Win7 bootfähige Live-DVD mit aktueller Datensicherung erstellen

Dieses Thema im Forum "Kauf-/Downloadberatung" wurde erstellt von Rackefuchs, 7. April 2018.

  1. Rackefuchs

    Rackefuchs Byte

    Hallo Experten,
    ich habe für mein Win7-System noch keine bootfähige Live-DVD bzw. ISO-Image.
    Acronis geht nicht, weil ich eine Toshiba-Festplatte habe, das aktuelle Nero ist Shareware und erstellt daher auch kein boot und UltimateBootCD will Adware installieren (lässt sich nicht deaktivieren).
    Mit welchem Freeware-Programm kann ich eine bootfähige Live-CD/DVD brennen? Evtl. O&O DiskImage? .... oder wie ist der erste Schritt?

    Sicher ist das Thema hier irgendwo behandelt worden - aber ich kann nichts passendes finden.
    Sorry.
    LG
     
  2. Sele

    Sele Freund des Forums

    Acronis und Co erstellen keine Live-DVD, sondern lediglich einen Boot-Datenträger bzw. Datenträger mit dem Image.

    Was eine Toshiba-Platte mit Acronis zu tun haben soll (bzw. warum Acronis nicht funktionieren soll), musst du mal näher erläutern.
     
  3. Feuerfux

    Feuerfux Moderator

    :schieb:
    Wenn ich das recht verstehe, wird hier nach einer kostenlosen Backupsoftware zum Anfertigen eines Systemabbildes gefragt. Da ist mit Acronis und der UBCD (da ist Clonezilla drauf) eigentlich alles vorhanden. Acronis funktioniert grds. auch mit Toshiba-Platten und UBCD enthält keine Adware (und bringt auch keinen Installer mit, die CD wird als stinknormales CD-Image (.iso) vertrieben).

    Glaskugel: Das Acronis ist kein Acronis sondern die abgespeckte Version für WD/Seagate und UBCD stammt von einem dubiosen Downloadportal o.ä. Um bei der Nutzung/Problembehebung zu helfen bräuchte es mehr Informationen.

    Man könnte jetzt noch weitere Software in den Ring werfen (Aomei, Paragon, Macrium, etc.), aber wie gesagt, eigentlich sollte laut Beitrag #1 bereits etwas Brauchbares vorhanden sein.
     
  4. Silvester

    Silvester Viertel Gigabyte

    Warum gibt man für Seind Daten kein Geld aus? 30 Euro sollten einem seine Daten wert sein
     
  5. Feuerfux

    Feuerfux Moderator

    Muss man nicht zwingend bzw. hat der TO evtl. bereits (Acronis). Und Daten sichert man ohnehin nicht per Systemabbild.
     
  6. Rackefuchs

    Rackefuchs Byte

    Hallo,
    die Beschreibung zu "Acronis True Image WD Edition 13.0" auf FilePony besagt, dass diese Software nur mit Festplatten von Western Digital zusammenarbeitet. Deshalb habe ich mir die Software gar nicht erst runtergeladen.

    UBCD538 enthält keine Adware - habe ich verwechselt. UBCD habe ich dann ausprobiert und es hat funktioniert.
    Ich habe nach dem UBCD-Boot meine Daten-CD eingelegt .... Meine Daten konnte ich nicht aufrufen .... Internet ging auch nicht. as kann nun auch daran liegen, dass ich mich mit dem UBCD nicht auskenne und dieser Bootwohl er etwas für Durchblicker ist.

    Ich wünsche mir eine Live-DVD/CD mit einem MiniWindows, mit dem ich auch ins Internet komme, damit ich ggf. Hilfe bekommen kann.
    Gibt es sowas überhaupt?
    Ich bin Laie und vermute daher, dass bei einem PC, der nicht bootet, nicht gleich alle Treiber und Programme kaputt sind.
    Sollte also eine Boot-CD nicht die Treiber und Programme beinhalten, damit man CD, USB und Internet hat?
     
  7. Sele

    Sele Freund des Forums

  8. Rackefuchs

    Rackefuchs Byte

    Ich habe Windows 7 Professional, SP1, 64Bit.
    Eine ISO-Install-Datei oder eine Install-DVD habe ich nicht.
    Der PC wurde mit vorinstalliertem Betriebssystem gekauft.

    Es geht um das Programm WinToUSB:
    Unter Punkt 3 Hinweise (Windows auf einem USB-Laufwerk installieren) steht, dass
    sich z.B. bei Win7 Professional "VHD" nicht auswählen lässt, weil dieses System nicht aus einem virtuellen Container bootet.
    Das würde nur mit Win7 Ultimate oder Professional funktionieren. Erst nein dann doch - Hmm - jetzt bin ich verwirrt.
    Sicher kann man auf Ultimate upgraden. Wäre das dann der erste Schritt?
     
  9. Feuerfux

    Feuerfux Moderator

    Ok, da bist Du bei den obigen Backuplösungen natürlich fehl am Platz. Windows To Go hat Sele ja bereits genannt. Einfacher und schneller wäre es Ubuntu oder Knoppix auf eine DVD zu brennen, dann wäre das "Notfallsystem" halt kein Windows.
     
  10. Rackefuchs

    Rackefuchs Byte

    O.K. vielen Dank für die Info.
     

Diese Seite empfehlen