscheinlich schon erkannt, wenn ich den Kühler in der Hand hätte!

    Die Tests von www.au-ja.org scheinen auch sehr kompetent zu sein! Welchen Bug meinst du denn?
     
  4. motorboy

    motorboy Megabyte

    Registriert seit:
    16. April 2001
    Beiträge:
    1.707
    ich sehe schon deine fragen haben andere schon beantwortet:

    man stellt man die windrichting ein, wierum den lüfter hinschraubt - das board habe ich nicht, kenne es nur von testberichten

    grüsse - auf die au-ja leute kann man sich verlassen, die haben ja auch den VIA bug damals entdeckt/mit entdeckt

    grüsse
     
  5. KelzO

    KelzO Byte

    Registriert seit:
    31. August 2002
    Beiträge:
    99
    Ich wusste gar nicht, dass es egal ist, wierum man den Kühler montiert. Dachte, dass es dann vielleicht mit den Schrauben nicht klappt, oder so.

    Danke für die Empfehlung :D
     
  6. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    der Kühler den du dir a"ausgeguckt" hast, kann ich dir empfehlen - sind Enermax Lüfter mit einer manuellen Drehzahlregelung.

    Ob Saugen oder Blasen kannst du jeweils am Verlauf der Pfeile die auf dem Lüfterrahmen fetstellen, geben die jeweilige Flussrichtung der Kuft an - dementsprechend um 180° in der Längsachse drehen.

    Andreas
     
  7. KelzO

    KelzO Byte

    Registriert seit:
    31. August 2002
    Beiträge:
    99
    Hier ist mal der Link zu dem Test. Es geht um PCI-Aussetzer. Vielleicht will sich das ja mal einer angucken:

    http://www.au-ja.org/review-epox8k3a-3.phtml
     
  8. KelzO

    KelzO Byte

    Registriert seit:
    31. August 2002
    Beiträge:
    99
    Habe mir bei Atelco einen Gehäuselüfter ausgeguckt, der in der Drehzahl regelbar is. So von 1000-2500 U/min. Kann man eigentlich auch einstellen, ob der Kühler blasen oder saugen soll?

    Von dem EPoX Board habe ich mir einen Test durchgelesen, der total gut ausgefallen ist. Hast du denn genau das Board. Also das 8K3A+? Es hiess in dem Test, dass es das erste VIA333 Board gewesen ist, das sich bei einer PCI Burstrate über 72MB/sek nicht aufgehangen hat, oder so. Genau das Prob hatte ich nämlich mit meinem Elitegroup :(
     
  9. motorboy

    motorboy Megabyte

    Registriert seit:
    16. April 2001
    Beiträge:
    1.707
    schon notwendig,

    ein lüfter reicht (meist) - sollte immer bei P4 und Athlon\'s rein - es muss nicht unbedingt der beste sein - gut ist wenn er leise ist - dein gehäuse wird dann etwa zwischen 5 - 10 °C kühler

    grüsse
     
  10. KelzO

    KelzO Byte

    Registriert seit:
    31. August 2002
    Beiträge:
    99
    Ich habe mir gedacht, dass unten vorne die Luft reingesogen, und oben hinten rausgeblasen werden soll. Wollte mir aber dann nur für oben einen holen. Habe Athlon XP 1800+, GeForce4 Ti4200, 256MB DDR Infineon. Mein Board ist gerade im Umtausch. Rüste von Elitegroup K7VTA3 3.1 auf EPoX 8K3A+ um. Beim Alten hatte ich glaube ich so 35°-40° Gehäusetemperatur. CPU war 40°-45°.

    Also, wenn ich mir für oben hinten am Gehäuse einen gescheiten Lüfter hole, müsste das auch reichen? Oder ist das bei 35°-40° nicht einmal notwendig?
     
  11. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, dann hast du ja schon richtig gedacht ;-). Die Frischluft zieht es durch den erzeugten Unterdruck (Gehäuselüfter, Netzteil) ja sowieso herein. Beim Epox wird die CPU-Temperatur etwas höher liegen, da die interne CPU-Diode zum Auslesen verwendet wird. Istübrigens ein gutes Board (Ich hab auch eins ;-)).
    Ein Lüfter sollte reichen. Kann ca. 5°-Abkühlung bringen.

    MfG Steffen
     
  12. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, natürlich bringt auch ein Gehäuselüfter schon einen Nutzen. Den größten Kühleffekt erzielst du, wenn der Lüfter an der oberen Gehäuserückseit die warme Luft aus dem Gehäuse bläst.
    Die Gehäusetemperatur sollte möglichst unter 32°C liegen.
    Was hast du für ein System ? Wie sind die Temperaturen ?

    MfG Steffen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen