1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Win XP und volle Ausnutzung des RAM

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von alatarta, 25. Oktober 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. alatarta

    alatarta Byte

    Gibt es bei XP nen Trick wie man den RAM voll ausnutzen kann? Bei 98se gab es ja diesen trick wo 98 erst den RAM ausgenutzt hat und dann erst den virtuellen Speicher nutzt.
    danke schon mal
     
  2. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    JaJa, SEHR Fortschrittlich, die Speicherverwaltung auf Win3.x/95 Niveau zu bringen! :D:D:D

    J2x
     
  3. UserError

    UserError Halbes Megabyte

    Er oder sie meint wahrscheinlich, dass Windows daran gehindert wird, Dateien auf die Festplatte auszulagern, da der Abruf von Dateien vom Ram ja bekanntlich viel schneller vonstatten geht und die Festplatte auch nicht so schnell fragmentiert.

    Das geht mit dem Tool Tweak-XP. Einzige Möglichkeit, die ich kenne.

    Gruß, Marc
     
  4. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    > Bei 98se gab es ja diesen trick wo 98 erst den RAM ausgenutzt
    >hat und dann erst den virtuellen Speicher nutzt.

    Wozu soll das gut sein? Ist dein System zu schnell?

    J2x
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen