Win2k\'s nachfolger?

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von Sejo, 26. September 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sejo

    Sejo Byte

    Registriert seit:
    12. September 2001
    Beiträge:
    63
    Das neue BS von MS kommt am 25 Oktober. Der nachfolger von Windows 2000 Proffessional ist dann Windows XP Professional. Was meint Ihr würdet Ihr umsteigen wenn ja was bewegt euch zu diesem schritt, falls nein wieso nicht? Postet hier euere Meinungen zum neuen BS von MS.
     
  2. supa999

    supa999 Kbyte

    Registriert seit:
    11. Oktober 2000
    Beiträge:
    493
    NAJA DAS GLAUB ICH EHR WENIGER DAS EIN OFFICE NT$ O: WIN"K NICHT UNTERSTÜTZT; SONST WÄREN JA ALLE FIRMEN AM ARSCH DIE DAS EINSETZTEN; WAS SICH DANN JA NICHT GERADE POSITIV AUSWIRKT. ups hatte großstelltaste an *gg*
    Das ms win95 schon abegeschrieben hat sieht man daran das es keinen ie mehr für 95 gibt, aber ich glaube nicht das es nt4 u. 2k so ergehen wird. Also nur teilweise hast du recht, so denke ich wenigstens. Und allen win9x usern (auch me!, is ja nix anders als win95 mit 20 updates) würde ich raten entwder auf win2k umzusteigen oder winxp zu nehmen, da der 9x kernel wirklich zu instabiel ist (ausnahmen soll es geben), unud xp ist wirklich eine neurung (außer man hat win2k), aber ich glaub das hab ich schon mal gesagt. Also Bis denne
     
  3. Wizard

    Wizard Kbyte

    Registriert seit:
    9. August 2001
    Beiträge:
    181
    Nun, ich meinte damit nur, wenn beispielsweise ein neues Office erscheint, dass dieses evtl. als Systemvoraussetzung WinXP benötigt, also nix mit 9x/ME/NT/W2k. Wenn ich dann noch MS\'
    Produktstrategie mit einbeziehe - z. B. Office 4.3 und Office 7.0 bzw. Office 97 und Office 2000 nutzen das selbe Dokumentenformat - dann entstehen zwangsläufig Kompatibilitätsprobleme.

    So far ... A.
     
  4. supa999

    supa999 Kbyte

    Registriert seit:
    11. Oktober 2000
    Beiträge:
    493
    Subjektiv hin oder her, Nenn mir eine anwendung die nur auf windowsme läuft! entweder eine aplikation ist für nt oder für 9x entwickelt, zb VMWare läuft nur auf nt, aber so manches (schlecht programmiertes) spiel läuft nur auf 9x. Wenn man jetzt schon win2k hat, lohnt sich das update nicht, seitdem sp2 ist auch der kompatibilitätsmodus von xp in 2k enthalten und somit laufen 80-90% alle spiele u. Anwdenungen auf win2k.

    Falls man 9x hat ist echt eine überlgung wert ob man nicht auf xp homeediton updatet.

    für alle die win2k prof haben ist auch xp prof zu empfehlen. (aber laut M$presse sprecher: "wenn man sich vorstellt win2k sei nt5 dann ist xp nt5.1" ich frag mich ja ob der gefeuert wurde, weils zum verkauf ja ehr negativ beiträgt *lol*)
     
  5. drizztkiller

    drizztkiller Kbyte

    Registriert seit:
    14. Juli 2001
    Beiträge:
    187
    persönlich benutze ich ebenfalls W2K und bin im moment total zufrieden damit.
    habe es allerdings auch erst ca. 5 monate.
    ob ich wechsel ?
    früher oder später bestimmt, allerdings werde ich erstmal ne zeitlang warten und schauen was die anderen user von XP halten.
    im moment gehen die meinungen der betatester und der leute die schon die 2600 version haben ziemlich stark auseinander (von gut bis niemals)
    denke auch wenn es erstmal der breiten masse zur verfügung gestellt wird sich die ersten bugs zeigen werden..
    mal sehen wie schnell micrsoft die ersten SP rausbringen wird.
    dre preis spielt auch ne rolle ich finde das der einfach noch ein wenig hoch ist.

    gruß
    michael
     
  6. Wizard

    Wizard Kbyte

    Registriert seit:
    9. August 2001
    Beiträge:
    181
    Es kommt darauf an ... wenn man seinen PC auch dienstlich einsetzt, dann kommt man früher oder später nicht drumrum, das BS upzudaten. IMHO ist good old Germany ja Microsoft-Land, nicht nur BS, sondern auch Office-mäßig.

    So in etwa:
    Es erscheint ein neues Office und das läuft nur unter Win XP oder höher und mein Arbeitgeber setzt dies ein, dann habe ich fast keine andere Wahl. Alternativ kann man den Dokumentenaustausch auch mit allgemeinen Formaten *.RTF, *.PDF betreiben.

    Im reinen Privatbereich würde ich füher oder später auch umsteigen. Da ab einem Zeitpunkt nur noch Anwendungen für Win XP erstellt werden - und man sich ja weiterentwickelt - kommt man (leider) auch hier nicht ohne dieses neue BS aus. Es sei denn ... man ist mit seinem jetzigen BS und den Applikationen zufrieden und denkt auch nicht daran, neuere Software einzusetzen.

    Diese Meinung ist natürlich total subjektiv.

    Gruß ... A.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen