Win98 Explorer stürzt ständig ab

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von beamer, 5. Juli 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. beamer

    beamer Byte

    Registriert seit:
    9. Juni 2002
    Beiträge:
    10
    Wer weiß Rat?

    Bei meinem PC (P4 1,5 GHZ, 512 MB DDR RAM, 60 GB HD, Asus Deluxe AGP 7700, Soundblaster Live 5.1) stürzt ständig der Windows Explorer ab, nachdem ich den Arbeitsplatz schließe und einige Symbole rechts unten in der Symbolleiste verschwinden dann, obwohl die betreffenden Anwendungen weiterlaufen.
    Ich kann danach wieder Arbeitsplatz oder Explorer öffnen, aber nach jedem schließen kommt die Fehlermeldung: Ungültiger Vorgang...bla bla... Win..Explorer muss geschlossen werden.
     
  2. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    Na wenn du weißt, dass es erst mit dem IE 6 autritt, dann lass ihn doch bei einer Neuinstallation weg!
    Nutze IE 5.5 oder noch besser Mozilla oder Netscape (nimmt sich ja nicht viel)
    http://www.mozilla.org
    http://www.netscape.de
     
  3. Legionaer

    Legionaer Byte

    Registriert seit:
    10. März 2002
    Beiträge:
    44
    Habe auch dieses Problem seit IE 6 auf meinem Athlon. Habe es mit Neuinstallation versucht - Problem besteht immer noch.
     
  4. PlasmaX

    PlasmaX Byte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    83
    Hallo, beamer !
    Kann mich den Angaben der anderen User nur anschließen. Will nur meinen eigenen Senf dazu geben. Mit WIN98SE war ich lange zufrieden, kenne es fast auswendig. Ich muß wirklich feststellen, daß, seit es den IE6 gibt, alles aus dem Ruder gelaufen ist. Mit jedem der inzwischen zweistelligen Menge an Patches wurde es schlimmer. Beispiele: Beim Löschen großer Dateimengen hängt der WIN-Explorer, danach instabil. Verknüpfungspfeile lassen sich nicht mehr entfernen, in der MS-Knowledge-Base stehen die alten Tipps, die bei mir verheerende Folgen hatten. Rechtsklick-Kontextmenü mit teilweise doppelten und dreifachen Einträgen, Eigenschaften einer Datei anzeigen = Absturz des Prozesses, nur nach Neustart richtiges Arbeiten möglich. Ich könnte die Liste der Veränderungen beliebig fortsetzen. Da lange Erfahrung, bastelte ich mir (DOS-)Batchdateien mit "deltree"-Befehlen für größere Löschvorgänge, dann läuft der Explorer stabil weiter. Tut mir leid, ich kann Dir leider so spontan nicht helfen, da müßte ich selbst vor Deinem Rechner sitzen.
    Ich will nur, wie in den Kommentaren vorher, anderen Usern sagen, daß man noch soviel Erfahrung haben kann, es nützt nichts, ich bin 100% überzeugt, daß spätestens nach IE6 und den nachfolgenden Sicherheitsupdates der IE wohl sicherer geworden ist, aber auf WIN98SE hat das jedesmal (keine Einbildung!!) negative Folgen gehabt. Aus rein "rechtlichen" Gründen formuliere ich dieses so: Ich habe gehört, daß viele User auf den Gedanken gekommen sind, daß eine gewisse Absicht der Firma Microsoft dahinter steckt, um eines ihrer jährlich neu erscheinenden Versionen von ME/2000/XP/0815/0816/0817 zu vertreiben.
    Den einzigen Tip, den ich habe, wäre, weil ich es schon erlebt habe, daß nach jedem IE6-Update, wenn etwas nicht stimmt, ich auf Systemsteuerung "SOFTWARE" gehe, suche "IE6 und
    Internettools" und dann >"Hinzufügen/Entfernen", nach "OK" >"Internet-Explorer reparieren" anklicken. Dauert etwas, kann aber mal was bringen, Schaden entsteht dadurch nicht. Ich als langjähriger PC-Freak komme mir echt blöd vor, so einen Tip zu geben. Aber bei Windows habe ich mir abgewöhnt, immer nur logisch zu denken. Es passieren Dinge, die nicht sein können, man beseitigt "Fehler" mit Einfällen, die jeder Logik entbehren.
    Sorry, auch nur langer Text. Ich bleibe bei WIN98SE, weil ich die Macken einigermaßen im Griff habe, der IE6 selbst ist eigentlich ok. Aber ein neues OS bei so vielen Programmen, die ich über drei Festplatten mit dieversen Partitionen verteilt habe, das alles von Anfang an, wo für Dein neues OS, bevor Du es überhaupt kennengelernt hast, es schon ein bis zwei "Service-Packs" gibt ???
    Nein, danke.
    Gruß und viel Glück
    Robert (PlasmaX) aus Bremen
     
  5. Ebs1

    Ebs1 Kbyte

    Registriert seit:
    17. Januar 2002
    Beiträge:
    279
    Hallo,
    vor der Neuinstallation würde ich noch eine Systemdateiprüfung probieren,wirkt manchmal Wunder,jedenfalls bei mir.
    Gruß Ebs
     
  6. Tomthemad

    Tomthemad Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    1.022
    hi beamer....
    kann mich den anderen nur anschließen.....
    eine neuinstallation wäre das beste...
    nämlich für dein problem kämen tausende von ursachen in frage
    und per ferndiagnose ohne am rechner selbst alle möglichen dinge
    auszuprobieren sehr schwer.....
    win 98 halte ich schon für brauchbar...nur muß man es anpassen
    praktisch alle unötigen dinge abschalten...bei mir läuft es sauber
    natürlich ist ein win 2000 stabiler....bevor jetzt die anderen ihr kommentare dazu abgeben aber wenn mann auch mal ältere proggys laufen lassen will...ist win 98 ímmer noch am besten....
    übrigens seit wann genau besteht das problem....?
    meistens sind es fehlende vxd.dateien...oder fehlerhafte treiber installationen.....schon mal mit win bordmitteln alles versucht?
    würde mal in den gerätemanager schauen...ob da alles in ordnung ist...einen neuen grafiktreiber installieren.......die mainboardtreiber
    etc....bios..ist wirklich ausprobieren angesagt...
    schon mal die systeminformationen aufgerufen?
    mfg.Tom
     
  7. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    Jupp, Neuinstallation muss wohl leider her, das findest du nie!!!

    Martin
     
  8. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Hallo Beamer.

    Tja, da machst Du gerade Bekanntschaft mit den typischen
    Instabilitäten von Win9x. Das System basiert ja noch auf DOS.
    Sowas lässt sich äußerst schwer einkreisen.

    Ohne einen konkreten Anhaltspunkt (Explorer-Zusammenbruch
    kann ja durch alles mögliche abgeschossen werden) wird Dir
    da kaum jemand helfen können. Wenn es nicht den Windows-Explorer sondern eine bestimmte Anwendung getroffen hätte,
    würde ich sagen: Installier das Programm neu.

    Das geht ja beim Exploere schlecht, ohne Windows zu killen.
    Wenn Du aber nicht allzu wichtiges auf dem Rechner hast,
    würde Dir eine rasche Neuinstallation vielleicht noch am ehesten
    weiterhelfen. Das ist (ausdrücklich: leider) das Allheilmittel für
    sporadische Systemabstürze und Instabilitäten bei Win95/98/ME.

    Besser wird das Windows-Verhalten erst mit einer NT-Version von
    Windows, besser gesagt aber NT 5.0 (Windows 2000) aufwärts.

    Damit kann man meist schon über 90% seiner sporadischen
    PC-Abstürze beheben. Wäre (evtl.) eine Überlegung bei Dir
    wert, da Du ja einen ganz ordentlichen Rechner hast, der selbst
    WinXP noch sehr gut gewachsen sein müsste. Win98 bzw. ME
    halte ich für das falsche Betriebssystem für diesen modernen PC.
    Wenn Dir XP noch zu neu(gierig) ist, tut es wie gesagt auch NT 5.
    Das sieht WinME sehr ähnlich (und damit auch Win98), und
    vermittelt einem vor allem gleich ein ganz anderes Arbeitsgefühl.
    Wenn schon Microsoft Windows - dann wenigstens auch eine NT 5-
    Variante. Zumal kann NT 5 mit viel Hauptspeicher (und 512 MB RAM ist (momentan !) sehr viel für einen Desktop-PC auch seine
    Vorteile voll entfalten. Denn NT braucht viel Hauptspeicher

    Ich würde Dir ja gerne bei Win98 weiterhelfen, aber einen Explorer-
    Zusammenbruch an Speicheradresse "XY-563-Z" ist höchstens für
    Microsoft-Entwickler aussagekräftig genug, um den Fehler einzukreisen. Aber sonst wird Dir kaum jemand per Ferndiagnose
    etwas genaueres sagen können.

    Ein schönes Wochenende noch und

    Gruß
    Robert
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen