win2k-Benutzerverwaltung von 900 Usern!

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von mexx3000, 7. Dezember 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mexx3000

    mexx3000 Byte

    Registriert seit:
    8. September 2000
    Beiträge:
    89
    Hallo zusammen!

    Ich bin Administrator an einem Gymnasium mit im Moment 40 PCs, in der höchsten "Ausbaustufe" sollen es 80 sein, und hab ein Problem mit der Benutzerverwaltung:

    Es soll jedem Schüler möglich sein, sich an jedem PC anzumelden. Ich will aber überwachen, wann sich der Schüler an- und abgemeldet hat.

    Kann ich irgendwie auf dem Domänencontroller die Benutzer per Skripte ändern (PHP, VBScript, WSH)?

    Oder geht es, dass ich nur einen Gast-Benutzer anlege und im Anmeldeskript einen Aufruf zur Eingabe von Benutzername und Kennwort mache, das ganze dann auf einer MySQL-Datenbank auf dem Server überprüfe. Wenn die Anmeldedaten falsch sind, soll der Benutzer wieder abgemeldet werden. Während diesem 2. Anmeldevorgang soll der Benutzer noch nichts machen können!

    Vielleicht noch etwas zum verwendeten System:
    Server: Win2k, Domäne, kompletter Apache-Webserver mit PHP, CGI, MySQL und FTP-Zugriff

    Clients: haupsächlich Win2k-Prof, z.T. noch WinNT 4.0

    Das ganze ist über ein 100Mbit-Netz verbunden.

    Welche Lösung ist die bessere?
    Oder habt Ihr noch andere Vorschläge?

    Wäre echt dankbar für jeden Tipp.

    mfg,

    Anton
     
  2. pc_chris

    pc_chris Kbyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    500
    das zauberwort heißt :
    active directory

    guck mal hier:
    http://www.hh.schule.de/ak/nt/struktur_des_netzwerkes.htm

    Das mit der SQL Datenbank ist ja wohl totaler quatsch. Windows hat doch einen benutzerverwaltung.
    Und wer ASP programmieren kann, kann diese sogar über eine Webseite administrieren.

    gruss
    chris
     
  3. ast

    ast Guest

    Tja so aus dem Hut heraus über Compverwaltung die Benutzer in Gruppen zusammenfassen (vielleicht nach den Klassen 11-? sortiert) und dann Rechte vergeben. 900 Schüler?, das sind eine Menge Passwörter und Benutzernamen. Das ganze soll auch noch protokolliert werden?
    Schei.. ;)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen