Win 10 64 Bit Home - mit Springupdate Rechner zerschossen

Dieses Thema im Forum "Windows 10" wurde erstellt von pc-doofie, 14. Mai 2018.

  1. pc-doofie

    pc-doofie Halbes Megabyte

    Hallo, folgende Frage: Ich habe mir vor einiger Zeit mal so ein Billig Convertible (Asus TP200SA) mit Win 10 64Bit Home zugelegt. Jetzt wurde mir am WE das Springupdate angeboten. Also kurzerhand mit Runtime Drive Image XML ein Update auf eine externe FP erstellt (nicht informiert, dass ein Restore nicht im laufenden Betrieb durchgeführt kann, sondern über eine Boot-CD erfolgen muss). Dann Update durchgeführt (da bisher wie im Herbst keine Probleme damit gehabt). Nach zwei Tagen das Ding endlich mal hochgefahren und - Fehlermeldung bekommen, ich soll eine Reparatur durchführen. Mich irgendwie durch die Optionen gefitzt und auf einen Zustand kurz nach Kauf zurückgesetzt. Wollte dann ein Restore mit Drive Image XML machen, gemerkt, dass das im laufenden Betrieb nicht geht. Dann mit dieser Live-CD herumgefummelt
    ( http://www.datenrettung-etc.de/datenrettung-live-cd.htm ) - gemerkt, dass das nicht geht. (Vermutlich, weil Backup unter Win erstellt, Live-CD aber auf Linux basiert). Dann mit WinPE versucht ( http://www.datenrettung-etc.de/boot-cd-rom.htm ) - bekomme aber ständig Fehlermeldung beim Erstellen von WinPE. Dann noch Versuchte mit unetbootin und Win32DiskImager - die erstellen aber Boot USB's für die Neuinstallation. Ich wollte aber irgendwie meine Drive Image XML Backups zurückspielen. Hat jemand ne Idee, wie ich das noch fertig bekomme (vor einer Neuinstallation) - gibt es irgendwo fertige WinPE-ISO (BartPE ist wohl noch was anderes?) zum Download? (Bräuchte ja m.E. ein Bootmedium auf Windows Basis, um von dort auf Drive Image XML und die Backupdateien auf SD-Karte im Rechner zugreifen zu können.

    Danke für ein paar Tipps.
     
  2. chipchap

    chipchap Ganzes Gigabyte

    Ich hab gestern den ASUS T100 auf dem Tisch gehabt.
    Außer kompletter Neuinstallation der 1709er Win 10 Version und Update auf 1803 über USB_Stick hat rein gar nichts geholfen nach dem Updatecrash.
     
  3. Eric March

    Eric March CD-R 80

    Vernünftige externe Backup-(Image-)Software benutzen. Die selbstständig booten kann zum Sichern und rücksichern.
    Von Runtime Drive Image XML hörte ich noch nie…

    Eric March
     
  4. pc-doofie

    pc-doofie Halbes Megabyte

    @ chipchap: Ich fummle immer noch mit diesem WinPE herum.
    @ Eric: Jetzt bin ich kliüger. Gibt es eine Empfehlung (evtl. kostenlos)?

    Danke.
     
  5. pc-doofie

    pc-doofie Halbes Megabyte

    nochmal @ chipchap: Kann ich denn nicht die 1803er Version gleich installieren oder muss ich den Umweg über die 1709er Version gehen?
     
  6. hans10

    hans10 CD-R 80

    Zum Beispiel:

    ... für WD-Speicher und für Seagate-Speicher (HDD oder SSD) gibt es eine "abgespeckte" Version von Acronis.
    Damit lassen sich komplette Images von Partitionen erstellen sowie eine Start-CD falls das Betriebssystem nicht mehr funktioniert.

    Software "Acronis True Image WD Edition" https://www.computerbase.de/downloads/systemtools/festplatten/acronis-true-image-wd-edition/

    Software für Seagate (Disk-Wizard) https://www.seagate.com/de/de/support/downloads/discwizard/
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2018 um 08:45 Uhr
  7. chipchap

    chipchap Ganzes Gigabyte

    Antwort von Sender Jerewan:Im Prinzip ja, aber:
    manchmal klappt es nicht.
    Und das 1803er Update scheint einigen Chipsätzen überhaupt nicht zu schmecken, ohne vorher die 1709er Version zu installieren.
     
  8. Feuerfux

    Feuerfux Moderator

    Da ist die Nutzbarkeit dann in zweierlei Hinsicht fraglich: Einmal hat das Gerät eMMC und keine Festplatte, d.h. es käme ggf. auf die Backupplatte an und zum anderen kann bei Convertibles das Display für unerwünschte Überraschungen sorgen und den Einsatz von zu bootenden Tools erschweren. Muss man also definitiv testen (was man bei Backupprogrammen ja eigentlich sowieso machen sollte).
     
  9. pc-doofie

    pc-doofie Halbes Megabyte

    Hab jetzt erst mal die 1709er Version neu installiert und fummle noch ein bisschen an WinPE herum - vllt. gelingt es mir noch das XML Backup zurückzuspielen. Von der 1803er Version lass ich erst mal die Finger (zumindest bis ich eine ordentliche Backupsoftware habe).

    Danke.
     
  10. pc-doofie

    pc-doofie Halbes Megabyte

    Hab grad noch was gefunden: O&O DiskImage 5 Version 2010 (lag noch herum). Ob das ausreicht? Im Prinzip müssten doch auch die bordeigenen Mittel (Systemabbild erstellen) doch auch reichen, oder?

    Thx.
     
  11. Feuerfux

    Feuerfux Moderator

    Wie gesagt, muss man ausprobieren. Das Backupprogramm sollte idealerweise die Erstellung eines im UEFI-Modus bootbaren USB-Sticks ermöglichen, denn eine "Rettungs-Disc" kannst Du nicht einlegen und einen anderen Bootmodus wird das Gerät nicht haben. Dann testweise damit booten, um nicht wieder auf die Nase zu fallen und um zu gucken ob die eMMC erkannt wird oder das Display "querschießt" (Hintergrund: Bei manchen Convertibles ist das Display "gedreht", also z.B. 9:16 statt 16:9. Unter Windows merkt man davon im Regelfall nichts, aber so manches Bootwerkzeug kommt damit nicht klar und bringt dann keine Grafikausgabe zustande. Wenn der Windows-Installationsvorgang nicht um 90 bzw. 270 Grad gedreht stattfand, solltest Du in der Hinsicht aber gute Karten haben.) Bei den kostenlosen wären vmtl. Aomei, Macrium oder Paragon einen Blick wert.
     
  12. pc-doofie

    pc-doofie Halbes Megabyte

    Hab gerade oben genanntes O&O Disk Image probiert - geht unter Win 10 nicht. Ich werd mir die von Feuerfux genannten mal angucken.

    Danke.
     
  13. pc-doofie

    pc-doofie Halbes Megabyte

    Mittlerweile habe ich mit AOMEI PE Builder einen startfähigen USB-Stick erstellt, in den ich Drive Image XML integrieren konnte. Konnte Image XML auch starten, beim Restore kommt nun jedoch eine Fehlermeldung: "unable to retrieve drive layout". Es ist zum Ko... Innerhalb des Backups kann ich jedoch browsen und kann auch Daten herauskopieren. Bin nun am Überlegen, ob ich einfach den gesamten gespeicherten Ordner C: kopiere und LW C damit überschreibe (oder welche Ordner wären bei einem Backup und Wiederherstellung wichtig? - BS ist ja im Neuinstallationszustand auf LW C drauf), dann irgendwie scanregw /fix laufen lasse, um das zu repapieren. Keine Ahnung, ob so was möglich ist...

    Äh ich mein doch sfc /scannow oder vllt. beides?
     
  14. chipchap

    chipchap Ganzes Gigabyte

    Bei mir läuft Rufus ohne Probleme:
    https://rufus.akeo.ie/.

    Für's Backup oder Klonen ist True Image immer noch die erste Wahl:
    https://www.amazon.de/True-Image-2013-by-Acronis/dp/B008YEOXBQ.

    Das klappt nicht, nimm Acronis.
     
  15. pc-doofie

    pc-doofie Halbes Megabyte

    Nur noch mal zum Verständnis, chipchap. Ich habe ja das Backup-Image von Drive Image XML - das Restore des Images klappt nicht - mit dämlicher Fehlermeldung. Ich kann aber das Image öffnen und daraus kopieren. Deshalb die Überlegung Ordner für Ordner auf das aktuelle LW c zu kopieren.

    Was meinst Du jetzt mit "nimm Acronis"? Du meintest doch sicher, mach (beim nächsten Mal) ein Backup mit Acronis (True Image?) und dann könntest du das zurückspielen. Denn mit Acronis True Image jetzt in dem Image von Drive Image XML herumzufummeln und das zurückzuspielen zu versuchen, klappt doch sicher nicht?
     
  16. Eric March

    Eric March CD-R 80

    Ja. Ja. & noch mal Ja :D
    TrueImage »beinhaltet« ein Bootmedium das immer dann ran muss wenn man das Betriebssystem (eigentlich: sämtliche involvierte Partitionen) im Falle eines Unfalls zurückspielen muss. Allgemein reicht es C zurückzuspielen, aber wenn die Platte einen Platten hat muss man alles zur Hand haben.
    (Ich glaugbe ich weiß was ich mal über Pfingsten tun sollte… Immerhin reicht C wenn man neu aufsetzt und dann nur C wieder restauriert ;) )

    CN8
     
  17. Dogeater

    Dogeater Halbes Gigabyte

    Nimm... Acronis.

    Nimm Acronis.


    Fuck das Drive Image. Nimm Acronis.

    Eben. Nimm Acronis.
     
  18. pc-doofie

    pc-doofie Halbes Megabyte

    Danke! Frohe Pfingsten!
     
  19. Dogeater

    Dogeater Halbes Gigabyte

    Danke und dir ebensolch. ;)
     
  20. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Bei Acronis muss man beim gleichzeitigen Wiederherstellen mehrerer Partitionen aufpassen, dass der Partitionstyp stimmt. Bei mir ist es schon mehrfach vorgekommen, dass eine Partition nicht aktiv gesetzt wurde und das Booten dann scheiterte.
    Vor dem Wiederherstellen sollte man das überprüfen und ggf. die betreffende Partition auf Aktiv ändern.
     

Diese Seite empfehlen