Windows 2000 und Grafikkarte

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von internetFreaky, 6. Juli 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. internetFreaky

    internetFreaky Byte

    Registriert seit:
    5. Juli 2002
    Beiträge:
    20
    Hallo,
    ich habe im Moment Windows 98 und möchte gleich Windows 2000 installieren. Nun muss ich für Windows 2000 einen neuen Grafikkartentreiber installieren. Wann muss ich den installieren?
    PS: Der Grafikkartentreiber gilt nur für NT/2000.

    Danke schon mal im voraus.

    [Diese Nachricht wurde von internetFreaky am 06.07.2002 | 12:39 geändert.]
     
  2. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Noch was. VIA emphahl mal folgenden Weg der Installation:

    1. Chipsatz-Treiber
    2. GraKa-Treiber
    3. Hinterher nochmal Chipsatz-Treiber.

    Frag mich aber bloß nicht nach den exakten Gründen. Potentielle
    Gründe wüßte ich zwar einige, aber ich könnte keine exakte
    Analyse liefern.

    Gruß
    Robert
     
  3. wpasternak

    wpasternak Kbyte

    Registriert seit:
    11. Juni 2001
    Beiträge:
    145
    Ja, der Mann hat Recht. Beim Update von 98 auf 200 tritt gerne der Fehler auf, daß nach dem ersten Reboot noch vor der Benutzeranmeldung so ein nettes Fenster kommt in dem steht "services.exe wurde unerwartet mit dem Statuscode 128 beendet, Das System wird in 60 Sekunden neu gestartet. User NT-AUTHORITÄT" ... man wartet also 60 Sekunden, schaut beim erneuten Reboot zu, um dann wieder vor der selben Kacke zu stehen. Man kann den Rechner dann bis ins unendliche neu booten lassen ohne was dran ändern zu können.

    Der sauberste Weg ist immer die Neuinstallation, da gibts auch in der Regel keine Probleme. Zumindest hatte ich noch keine. Und ich habs 2000er schon auf etlichen Rechnern installiert.
     
  4. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Wenn Du eh alles deinstallierst kannst Du das System auch
    gleich frisch aufspielen. Diese Upgrade-Prozeduren benutz ich
    eh nur dann, wenn ich ein System gleich (SOFORT - JETZT!!) LIVE in Aktion sehen will - ohne Performance-Optimierungen.

    Dann weiß ich aber auch, das diese Installation eh nur zum "Begucken" und ersten Tests dient. Zum regulären Einsatz halte ich sowas für denkbar ungünstig. Die Freaks hier im Netz werden dem auch zustimmen.

    Wenn Dir das Setup des Systems zu lange dauert, leg am besten
    mal von einer brauchbaren Installation ein Platten-Image an.
    So kannst Du das hinterher von einer Sicherungspartition meist
    in weniger als 10 Minuten zurückspielen, und bei Total-Crashs
    relativ schnell wieder zu einem lauffähigen System kommen.

    Sicherheitskopien gibt es nämlich nicht nur für einzelne Dateien,
    sondern bei Bedarf auch für ganze Betriebsystem-Installationen.

    Such Dir ein Tool wie DriveImage 2002 oder HDCopy 2.04 und
    man spart Zeit und Nerven. Ein HDCopy-Image lässt sich mit
    einer DOS-Batch praktisch vollautomatisch zurückspielen. Zugucken und hinterher Neustart initieren - Fertig. So und nicht anders.

    Gruß
    Robert
     
  5. internetFreaky

    internetFreaky Byte

    Registriert seit:
    5. Juli 2002
    Beiträge:
    20
    Wenn ich ein Update mache und keine Neuinstallation, soll ich dann vorher alle Software de-installieren?
     
  6. salgem

    salgem Kbyte

    Registriert seit:
    28. Februar 2002
    Beiträge:
    211
    ich verstehe die Frage gar nicht... was meinst du mit ATA100 und so? einfach WIN2000-Installatios-CD einlegen, den Schritten folgen... danach die Treiber wie ich beschrieben habe draufspielen.... das war\'s! WIN2000 hat schon die meisten Chipsatztreiber (Standard) dabei.... deine Maschine läuft schon... nur sind die Treiber halt nicht aktuell und standardisiert.... also nicht richtig abgestimmt. unten meint jemand, dass du die Service-Packs draufspielen sollst, dem stimme ich auch zu.... am besten direkt nach der WIN2000-Installation..... dann der Rest wie oben...

    Markus
     
  7. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    So sehe ich das:

    Zuerst installierst Du in Ruhe Windows 2000 und lässt erst mal
    ein paar Neustarts ins Land gehen. Solange, bis das System nicht
    mehr mit Willkommens-Meldungen ankommt, und Du soweit alles
    vorbereitet hast.

    Bei Intel(!) P4-Boards wirst Du keine Chipsatztreiber benötigen.
    Die sollte Windows XP (z.B.) schon mitbringen.

    Wenn es VIA-Boards sind (mit AMD und Intel-Prozessoren - egal),
    benötigst Du auf jedenfall noch ein Treiberupdate nach der
    Windows-Installation. (Für den Chipsatz der Hauptplatine)

    Mann kann darüber streiten wann man DirectX installieren soll.
    Ich neige manchmal auch dazu die MS eigenen Updates noch vor
    den Chipsatztreibern aufzuspielen. Die Funktionen dieser Treiber
    werden nämlich eh erst später gebraucht.

    Nach dem Chipsatz ist aber dann auf jedenfall erstmal der Grafikkarten-Treiber notwendig. Dann kümmere ich mich um den
    Sound, und danach wieder um die Netzwerk-Funktionen (Modem/ISDN/DSL - was auch immer Du hast).

    Der Rest kommt bei mir alle hinterher. (evtl. Brennersoftware, TV-Karte, DVD-Playersoftware etc.)

    Gruß
    Robert
     
  8. ManniBear

    ManniBear Megabyte

    Registriert seit:
    23. Februar 2002
    Beiträge:
    1.970
    Ein Update ist deswegen nicht empfehlenswert, weil dann evtl. noch alte Treiberleichen und andere Systemkomponenten vorhanden sind die zu Inkompabilitäten oder einem instabilen System führen können. Im Laufe der Zeit hat man zig Programme installiert + deinstalliert/gelöscht so daß in der Registry und im Windows-System zahlreiche Änderungen vorgenommen wurden die auch zu Problemen führen können
    Am besten ist immer eine Neuinstallation. Wenn du Platz auf deiner Festplatte hast, nimm für die Installation eine andere Partition und behalt dein Win 98 zur Sicherheit. Besonders bei einigen Spielen gibt es unter Win 2000 doch noch einige Probleme. Win XP ist da schon ausgereifter.
    Nach der Installation solltest du auch die neuesten Servicepacks für Win 2000 aufspielen.

    Mfg Manni
     
  9. internetFreaky

    internetFreaky Byte

    Registriert seit:
    5. Juli 2002
    Beiträge:
    20
    Kann das nicht passieren das ich garnicht soweit komme, da die MB Treiber z.T. ATA100 usw. sind?
     
  10. internetFreaky

    internetFreaky Byte

    Registriert seit:
    5. Juli 2002
    Beiträge:
    20
    Warum sollte ich kein update durchführen?
     
  11. salgem

    salgem Kbyte

    Registriert seit:
    28. Februar 2002
    Beiträge:
    211
    ja das sehe ich genau so: zuerst Festplatte komplett formatieren, also nicht einfach "updaten", dann WIN2000 drauf, das hat auch bestimmt einen Chipsatztreiber drauf für deine Grafikkarte. Dann die Motherboardtreiber.... dann das neuste DirectX, dann erst den Grafikkartentreiber.... manche Motherboard-Chipsatz-Hersteller (z.B. VIA) empfehlen danach erneut die Motherboardtreiber zu installieren....
    falls du ein BIOS-Update erwägst, dann mache dies unbedingt bevor du WIN2000 drauf machst.... sonst gibt\'s da nichts weiters zubeachten

    Markus
     
  12. ManniBear

    ManniBear Megabyte

    Registriert seit:
    23. Februar 2002
    Beiträge:
    1.970
    Normalerweise spielt man nach einer Windows-Installation zuerst die Motherboard-Treiber ein. Danach evtl. noch das neueste DirectX und dann die Grafikkartentreiber.

    Vor der Installation evtl. noch mal beim Motherboardhersteller auf BIOS-Update wegen Win-2000-Problemen (ACPI, ...) checken.

    Mfg Manni
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen