Win 95, 98 oder 98SE

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von Re.Wa, 14. Dezember 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Re.Wa

    Re.Wa Kbyte

    Registriert seit:
    3. September 2000
    Beiträge:
    204
    Hallo!
    Ich habe da mal eine Frage. Welches dieser Win -Versionen ist für einen alten Rechner mit 133 Mhz , 1.3 Gb die Beste?
    Nach dem Löschen der Festpl. will ich nämlich keinen unnützen Fehler machen. In der jetzigen Konfig. mit Win 95 ist er grottenlahm (schafft es kaum den IE zu öffnen). Allerdings ist die Festpl. auch voll -nur noch 200 Mb frei.
    Grüße Rene
    [Diese Nachricht wurde von Re.Wa am 14.12.2001 | 06:52 geändert.]
     
  2. Re.Wa

    Re.Wa Kbyte

    Registriert seit:
    3. September 2000
    Beiträge:
    204
    Ich werde es einfach mal versuchen. Win 95 ist also doch für den alten PC besser. Vielen Dank Euch allen, für die Hilfe.
    René
     
  3. JollyT

    JollyT Kbyte

    Registriert seit:
    30. Oktober 2000
    Beiträge:
    374
    Kann aus meiner Erfahrung keine Nachteile des IE5.5 finden.

    M.E. kannst Du problemlos
    - Win95a
    - Office 95
    - IE 5.5
    - sowie viele weitere kleine Programme laufen lassen (Firewall, Antivirus, etc.).

    Bei mir läuft diese Kombination problemlos auf fast gleicher Konfiguration.
    Du brauchst dafür keine größere Festplatte!
    Lediglich mehr RAM wäre anzuraten, da das Geschwindigkeit bringt.
     
  4. Re.Wa

    Re.Wa Kbyte

    Registriert seit:
    3. September 2000
    Beiträge:
    204
    Also unbedingt müssen Word 95, Exel, Noton Anitvirus 2001 laufen, weiterhin sind Scanner und Drucker angschlossen.
    Ist es wirklich besser mit dem alten IE zu surfen? -ist der nicht zu unsicher bzw. zu langsam? Also ist Eure Meinung erstmal ne größere Festplatte?
    Gruß René
     
  5. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Nimm Win95 A und installiere auf keinen Fall den IE4 oder Höher ! Entweder mit dem IE3.01 surfen oder eine Netscape 4.x Version.
    Bei Word und Excel bleibe bei den 95/97er Versionen - die Versionen 2000 /XP benötigen den IE5 /6 = Morgens den PC Hochfahren, und wenn du dann geduscht und gefrühstückt hast ist Word (Autostarteintrag) wohl auch schon dabei zu fragen welches Dokument du öffnen willst... Du klickst kurz auf dein 100 Seiten Manuskript und kaufst erstmal ein. Wenn du zurückkommst fügst du auf der ersten Seite mal ein Bild ein und bereitest schon mal das Mittagessen vor...

    J2x
     
  6. turp

    turp Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Mai 2000
    Beiträge:
    816
    Naja, eine Rennmaschine ist es sicherlich nicht, aber ohne wilde Zusatztools müßtest Du das Teil auch mit 98SE und Office 97 ans Laufen bringen.
    Frage ist halt, was Du so auf Lager hast bzw, was Du Dir zum Ausprobieren "leihen" kannst.

    "auch noch word u. Exel "
    Also eher zum Arbeiten, denn zum wilden Rumspielen oder zur umfangreichen Bildbearbeitung.
    Da läßt sich doch was machen.
    256 Farben müssen reichen, kein Hintergrundbild, nicht mehr Schriftarten wie nötig ggf. durchforsten und rauswerfen...etc.
    Dazu findest Du aber mehr in umfangreichen Tuningberichten.

    Komm nicht auf die Idee die Festplatte zu komprimieren, frag lieber bei einem Fachhändler nach einer gebrauchten Festplatte bis 8GB für ne kleine Mark (mehr kann das BIOS vermutlich nicht). Er soll Dir aber ein halbes Jahr (Kulanz-)Garantie draufgeben, wenn die Platte gebraucht ist.

    Zu Linux:
    Da hab ich lange nichts mehr mit zu tun gehabt.
    1998 hatte ich eine SUSE Distribution. Ohne Linux-Vorkenntnisse allerdings mit einigen Vorkenntnissen ist mr die Einrichtung leicht gefallen. Mittlerweile sollte es ähnlich komfortabel sein wie Windows, wenn nicht sogar noch leichter. Es zwingt Dich keiner mehr in die Systemtiefen. Wenn du eine Distri kaufen willst, ließ am besten entsprechende Tests. Häufig werden als Heftbeilagen auch Linux Versionen und z.B. Staroffice angeboten. Die sind dann allerdings nicht so umfangreich und das Handbuch entfällt. Sollte allerdings MS Excel Bedingung sein, dann vergiss es. Brauchst du einfach nur eine Tabellenkalkulation, wo Du auch als *.xls speichern kannst geht StarOffice meines Wissens nach.
     
  7. JollyT

    JollyT Kbyte

    Registriert seit:
    30. Oktober 2000
    Beiträge:
    374
    Habe 1996 einen P120 mit 16 MB und 1,2 GB Festplatte gekauft. Lief mit Windows95a, MS-Office, IE5 lange Jahre problemlos.
    Inzwischen musste eine neue 8GB Festplatte rein (die alte hätte von der Größe her noch locker gereicht, ging aber kaputt und so kleine gabs nicht mehr zu kaufen), aber mit WORD und EXCEL (Version 7.0) war sie nicht mal 1/2 voll und die neue ist zu 80% ungenutzt!
    Lediglich der Ausbau des Arbeitsspeichers auf 64MB war sinnvoll und würde ich auch Dir empfehlen, da das einen deutlichen Geschwindigkeitszuwachs bringt.

    Fazit: Die von Dir beschriebene Konfiguration reicht allemal für Win95 und ein Office-Paket (es muss ja nicht das neueste sein)!

    Und zum Thema Geschwindigkeit: Wenn ich meinen PC mit denen im Büro vergleiche (Win2000, Office 2000), dann ist meine "alte Mühle" eine Rennmaschine im Gegensatz zu denen...
    [Diese Nachricht wurde von JollyT am 14.12.2001 | 09:14 geändert.]
     
  8. Re.Wa

    Re.Wa Kbyte

    Registriert seit:
    3. September 2000
    Beiträge:
    204
    Danke für Eure Antwort.
    Es handelt sich hierbei um einen Pent. 1 mit 32 Mb. Leider soll er nicht nur zum Surfen sein, sondern auch noch word u. Exel zum Laufen bringen. Mit Linux habe ich allerdings gar keine Erfahrungen, so daß ich mir davon kein Bild machen kann, außerdem handelt es sich um den Rechner meiner Schwester.
    Wieviel Festplattenspeicher muß denn noch frei sein damit er noch ausreichend läuft? Zur Zeit dauert es über 1Min. dis der IE steht -da ist aber noch keine Seite aufgebaut!!!
    Zu Linux noch mal, kommt ein in Windowsuser denn so einfach mit Linux klar, oder muß man da völlig neu umlernen???
     
  9. turp

    turp Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Mai 2000
    Beiträge:
    816
    Jepp, der Arbeitsspeicher wäre eine interessante Zusatzinfo.
    In die 16bit Welt würde ich aber nicht gleich zurückgehen.
    Windows 95B hatte ich lange Zeit auf einem 486 DX/66 stabil laufen.
    Ein PI 133 mit 32 MB sollte auch mit 98SE zurechtkommen, vorausgesetzt Du huddelst Dir nicht das System mit Office und Konsorten. Mit 95B auf alle Fälle, hatte ich selbst lange Zeit für BLOOD-LAN-Partys im Einsatz.

    Was hast Du denn überhaupt an OSi auf Lager?

    Falls Du es immer schonmal tun wolltest, hast Du jetzt die Chance Dir eine Linux Maschine aufzusetzen ;-)
     
  10. Alegria

    Alegria Kbyte

    Registriert seit:
    3. August 2000
    Beiträge:
    423
    Windows 95a mit mindestens 24MB Arbeitsspeicher.
    Bei 24MB RAM paßt das Betriebssystem in der Grundinstallation ziemlich genau in den Arbeitsspeicher. Windows 95B/C brauchen dank des integrierten IExplorers bereits mehr, Windows 98/98SE legen bereits bei 32MB eine Auslagerungsdatei mit mehr als 70MB an.
    Kommen dann noch Anwendungen dazu, läuft das System nur noch mit auslagern. 200MB freie Platte sind auch für Windows 95 egal in welcher Variante zu wenig. Temporäre Dateien und Auslagerungsdatei führen schnell zum Überlauf.
    Daher die Frage: Wieviel RAM hat der Rechner? Bei 8 oder 16MB sieht es nicht besonders effektiv aus. Wenn es um einen reinen Internet-Rechner geht, tut es eventuell -unter Verzicht auf moderne Browser-Plugins- auch ein Rechner mit Windows 3.11 und einer älteren IE oder Netscape-Variante, das läuft schneller.
    Andere Frage: Warum nicht Linux? Läßt sich auch auf schwachbrüstigen Rechnern OHNE die zigtausend Zusatzpakete nur für das Surfen anpassen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen