Win2k läuft nicht mit VIA-Treiber v4.32

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von Martin-Wb, 22. Juni 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Martin-Wb

    Martin-Wb ROM

    Registriert seit:
    8. August 2000
    Beiträge:
    7
    Hallo,

    nach Installation der VIA-Treiber 4in1 v4.32 läßt sich mein Windows 2000 Rechner nicht mehr starten.

    Selbst im abgesicherten Modus bleibt der Rechner hängen; ich denke, daß durch den Mischmasch der VIA-Treiber irgendwo ein falscher Hinweis auf den Busmaster-Treiber geschieht, sodaß zwar das System bootet, aber dann nicht mehr die Festplatte erkennt. Beim normalen Start erscheint dann der Bluscreen mit "Inaccessible_Boot_Device".

    Meine Frage wäre: Wie kann ich systematisch an dieses Problem herangehen? Wohlgemerkt, die Recovery-Möglichkeit über die R-Console ist nicht gegeben, da der Rechner a) im abgesicherten Modus hängenbleibt und b) bei Einsatz der Setup-CD und dem Versuch über die "R"-Taste in den Reparatur-Modus zu gelangen, die Meldung bringt, keine Festplatte zu finden!

    Einen Hinweis habe ich noch: Unter Partition Magic erhalte ich bei den "Angaben" zur Bootpartition die Fehlermeldung Nr. 1511 - "Falsches Neustartdatensatz-Format" Aber wie und wo dieses definiert ist, konnte ich bisher auch im Internet nicht lösen.

    Noch ein Hinweis: Ein ähnliches Problem hatte ich schon einmal vor kurzem gehabt, nämlich nach dem Clonen meiner Festplatte: Meine alte Platte bootete einwandfrei, die neue geclonte eben nicht; und dies mit denselben Fehlermeldungen bzw. -Symptomen. Erst nach dem "Drüberziehen" der damals aktuellen VIA-Treiber v4.28 auf der "alten" Platte, ließ sich die neue Platte korrekt Clonen und Starten.

    Für Hinweise die zur Aufklärung dieses Problemes führen, wäre ich sehr dankbar.

    Martin
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen