WIN98 fährt nur bis DOS

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von monimmm, 31. März 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. monimmm

    monimmm Byte

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    70
    Hi, mein Mitbewohner hat den WG-PC gekillt.
    Folgendes: ALDI-MÖHRE mit 400PII, WIN98. C und D-Partition (das Wichtigste natürlich auf C....)
    Lief alles prima und dann mit dem TUNE UP 97 "gesäubert".
    (War das die Ursache?)
    Nach neuem booten kommt nur noch das:

    Windows 98 wird gestartet.....

    C:\> SET BLASTER=A220 I7DIT2
    C:\> mode con cadepage prepare=((850) C:\>WINDOWS\COMMAND\ega.cpi)
    MODE-Funktion "Codepage vorbereiten" ausgeführt.
    C:\>mode con codepage select=850
    MODE-Funktion "Codepage auswählen" ausgeführt.
    C:\>Keyb gr,, C:\WINDOWS\COMMAND\keyboard.sys
    C:\>SET SNDSCAPE=C:\WINDOWS

    C:\>
    C:\>
    C:\>

    C:\>

    und dann tut sich nix mehr.
    Windows wird nicht weiter gestartet.
    Im abgesicherten Modus dasselbe im Prinzip:
    mit "C:>" bleibts hängen.
    Totale Regredierung auf DOS-Steinzeit.....
    Bitte um Hoffung und Hilfe.
    :heul: :heul: :heul:

    Moni

    PS: Bitte lowleveltipps für Doofe, wir haben nicht viel Ahnung....
     
  2. monimmm

    monimmm Byte

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    70
  3. monimmm

    monimmm Byte

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    70
    Das mit den "maus-kiddies" nehm ich als Kompliment, da ich so taufrisch auch nicht mehr bin.
    Meine ersten Erfahrungen habe ich mit einem ATARI1024ST gesammelt. Mit Maus und vielen Fenstern und dragndrop. Dazu steh ich. Da komm ich her. Mac war das coolste, aber zu teuer und die PCler saßen vor düsteren Bildschirmen und paukten DOS-Vokabeln....(und waren neidisch auf 1MB Arbeitsspeicher)
    Jeder hat da so seine individuelle Compi-Sozialisation.
    :D :D :D

    Moni
     
  4. Gast

    Gast Guest

    ok, monim.... wie ich an deinem thread erkennen kann, kennst ja noch nicht mal die tastatur :D

    @bobabilla

    JOOOOOOO *schwelg*
    damals warste schon ein held, wenn du 620 kb hauptspeicher frei hast

    wenn ich nur daran denke....

    device=c:\dos\himem.sys /numhandles=10
    device=c:\dos\emm386.exe i=b000-b7ff noems
    dos=high,umb
    .......

    jaja... und heute bei xp....

    2 gb gross.... mit viel schmu, was kein ar... braucht

    dos passt ja noch auf 4 diskette (inkl. dateienmanager)
     
  5. monimmm

    monimmm Byte

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    70
    Ok, in MATRIX sah die grüne Schrift auf Schwarz ja ganz cool aus.......
    (und mit Maus hät das auch n bisschen lächerlich ausgesehen....)

    :D :D :D

    Moni
     
  6. Gast

    Gast Guest

    *meld* :p ich hab? sogar noch eine QEMM-Disk ... :jump:
     
  7. Gast

    Gast Guest

    was habt ihr alle gegen DOS, ihr mausverwöhnten kiddies ;)

    ach waren das noch zeiten...

    dem hauptspeicher noch ein paar kbs zu entlocken, die schönen tastaturbefehle....

    und heute?
    nur noch maus..... ;(

    na, wer bekommt denn noch ne config.sys oder ne autoexec.bat hin.... :)
     
  8. monimmm

    monimmm Byte

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    70
    Wird in Angriff genommen (zumindest teilweise)

    Danke nochmals an alle Tippgeber.

    Moni und Anhang


    :) :) :)
     
  9. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Respekt! Erst von Win98 einschüchtern lassen und dann als Newbie mit Linux die Karre aus dem Dreck lupfen...

    Chapeau! Wie heißt das bei den Medizinern: Wer heilt, hat recht!

    Ach ja: Tastatur! Wenn man sonst nix eingibt, hat man die amerikanische Tastenbelegung. (Ist immer noch besser als die französische, da kriegt man eine mittelprächtige Krise!) Sowas beseitigt man zB mit
    keyb gr
    (wobei man, um das zu erreichen
    kezb gr
    eintippen muß) Bestätigen mit <Enter>

    Und dann solltet Ihr Euch mal die Dateien
    C:\msdos.sys
    C:\config.sys
    C:\autoexec.bat
    %windir%\user.dat
    %windir%\system.dat
    %windir%\system.ini
    %windir%\win.ini
    in ein extra Verzeichnis kopieren. Was %windir% bedeutet, wird in der msdos.sys festgelegt. Um die Dateien überhaupt finden zu können, muß auch dort zT mit
    attrib -r -s -h <Dateiname>
    für einen Zugang gesorgt werden.

    Und dann wär da noch zu bemerken, daß unter w9x es eigentlich sinnvoll ist, den PC erst nur zum reinen Dos starten zu lassen. Da kann man wenigstens ohne Diskette noch reparieren. Wenn erst die Win.com zugeschlagen hat, ist bei Start-Problemen nix mehr zu wollen. Einstellung in MSDOS.SYS:
    BootGUI=0
    Und wenns wirklich automatisch gehen soll, kann man am Ende der autoexec.bat zB die zwei Zeilen
    pause Abbruch mit Strg-C
    win
    eintragen. So genügt ein Druck auf die Anykey-Taste. ;)

    MfG Raberti
     
  10. Gast

    Gast Guest

    musste mich dafür auch tief runterbeugen ! :p

    :jump: :laola:
     
  11. monimmm

    monimmm Byte

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    70
    Danke...
    *Schreibschreibkopierausdruckabspeicher*
    Das ist eleganter (und eine Vorgabe auf unserem Niveau)
    THX
    :merci:

    Moni
     
  12. Gast

    Gast Guest

    die Idee war eigentlich, im Wiederholungsfall von Disk zu starten und mit dem Befehl

    copy a:\MSDOS.HDD c:\MSDOS.SYS

    den "Schaden" zu beheben ... :rolleyes:
     
  13. monimmm

    monimmm Byte

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    70
    ÖÖh...Und dann im Notfall mit Diskette booten und die MSDOS.HDD in Windows kopieren und umbenennen/ersetzen?
    Mit den Sch...-DOS-Befehlen, die (bei uns) keiner beherrscht???
    :topmodel:

    :idee: :idee:
    Dann lassen wir lieber noch das Linux drauf und kleben die Lilo plus Password an den Tower.....
    :p
    :D
    Moni
     
  14. Gast

    Gast Guest

    Nein, die "kackt" nicht von alleine ab - nur wenn man z.B. mit einem Tuning-Tool rumwerkelt, werden Veränderungen darin vorgenommen !

    Kopier sie einfach als Sicherung z.B unter dem Namen MSDOS.HDD auf eine Startdisk - aber nicht die darauf enthaltene ersetzen !!!
     
  15. monimmm

    monimmm Byte

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    70
    Ist das normal und üblich, dass MSDOS.SYS von Zeit zu Zeit abkackt?
    Wie repariert man das "normalerweise", wenn man nicht so unverschämtes Glück hat wie wir?

    Moni
     
  16. Gast

    Gast Guest

    Wenn Du schon so fragst:

    ein ganz normaler Fall von "... denn sie wissen nicht, was sie tun !" :p

    :laola:

    P.S.: ohne die MSDOS.SYS bzw. die nötigen Infos darin startet Win9x nunmal nicht ...
     
  17. monimmm

    monimmm Byte

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    70
    Da sind wir wieder.
    Oder: "Wie DOS-DAUS Glück haben".
    Ihr möchtet doch sicher alle wissen wie es weiterging,oder?
    Wenn nicht, einfach nicht lesen.

    Einfach "WIN" eingeben.....
    hahaha...DER Schuss ging voll in den Ofen.
    So einfach läuft das bei uns nicht.
    Da kam: "Befehl bzw Datei unbekannt".
    Gottseidank meldete sich unser Grossadministratorguru von auswärts und verkündete, er habe sowas kommen sehen
    und Powerquest Secondchance installiert gehabt.
    Klasse. Hat zwar ne Weile gedauert bis die PQSC-Bootdiskette da war, aber dann konnte man booten und einen Checkpoint der letzten Tage aufrufen.
    Rödelrödel.
    Und?
    Kurz ,pling, das Windowsbootlogo, dann Rückstürz in die DOS-Galaxie.
    Sch.....
    Recherche über das unbekannte Wesen "DOS".
    Na, da schauen wir uns doch mal MSDOS.SYS an.
    (Es hat eeeeewig gedauert bis wir nach und nach hinter die DOS-Tastaturbelegung kamen...)
    attrib srh hin und her.
    Bzw erstmal mit "edit" anschauen.
    Jaaaaaa, wir waren uns alle einig: Ein schönes Hintergrundblau.
    Sonst war da nixnix. Nicht ein Buchstabe.
    SYSTEM.BAT auch mal angeschaut (Wozu ist die eigentlich?): blaublaublau.
    Gut. Nein, nicht gut.
    Aber es gibt ja noch scanreg/restore!
    restaurierrestaurier...
    Pustekuchen, keine Veränderung.

    Ha! Mal scanreg/fix probieren.
    reparierreparier....

    Toll, mit "edit" konnte man jetzt den Eintrag "SYS,." oder so in MSDOS.SYS sehen. Mehr nicht.

    Nicht viel.....

    Immer noch kein erfolgreicher "WIN"-Schuss möglich.

    Die mögliche Rettung (zumindest ultrawichtiger Daten) erreichte uns in der Weise, dass bekannt wurde, dass
    auf unserer PC-Möhre ein LINUX schlummert.
    (Jaja, Knoppix hatten wir schon längst probiert, funzte aber auch nicht mal ansatzweise, fand den Typ Mainboard nicht oder so...)
    Nein, ein richtiges Suselinux auf eigener Partition!

    Schwierigkeit No: 1 Wo ist die Lilo-boot-Diskette?
    Schwierigkeit No: 2 Wer kennt das Password noch?

    Viele Telefonate später wurde es endlich wieder bunt und voller Fenster auf dem Desktop.
    Aber halt Linux. Immerhin.
    Jetzt konnte man sogar im Windows rumkramen und mal "richtig" gucken.
    Und jetz kommt der Höhepunkt:
    Auf dem Linux-Desktop (!) lag ein backup(!) von der MSDOS.SYS-Datei(!), die der Vorbewohner/Nutzer aus nicht mehr ganz
    nachvollziehbaren Gründen dort liegengelassen hatte.
    (Er hatte die Datei, vor Monaten""tunen" wollen, sagt er zumindest.....wahrscheinlicher ist, da er das ja auch unter Windows hät machen können, dass er die bei einem tuningversuch versaubeutelt hatte und nur mit Linux noch einen Zugriff bekam und sie wiederherstellen konnte.)
    In der auf Linux gefundenen stand viel mehr als in der mageren und wir haben sie huschhusch gegen die andere ausgetauscht (denkt nur nicht wir wussten was wir taten. Es war reines Probieren...)
    Und ,Peng, fuhr die blöde Schüssel beim erneuten booten hoch, als ob nie was gewesen wäre.

    Herrgottnochmal
    WAS war DAS?

    Moni
     
  18. JollyT

    JollyT Kbyte

    Registriert seit:
    30. Oktober 2000
    Beiträge:
    374
  19. monimmm

    monimmm Byte

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    70
    Na klasse, das ist doch schonmal was. Danke, wird baldigst versucht umzusetzten.
    Wer hat denn noch ein paar schöne Hilf-Links für uns DOS-Analphabeten, damit unsere Chancen was die Durchführung angeht noch verbessern?
    (Wir sind Kinder der WINDOWS-Generation :D )
    (Aber lernwillig!)

    Moni + WinKILLER
    PS.: Wenn wir einfach "WIN" eingeben wollen wie vorgeschlagen, müssen wir den Pfad vorher eingeben? C:\WINDOWS\ oder so?
    Wie gesagt (schämschäm) wir nix DOS wissen.......
     
  20. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Andere Leute tüfteln wochenlang vergeblich, weil sie zur Dos-Zeile starten wollen, und Ihr bekommt sie frei Haus und mosert rum...

    Die Lösung steht oben schon. Falls ihr noch ein bischen tunen wollt:

    (Ggf. ist übrigens mit
    attrib -r -s -h c:\msdos.sys
    erstmal dafür zu sorgen, daß man die msdos.sys editieren kann. )

    Tragt in der Sektion, die mit
    [Options]
    beginnt, noch
    Logo=0
    und
    Loadhigh=1
    und
    Dblspace=0
    und
    Drvspace=0

    ein. Damit gibts wieder mehr Platz für das Wichtige im Arbeitsspeicher.

    MfG Raberti
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen