Wikipedia kommt vorerst nicht als 100-bändiges-Lexikon

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von 2for2, 24. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. 2for2

    2for2 Byte

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Beiträge:
    11
    Naja,

    1500 Euro ist ohnehin heftig für ein Werk, das vermutlich in billiger Paperback-Aufmachung daherkommt, das statt enzyklopädischer Artikelauswahl in die Beliebigkeit abgleitet und genau die einzigen Vorteile der Wikipedia, schnell und kostenlos zu sein, mit einem gedruckten Lexikon verspielt.

    Da hole ich mir für den gleichen Preis doch lieber den hübschen und praktischen USB-Stick von Brockhaus oder gleich die gedruckten 30 Bände von Brockhaus mit Leder und Goldschnitt. Die sind zwar noch einen Tausender teurer, aber da weiß man, was man hat, und es macht zusätzlich was her ...

    Außerdem würde ich als Wikipedia-Autor wohl kaum was von den Penunzen sehen, die der Verlag einnimmt. Normale Verlagshäuser bezahlen ihre Autoren.

    2for2
     
  2. Dr. Hechel

    Dr. Hechel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    884
  3. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.425
    irgendwie passt zu dem Thema, dass auf Wikipedia der "Artikel des Tages" vom Ejaculatio praecox handelt! :totlach:
     
  4. Babu1940

    Babu1940 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    20. Juli 2005
    Beiträge:
    4.883
    Und was hat dein link nun mit dem Thema zu tun?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen