WIN TV 2000 BIT RATE

Dieses Thema im Forum "Videobearbeitung, Bildbearbeitung" wurde erstellt von Mibi, 24. Juni 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mibi

    Mibi Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    775
    Hallo,

    folgendes Problem habe ich, wenn ich längere VHS-Videos(z.B.200 Minuten) auf DVD umgewandelt habe: das Bild und der Ton sind nicht das Problem,damit bin ich sehr zufrieden.Das Problem liegt darin, dass die fertigen VOB-Dateien einfach zu groß sind, bei der o.g.Filmlänge über 6GB, was natürlich nicht auf einen DVD-Rohling passt.Ich habe natürlich dann die Möglichkeit mit Clone DVD die Dateien wieder zu schrumpfen, was aber folglich wieder mit Qualitätseinbußen verbunden ist. Nun gibt es ja bei WinTV 2000 unter MPG-Einstellungen >>erweitert die Möglichkeit die Bitrate zu verändern.Momentan sind folgende Werte eingestellt(bei DVD extra Long Play): 3000 Bitrate, 4400 Bit Rate Peak, also ein variabler Wert. Meine Frage ist nun, wie errechne ich einen optimalen Bitratenwert, das sich bei einer Filmlänge von 200 Minuten als Endresultat so ca. 4,5 GB ergibt?
    Ich bedanke mich jetzt schon bei den Rechen_Genies :bet:
     
  2. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.970
    Hi!
    Versuchs doch einfach mit 75% der eingestellten Bitrate - immerhin soll die Dateigröße ja auch auf 75% geschrumpft werden.
    Was für eine TV-Karte hast Du eigentlich? Bei meinem WinTV2000 gibts noch nicht mal ne Aufnahmefunktion...
    Gruß, MagicEye
     
  3. RRotbart

    RRotbart ROM

    Registriert seit:
    22. Juni 2004
    Beiträge:
    4
    Hi Mibi,
    warum brennst Du den Film nicht auf 2 DVD-Datenträger? Damit hast Du den QualiVerlust vermieden.
    Gruß
    Reiner
     
  4. Mibi

    Mibi Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    775
    Hi MagicEye

    danke für Dein Feedback, mit den 75% bzw. 25% weniger einstellen,ist auch eine gute Idee, trotzdem hätte mich der mathematische Weg interessiert. Ich habe übrigens von Hauppauge die TV-Karte PVR 250 und eine Aufnahmefunktion in WinTV 2000. Wundert mich, dass Du keine "record"Funktion hast.
     
  5. Mibi

    Mibi Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    775
    Hallo Reiner,

    natürlich gibt es die Möglichkeit auf 2 DVDs zu verteilen, ich möchte aber lieber nur eine DVD,da der Qualitätsunterschied noch vertretbar ist.Trotzdem danke für den Tipp:)
     
  6. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.970
    Bei variablen Bitraten wird es ziemlich schwierig mit einer genauen Berechnung.

    Und meine Hauppauge-Karte ist schon 4 Jahre alt und keine PVR, daher wohl die fehlende Aufnahmefunktion.
     
  7. SpliffDoc

    SpliffDoc Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Februar 2002
    Beiträge:
    997
    tach
    bei wintv 2000 kannst du ja selbst deine "wunschbitrate" eingeben (audio/video).
    wenn du die (ziemlich) genaue länge des films kennst, berechnest du die bitrate mit diesem ONLINE BITRATE CALC z.b.
    jetzt gehst du zu wintv 2000 und speicherst die errechnete bitrate unter einem beliebigen namen ab (achtung! selbst gespeicherte bitraten können nicht mehr gelöscht werden, darum immer unter demselben namen abspeichern. sonst wird die liste unendlich lang).
    ich stelle zur sicherheit immer etwa 100kbit/s weniger ein,damits auch sicher auf einen dvd rohling passt.
     
  8. Mibi

    Mibi Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    775
    Hallo SpliffDoc,

    geniales Tool der ONLINE BITRATE CALC, vielen Dank, einfach perfekt.Was mich bloß wundert, dass sich unabhängig davon welche Filmlänge ich eingebe, die DVD Max Bitrate nicht verändert.
     
  9. Shaghon

    Shaghon Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    994
    Hi!
    Das Problem habe ich auch öfters. Doch ich gehe einen ganz anderen Weg, da ich , wenn ich die Datenrat bei der Aufnahme schon runtersetze, deutlich schlechtere Ergebnisse bekomme, als bei meiner vorgehensweise.

    Ich erstelle die DVD auf Festplatte und dampfe dann die DVD mittels Pinnacle Instant Copy ein. Das dauert zwar länger, aber das Ergebnis ist vom Original nicht zu unterscheiden.

    gruß
    Thomas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen