1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Win-XP bedient nicht Schnittstellen, Com1 und Com2

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von Wittenau, 8. März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Wittenau

    Wittenau ROM

    Hallöchen,
    leider muss ich feststellen,dass -XP (Home) die Schnittstellen Com1 und Com2 nicht bedient. Diese erscheinen zwar im Hardwaremanager, sind aber mit einem gelb-schwarzen "!" gekennzeichnet. Die in -XP eingebaute Problembehandlung ist in diesem Fall "sinnfrei". Auf dem PC mit einer alten Intel-Hauptplatine wird auch WIN98SE über einen Bootmanager betrieben. Unter -98 sind alle Schnittstellen 'erreichbar'. Da durch die Betriebsweise des Bootmanagers beide Betriebssysteme unabhängig voneinander arbeiten können, dürfte nach meinem Verständnis eine Doppelbelegung der Hardware ausgeschlossen sein; zumal ich schon jahrelang mehrer Systeme auf diese Weise auf einem Rechner betreibe. Nun auch WIN-XP; ob mit oder ohne SP2 spielt keine Rolle. Lösche ich die Einträge im Hardwaremanager, so kann man nach neuerlicher automatischer Hardwareerkennung sehen, dass die Schnittstellenbausteine erkannt werden.
    Wer hat einen Supertipp ???
    Danke ...!
     
  2. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Also rufe zuerst mal msinfo32 über Start/Ausführen auf und lasse dir unter Hardwareressourcen Ressourcekonflikte und IRQs anzeigen. Im BIOS wird der Parallelport (lpt/Druckerschnittstelle) unter Integrated Periipherals (Award/Phoenix) angezeigt. Da kann man den Onboard Parallel Port IRQ ändern. Er sollte auch auf ECP+EPP stehen.
    Falls alles gut aussieht, kan man im Gerätemanager die Ports löschen, worauf sie bei einem Neustart neu eingerichtet werden.
     
  3. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    ok. dann lasen wir den Parallelport eben weg. :heul: :D

    @GrafKoks
    Es gibt noch eine Gemeinsamkeit:
    Beide sind Relikte aus vergangenen Zeiten. :p
     
  4. Wittenau

    Wittenau ROM

    Hallo deoroller,
    ... das war der richtige Ansatz. 'msinfo32' ist ja eine sehr interessante "Auskunftsstelle"
    Unter "Problemgeräte" fand ich die Auflistung der Com Ports und des Druckerports.
    Ein Blick ins BIOS ließ erkennen, dass alle Ports auf "AUTO" gestellt waren, was aber bisher keine Probleme machte (jedenfalls bei den älteren Windowsversionen).
    Eine Änderung auf "freigegeben" löste beim Neustart von Win-XP das Problem von selbst. Das war's dann ....
    Danke und Gruß
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen